Fantasyroman in seiner Heimatgemeinde vorgestellt
Brunn am Wald: Jungautor Maximilian Höller präsentierte Erstlingswerk

Foto von links: Vater Johann Höller, Altbürgermeister Hubert Nöbauer, Mutter Elfriede Höller, Autor Maximilian Höller, Tobias Kernegger, Bürgermeister Andreas Pichler
2Bilder
  • Foto von links: Vater Johann Höller, Altbürgermeister Hubert Nöbauer, Mutter Elfriede Höller, Autor Maximilian Höller, Tobias Kernegger, Bürgermeister Andreas Pichler
  • Foto: Richard Rauscher
  • hochgeladen von Richard Rauscher

Der gebürtige Allentsgschwendter und Jungautor Maximilian Höller präsentierte am 11. April im Gasthof Schindler in Brunn am Wald seinen ersten Roman mit dem Titel „Creatio Atros“.

Das Roman-Debüt des 24-Jährigen lässt die Leser in andere Welten eintauchen. Inspiriert und begleitet wurde er von seinen besten Freunden, den Brüdern Tobias und Fabian Kernegger. Das 372 Seiten umfassende Buch ist das erste eines Fantasy-Epos; zwei Bände sollen noch heuer im Herbst folgen.

Den interessierten Zuhörern vermittelte der Autor mit der Lesung einiger Episoden und der Erläuterung des Werkes einen Einblick in seine spannende Fantasywelt. Den Ausführungen lauschten auch Bürgermeister Andreas Pichler, Altbürgermeister Hubert Nöbauer und Gemeinderätin Kathrin Aichinger.

Das Buch ist erhältlich beim Verlag Berger, Amazon, oder direkt vom Autor, 0660/2010942. Facebook: Sa Xera ka Maltos.

Foto von links: Vater Johann Höller, Altbürgermeister Hubert Nöbauer, Mutter Elfriede Höller, Autor Maximilian Höller, Tobias Kernegger, Bürgermeister Andreas Pichler

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen