Kunstspuren in Meidling

Aus bunten Plastiksackerln webten die Schüler das Wort Kunstspuren an den Zaun des Sportplatzes gegenüber der Schule.
2Bilder
  • Aus bunten Plastiksackerln webten die Schüler das Wort Kunstspuren an den Zaun des Sportplatzes gegenüber der Schule.
  • Foto: Papadopoulos
  • hochgeladen von Kathrin Klemm

MEIDLING. Ein Projekt der besonderen Art gestalteten die Kinder der Neuen Mittelschule Johann-Hoffmann-Platz 19. An den kulturellen Tagen der Bildung, auch KUBI-Tage genannt, hinterließen die Mädchen und Jungen der Schule mit musisch-kreativem Schwerpunkt im öffentlichen Raum des Bezirks drei unterschiedliche „Kunstspuren“ – gesammelt, geschrieben und gesprayt.

Mit Streifen aus alten, farbenfrohen Plastiksackerln webten die Kinder großformatig am Zaun des Sportplatzes am Johann-Hoffmann-Platz das Wort „Kunstspuren“ ein. Damit wollte man auf den Kunstraum Schule aufmerksam machen, aber auch auf künstliche Spuren, die Abfallstoffe wie Plastik verursachen. Im Unterricht entwickelte die Klasse 3a individuelle Gafitti-Schablonen, sogenannte Stencil-Logos. Aus diesen entstand ein Gesamtkunstwerk, auf den Boden des Haydnpark gesprayt. Zeigen soll dies die Individualität des Einzelnen im harmonischen Miteinander.

Die beim Projekt entstandenen Arbeiten der Schüler, präsentierten diese bei einer abschließenden Ausstellung, bestehend aus Foto- und Videoprojektionen, am Meidlinger Markt.

Aus bunten Plastiksackerln webten die Schüler das Wort Kunstspuren an den Zaun des Sportplatzes gegenüber der Schule.
Ein Gesamtkunstwerk entstand aus einzelnen Stencil-Logos.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen