Der Zubau im Fokus
Zwist um das Haus Schönbrunn

Anrainer Manfred Klaghofer zeigt den Grünbestand im Frauenheimpark, der schon bald einem Zubau weichen soll.
5Bilder
  • Anrainer Manfred Klaghofer zeigt den Grünbestand im Frauenheimpark, der schon bald einem Zubau weichen soll.
  • Foto: Setznagel
  • hochgeladen von Karl Pufler

Schönbrunner Straße: Eine Bürgerinitiative fordert, die Bäume im Frauenheimpark zu erhalten.

WIEN/MEIDLING. Das historische Gebäude des ehemaligen Vereins „Wiener Frauenheim“ liegt idyllisch in einem Park in Obermeidling. Heute ist der Bau ein Seniorenheim, in dem alte und pflegebedürftige Menschen wohnen. Allerdings muss modernisiert werden, um Barrierefreiheit zu gewährleisten. Auch die Belegung von Mehrbettzimmern entspricht nicht mehr den erforderlichen Standards.

Aus diesen Gründen ist ein Neubau an der Schönbrunner Straße geplant. Allerdings gibt es Widerstand bei den Anrainern, die seit drei Jahren gegen den geplanten Bau ankämpfen. "Unsere Bürgerinitiative ,Stoppt die Verbauung des Frauenheimparks in Obermeidling‘ wurde von hunderten Menschen unterschrieben", so Initiator Manfred Klaghofer. Gemeinsam mit seinen Mitstreitern fordert er eine umweltschonendere Lösung des Problems.

Der Frauenheimpark von oben.
  • Der Frauenheimpark von oben.
  • Foto: Setznagel
  • hochgeladen von Karl Pufler

Erhalt des Frauenheimparks

Dabei geht es ihm hauptsächlich um den Erhalt des Frauenheimparks, der zwar dem Haus Schönbrunn gehört, aber frei zugänglich ist. "Durch den Zubau kommt es zu einem Verlust von Parkschutzgebietsfläche und zur Abholzung wertvollen Altbaumbestands", so der Meidlinger. "Dies widerspricht den Zielen des Wiener Urban-Heat-Island-Plans, der den Erhalt von Grünflächen und Frischluft-Entstehungsgebieten festgeschrieben hat."

Soll der Zubau wie geplant kommen?

Der Meidlinger fordert, eine umweltschonendere Lösung zu finden. So argumentiert er, dass zahlreiche Zuweisungen zu den Pflegeplätzen im Haus Schönbrunn aus Hietzing erfolgen würden. Dabei gebe es genug freie Plätze im 13. Bezirk.

Ersatzpflanzungen

Auf bz-Nachfrage meint die Hietzinger Bezirkschefin Silke Kobald (ÖVP): "Auch in Hietzing gäbe es Möglichkeiten, im Bereich des ehemaligen Geriatriezentrums Wien ohne Grünraumverlust weitere Pflegekapazitäten unmittelbar neben der Klinik Hietzing zu schaffen."

Der Frauenheimpark.
  • Der Frauenheimpark.
  • Foto: Setznagel
  • hochgeladen von Karl Pufler

Isabella Gruber, Leiterin des Hauses Schönbrunn, entgegnet, dass die Zuweisungen in ihr Pflegehaus vom Fonds Soziales Wien kämen. Außerdem wollen ältere Menschen gerne weiter in ihrem Grätzel wohnen.

Park bleibt 

Der Zubau soll auch großteils auf einer Fläche erbaut werden, die aktuell schon als Parkplatz und Ladezone genutzt wird.

Der Blick von oben auf den Fraueneheimpark.
  • Der Blick von oben auf den Fraueneheimpark.
  • Foto: Setznagel
  • hochgeladen von Karl Pufler

"80 Prozent des gegenwärtigen Parks bleiben bestehen", so Gruber. Auch müssen nur wenige Bäume dem Neubau weichen und natürlich werde es Ersatzpflanzungen geben. Die zuständigen Umweltbehörden seien außerdem eingebunden.

Das könnte Dich auch interessieren:

Grünes Licht für Umbau vom Haus Schönbrunn
Der Kämpfer für die Bäume
3 2

Gewinnspiel Wien Urlaub
1 Nacht für 2 Personen im Hilton Vienna Park plus WienPackage gewinnen!

Bei uns bekommst du wertvolle und interessante Nachrichten aus deiner näheren Umgebung, bist immer top über Veranstaltungen im Bezirk informiert und findest attraktive Gewinnspiele. Sei auch du näher dran und sichere dir die wichtigsten Infos aus deiner Region mit dem meinbezirk.at-Newsletter. Lerne Wien als WienerIn neu kennen!Wer schon immer einmal Wien durch die Augen eines Touristen erleben wollte, der bekommt mit unserem Gewinnspiel dazu die Möglichkeit. Abseits von Berufs- und...

Ab jetzt verpasst du garantiert keine Veranstaltung mehr in Wien. Was auch immer in Wien abgeht – INSPI zeigt dir, wie du deine Freizeit kreativer gestalten kannst.Ab jetzt verpasst du garantiert keine Veranstaltung mehr in Wien. Was auch immer in Wien abgeht – INSPI zeigt dir, wie du deine Freizeit kreativer gestalten kannst.Ab jetzt verpasst du garantiert keine Veranstaltung mehr in Wien. Was auch immer in Wien abgeht – INSPI zeigt dir, wie du deine Freizeit kreativer gestalten kannst.
2 5

Wohin in Wien?
INSPI-App mit täglich neuen Freizeit-Tipps für Wien

Wie kann man aus dem Hamsterrad ausbrechen, wenn bereits alle Ideen ausgeschöpft wurden? Wenn du Abwechslung suchst, dann lass dich täglich aufs neue INSPIrieren, denn Wien hat wirklich viel zu bieten. Was machen in Wien?Wer suchet der findet, so lautet ein altbekannter Spruch. Wir machen es euch noch einfacher! Bei INSPI musst du nicht suchen, sondern bekommst täglich frische, unverbrauchte Ideen auf dein Handy. Inspi ist die App, mit der du von Hand ausgewählte Vorschläge von zufälligen...

Ab jetzt verpasst du garantiert keine Veranstaltung mehr in Wien. Was auch immer in Wien abgeht – INSPI zeigt dir, wie du deine Freizeit kreativer gestalten kannst.

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?

Werde Regionaut!

Jetzt registrieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen