Tierschutzverein
Hunde leiden unter dem 'Knaller-Terror'

2Bilder

BEZIRK MÖDLING. Eine Nacht des Lärms scheint manchen Menschen nicht genug zu sein. Bereits Wochen vor Silvester beginnt rund um das Gelände des Wiener Tierschutzvereins (WTV) in Vösendorf schon der Knallerterror und es wird für den Jahreswechsel „geübt“: „Bereits jetzt haben völlig verantwortungslose Rechtsbrecher hinter dem Gelände des WTV auf dem so genannten Kellerberg sowie auf dem angrenzenden Nebengrundstück wieder begonnen, Feuerwerkskörper zu "erproben", so WTV-Präsidentin Madeleine Petrovic.

Zwei ernstzunehmende Zwischenfälle

Dadurch kam es in jüngster Zeit zu zwei schweren Zwischenfällen mit ängstlichen Hunden, welche nur durch die Erfahrung und Besonnenheit des WTV-Teams sowie erfahrener Betreuungspaten entschärft werden konnten. Bei dem ersten Vorfall geriet ein großer und ängstlicher WTV-Schützling durch mehrere gezündete Knallkörper so sehr in Panik, dass er bei seinem täglichen Spaziergang einen Schock erlitt und noch verzweifelt zu flüchten versuchte. Die zweite brenzlige Situation ereignete sich nur wenig später, als eine Betreuungspatin, ebenfalls mit einer sehr ängstlichen Hündin unterwegs, Opfer von mehreren Böllerwürfen in unmittelbarer Nähe wurde. Nicht nur die Hündin wurde in extreme Angst versetzt und wagt sich bis jetzt nicht unter dem Bett ihres Hundestalls hervor, auch die Patin erlitt ein Knalltrauma. Auch viele andere Hunde, die die Knallerei auch in ihren Stallungen hören, sind schon jetzt vollkommen verstört und müssen vom Pflegepersonal besonders intensiv betreut werden. „Unfassbar, dass völlig durchgeknallte Idioten nicht nur das Leid von Tieren, sondern auch schwere Verletzungen von Menschen in Kauf nehmen, um bereits Wochen vor dem Jahreswechsel herumzuballern“, so Petrovic.

Gefahr für alle

Für den WTV ein vollkommen untragbarer Zustand. Denn eigentlich ist das Zünden von Feuerwerk im Nahbereich von Tierheimen (oder auch Spitälern oder Altersheimen) strengstens verboten und muss umgehend geahndet werden. Der WTV hat bereits Kontakt mit den örtlichen Polizeidienststellen aufgenommen, um Maßnahmen gegen das rechtswidrige und lebensgefährliche Treiben zu besprechen. „Das muss umgehend ein Ende haben. Dieses verantwortungslose Treiben hat verheerende Auswirkungen auf unsere Tiere. Zum Beispiel auf Hunde, die ohnehin schon traumatische Erfahrungen gemacht haben, weil sie aus schlechter Haltung stammen oder etwa vor der Tötung im Ausland bewahrt wurden. Gleichzeitig schafft man für unsere Mitarbeiter und Paten ein völlig unkalkulierbares Risiko. Denn große Hunde in Todesangst und Panik können unberechenbar werden“, so Petrovic. Der WTV appelliert daher dringend an die Sicherheitsbehörden, umgehend aktiv zu werden, um diesem lebensgefährlichen und rechtswidrigen Treiben ein Ende zu setzen.

Autor:

Rainer Hirss aus Mödling

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Unsere Kampagnen => | Wir helfen | Mein Hund

Lokales
Aktion  2 Bilder

Gewinnspiel: Mein Hund und ich
Gewinne mit deinem besten Hundefoto jede Menge Leckerlis

Dein Hund ist der Süßeste, Beste, Liebste, Coolste? Dann zeig es uns! Lade ein Foto deines Vierbeiners hoch und gewinne jede Menge Hunde-Leckerlis. Parallel zu unserer großen Hunde-Serie "Mein Hund und ich" verlosen wir jede Menge Gourmet-Leckerlis, die deinem Hund das Wasser im Mund zusammenlaufen lassen werden. Mach einfach ein Foto deines Lieblings und lade es hier auch. So landet dein Foto vielleicht nicht nur als "Bild der Woche" in deiner Bezirksblätter-Ausgabe, du – und dein bester...

Lokales
Stefan Pannagl kämpft, damit sein Leben so normal wie möglich verlaufen kann. Seine Familie gibt ihm dabei Kraft.

Wir helfen im Jänner 2020
Küchenumbau nach Querschnittslähmung: Stefan war ein Helfer, jetzt braucht er Hilfe!

Wir helfen im Jänner: Küchenumbau nach plötzlicher Querschnittslähmung eines Rot Kreuz-Sanis. TULLN. Stellen Sie sich vor, Sie sind glücklich, Ihr Leben verläuft "normal". Sie haben eine Familie mit zwei Kindern, ein Haus, haben einen guten Job, engagieren sich aktiv in der Kirche und beim Roten Kreuz. Dann bekommen Sie Rückenschmerzen. So starke, dass Sie ins Krankenhaus gebracht werden. Und als Sie am nächsten Tag aufwachen, sind Sie querschnittsgelähmt. Betroffener "zweiter...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.