28.09.2014, 19:25 Uhr

Lenker von Sonne geblendet: Kollision mit der Badner Bahn

(Foto: Kraus)
WINER NEUDORF. Glück im Unglück hatte ein Lenker eines PKW bei der Kollision mit einer Garnitur der Badner Bahn. Im Kreuzungsbereich mit der Anningerstraße, beim dortigen Übergang der Badner Bahn lenkte er 70-jährige seinen PKW auf der Schillerstraße, aus Richtung Mödling kommend, in Richtung B17. Trotz leuchtendem Rotlicht der Lichtsignalanlage wollte er den Bahnübergang der kurz vor der Einmündung in die B 17 ist, überqueren. Laut eigenen Angaben wurde er von der Sonne geblendet und konnte deshalb das Rotlicht nicht erkennen. In diesem Moment erreichte eine Garnitur der Badner Bahn aus Richtung Süden kommend, den Bahnübergang. Für den Zugführer war es trotz sofortiger Notbremsung nicht mehr möglich, die Garnitur rechtzeitig anzuhalten.
Der PKW wurde von der Zugsgarnitur an der Beifahrerseite drehte sich und wurde zur Seite geschoben. Der PKW kam parallel zu den Gleisen, zwischen Zugsgarnitur und einer dort befindlichen Absperrung, gegen die er gedrückt wurde, zum Stehen. Am PKW entstand Totalschaden. Die Zugsgarnitur wurde leicht beschädigt. der Pkw-Lenker erlitt durch die zerbrochenen Fahrzeugscheiben leichte Schnittverletzungen im Gesicht. Passagiere der Zugsgarnitur wurden nicht verletzt.
Im lokalen Zugverkehr kam es zu kurzen Verzögerungen
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.