Trauer um Perchtoldsdorfer Haurer
Karl Jüttner 1942 - 2018

Karl Jüttner als "Hiatavoda" 1996
  • Karl Jüttner als "Hiatavoda" 1996
  • Foto: MG Perchtoldsdorf
  • hochgeladen von Herwig Heider

Mit Alt-Gemeinderat Ing. Karl "Bock" Jüttner ist am 18. November 2018 eine bekannte Persönlichkeit Perchtoldsdorfs überraschend im 77. Lebensjahr verstorben – nicht einmal fünf Monate nach seiner Gattin Elisabeth.

Karl Jüttner entstammte einer traditionsreichen Perchtoldsdorfer Familie, der auch der gleichnamige Gründer der örtlichen Freiwilligen Feuerwehr angehörte. Ihn zog es nach dem Schulbesuch in Perchtoldsdorf zur HTL Mödling, wo er die Fachrichtung Elektrotechnik absolvierte. Sein beruflicher Weg begann in der damalige NEWAG - heute EVN, wo er zuletzt als Abteilungsleiter bis zu seiner Pensionierung arbeitete.

Daneben war er tief in der Perchtoldsdorfer Hauerschaft verwurzelt und übernahm den elterlichen Weinbaubetrieb Jüttner-„Bock“ in der Neustiftgasse 5 1980 im Nebenerwerb. 1996 Hiatavoda, pflegte er auch im Rahmen der „Wassmuth-Runde“ liebgewordene Perchtoldsdorfer Traditionen. Durch die Gemeinderatstätigkeit seines Vaters kam er bereits früh mit der Kommunalpolitik in Berührung. Im Rahmen seiner beruflichen Tätigkeit fand er bald zur Arbeitnehmervertretung und engagierte sich zwischen 1990 und 2000 als Mandatar des Perchtoldsdorfer ÖAAB auch im Perchtoldsdorfer Gemeinderat. Bis zuletzt gehörte er als aufrechter und kritischer Geist dem Vorstand des ÖAAB an.

Das Begräbnis findet am Freitag, 30.11.2018, um 14:00 Uhr am Perchtoldsdorfer Friedhof statt.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen