Auf dem Weg nach Rio

MÖDLING. (lah) Seit mittlerweile viereinhalb Jahren sitzt Sabine Weber- Treiber aufgrund einer Virus-Erkrankung im Rollstuhl. Doch anstatt sich durch die Schwierigkeiten des Alltags im Rollstuhl einschränken zu lassen, akzeptiert sie ihr Schicksal und ist so ein großartiges Vorbild für andere Betroffene. Die 33-jähirge trat dieses Jahr bei den Paralympics in London an und belegte dort nach nur eineinhalb Jahren intensiver Vorbereitung den 4. Platz im 100m Brustschwimmen. Obwohl Sabine Weber-Treiber als eine der wenigen Kandidaten bei den Paralympics nicht hauptberuflich Sportlerin ist, sondern bei der Erste Bank arbeitet und ein Kind hat, konnte sie mir den Berufssportlern problemlos mithalten. Daher wurde sie letzte Woche vom Land Niederösterreich geehrt und erhielt dort den 3. Platz.
All diese Erfolge reichen Weber-Treiber nicht, weshalb sich die „eingefleischte Mödlingerin“, als welche sie sich selbst bezeichnet, bereits weitere Ziele gesetzt hat: „ Das nächste Ziel ist die Geburt meines zweiten Kindes Anfang März. Danach stehen im Herbst die Weltmeisterschaften 2013 und 2015 die Europa-Meisterschaften an. Das größte nächste Ziel sind jedoch die Paralympics 2016 in Rio de Janeiro!“
Top motiviert und bereit für die nächsten Hürden wird Weber-Treiber weiterhin im Stadtbad Mödling auf einer eigens für sie abgesperrten Bahn trainieren und somit sicherlich auch die nächsten Wettkämpfe bravourös meistern. Die Bezirksblätter gratulieren herzlich zu den bisherigen Erfolgen und wünschen weiterhin alles Gute, sowohl Privat als auch im Sport.

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Weitere Beiträge aus dem Bundesland

Felix Auböck belegte heute Platz sieben im Finale über 800m Freistil.
Video 2

Olympia Niederösterreich
Olympia-Vorschau: die Show am 01.08.2021

In der Nacht vom 31. Juli auf den 01. August schwamm der Niederösterreicher Felix Auböck das Finale in 1.500m Freistil. Dabei belegte Felix Auböck zum Abschluss der Olympia-Schwimmbewerbe nochmals Rang 7.  NÖ. Nach einem sehr schnellen Beginn gingen dem 24-Jährigen mit Fortdauer des Rennens aber die Kräfte aus. Mit drei Finaleinzügen fällt sein Resümee aber sehr positiv aus: mit einer Medaille, die er über 400m als Vierter nur um 13 Hundertstel Sekunden verpasste, würde er jetzt auf "Wolke 7"...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen