29.09.2014, 10:35 Uhr

Zweigstelle der Bibliothek Biedermannsdorf in der Volksschule

Susanne Kind, Irene Malle, Ursula Gföllner, Maria Holzer (v.l.n.r.) (Foto: zVg)

Gemeinde investiert in die Lesekompetenz der SchülerInnen

BIEDERMANNSDORF. Ende September wurde eine Zweigstelle der Gemeindebibliothek Biedermannsdorf in der Volksschule eröffnet. Die Volksschüler, Bürgermeisterin Beatrix Dalos, und die Gemeinderätinnen Hildegard Kollmann und Evelyne Leibl freuten sich mit der „Hausherrin“ Schuldirektorin Regine Herdlicka, dem Lehrerkollegium und dem Team der Bibliothek Biedermannsdorf (Ursula Gföllner, Susanne Kind, Maria Holzer, Irene Malle) über die neuen Räumlichkeiten der Schule.Dass Lesen Abenteuer im Kopf ist, ist für die Biedermannsdorfer Volksschülern nichts Neues. So gibt es schon seit einigen Jahren eine enge Kooperation zwischen der Volksschule und der Gemeindebibliothek. Um den Kindern das Lesen noch näher zu bringen, entstand so die Idee einer kleinen Zweigstelle direkt in der Volksschule. Mit finanzieller Unterstützung seitens der Marktgemeinde konnte dieses Vorhaben zügig in die Realität umgesetzt werden.
Mit einem Theaterstück – aufgeführt vom Team der Bibliothek – wurde nun die Eröffnung der neuen Schulbibliothek gefeiert und der Startschuss für ein fröhliches Lesen gegeben. Jedes Kind erhielt eine eigene Büchertasche und einen Leseausweis. Damit konnten sich die Kinder sofort ans Entlehnen machen. Zur Stärkung erhielten alle großen und kleinen Gäste noch einen Kipferl-Buchstaben – gesponsert von Kolm–Die Bäckerei. Die Bibliothekarinnen sind sich einig: „Nicht nur die Kinder, sondern auch wir hatten großen Spaß mit der ‚schrecklichen‘ Knolle Murphy.“
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.