e-Mobilitätsliga: Mödling ist Landessieger

Ex-Nationalteam-Spieler Toni Pfeffer, Bgm. DI Johann Zeiner, Maria Enzersdorf; LAbg. Bgm. Hans Stefan Hintner, Mödling; LH-Stellvertreter Dr. Stephan Pernkopf, Vizebürgermeister Mag. Gerhard Wannenmacher, Mödling; Bgm. Herbert Janschka, Wr. Neudorf; Franz Breitenecker, Perchtoldsdorf; DI Franz Angerer, Energieexperte Land NÖ
  • Ex-Nationalteam-Spieler Toni Pfeffer, Bgm. DI Johann Zeiner, Maria Enzersdorf; LAbg. Bgm. Hans Stefan Hintner, Mödling; LH-Stellvertreter Dr. Stephan Pernkopf, Vizebürgermeister Mag. Gerhard Wannenmacher, Mödling; Bgm. Herbert Janschka, Wr. Neudorf; Franz Breitenecker, Perchtoldsdorf; DI Franz Angerer, Energieexperte Land NÖ
  • Foto: NLK/Filzwieser
  • hochgeladen von Rainer Hirss

BEZIRK MÖDLING. Bei der heuer erstmals stattfindenden e-Mobilitäts-Liga der Energie- und Umweltagentur NÖ wurden jene Bezirke und Gemeinden vor den Vorhang geholt, die sich besonders im Bereich e-Mobilität engagieren: Der Mödlinger Bezirk holte dabei den Landessieg.

Aufgrund der höchsten Anzahl an Neuzulassungen für e-Autos im Jahr 2017 darf sich Mödling über den Titel als Landessieger der e-Mobilitäts-Liga 2018 freuen. LH-Stellvertreter Dr. Stephan Pernkopf gratuliert zum Landessieg: „In Mödling wird die Mobilitätsform der Zukunft bereits gelebt. 114 neue e-Auto Zulassungen innerhalb eines Jahres sind ein klares Bekenntnis zur e-Mobilität. Ich gratuliere Mödling zu dieser Auszeichnung!“

In Niederösterreich sind bereits über 4.000 e-Autos unterwegs, denen mehr als 700 Ladestationen zur Verfügung stehen. „E-Mobilität ist nicht mehr nur die Mobilitätsform der Zukunft. Mit einem Elektroauto können problemlos alle Alltagsstrecken zurückgelegt werden und das ohne CO2 Emissionen im Betrieb und ohne Stick- und Schwefeloxide. Wer sich selbst überzeugen möchte, kann im Rahmen der Aktion 6/60 vom Land Niederösterreich in Kooperation mit den niederösterreichischen Autohändlern sechs Tage lang um nur 60 Euro ein e-Auto testen“, erklärt Dr. Herbert Greisberger, Geschäftsführer der Energie- und Umweltagentur NÖ. Auch Ex-Nationalteam-Spieler Toni Pfeffer ist selbst schon Probegefahren und weiß: „In Kombination mit meiner Photovoltaikanlage und einem Stromspeicher wäre ein e-Auto der nächste logische Schritt für mich und auf jeden Fall ein Wunsch.“

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen