29.03.2017, 11:51 Uhr

Rauchgasvergiftung nach Kellerbrand

(Foto: Feuerwehr Wiener Neudorf)
BEZIRK MÖDLING. Zu einem Kellerbrand wurde die Freiwillige Feuerwehr Wiener Neudorf in den Morgenstunden des 29. März alarmiert. In einem Autohaus an der Triesterstraße gerieten aus bisher unbekannter Ursache Teile der Heizungsanlage in Brand. Bei ersten Löschversuchen erlitten zwei Mitarbeiter eine Rauchgasvergiftung und mussten durch das Rote Kreuz ins Spital gebracht werden.

Die mit 21 Mann ausgerückte Feuerwehr Wiener Neudorf konnte den Kleinbrand mittels Kübelspritze ablöschen. Die vorbereitete C – Löschleitung musste durch den Atemschutztrupp nicht in Betrieb genommen werden.

Aufgrund des Einsatzes blieb eine Spur der Triesterstraße für den Verkehr gesperrt. Nach etwa 90 Minuten konnten die Lösch- und Kontrollarbeiten der Feuerwehr beendet werden.

Bericht: www.ff-wr-neudorf.at
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.