05.09.2014, 16:44 Uhr

Schallplattenparadies "Raritäten Kraus"

"Jede gebrauchte Platte kommt in die Waschmaschine" - Alfred Kraus kümmter sich liebevoll um neue Ware.

Alfred Kraus lebt seinen Traum. In der Schönbrunner Straße 22 hat er seinen eigenen Plattenladen eröffnet.

„Vor einigen Jahren war ich auf der Suche nach einer neuen Herausforderung,“ erzählt er. „Da habe ich ein Inserat gesehen, dass jemand einen Nachfolger für sein Geschäft sucht. Ich habe seine CD- und Plattensammlung übernommen, bin aber in ein größeres Lokal umgezogen.“

Schmankerl und Schätze

Das Ergebnis heißt „Raritäten Kraus“. Hier gibt es in einem Spektrum zwischen Klassik, Jazz und Country einige Schmankerln zu finden. Zum Beispiel eine Schallplatte der ungarischen Countryband Fonográf aus dem Jahr 1970 für zehn Euro. Oder eine remasterte Aufnahme von Puccinis La Bohème aus dem Jahr 1940 für 29 Euro.

Beim Raritäten Kraus gibt es zwar 10.000 CD's, den Schwerpunkt möchte Alfred Kraus aber zukünftig auf Schallplatten legen. Bevor eine Platte in den Verkauf kommt, wird sie erst einmal liebevoll aufbereitet.

Pflege für Vinyl

Dazu gehört auch eine Runde in der extra angeschafften Spezialwaschanlage. „Das machen nur wenige Händler, die Gebrauchtplatten anbieten,“ sagt Kraus. „Wir wollen unseren Kunden bestmögliche Qualität anbieten. Wir begutachten jede Platte und klassifizieren deren Qualität nach den Regeln des Goldmine Katalogs.“

Raritäten Kraus betreibt auch einen Onlineshop, der demnächst im neuen Design erstrahlen soll: www.cd-lp-raritaeten.at.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.