14.10.2014, 17:09 Uhr

Titelverteidiger holt erneut wertvolle Punkte im Grunddurchgang.

Erich Streit, Jackson Dirnberger, Herbert Janschka NV Versicherung, Happy Freudensprung und Jan Koukal (Foto: zVg)
WIENER NEUDORF. Vier Runden alt ist die Squash Bundesliga 2014/2015 und genau so viele Siege gab es für die NV Squash Union Wr. Neudorf Mödling als regierender Titelverteidiger. USC 2000 Graz und SG Union Club 19 Wr. Sportclub waren die Gegner. Die Nummer eins der Welt konnte diesmal nicht aufgeboten werden, aber mit Jan Koukal, zigfacher tschechischer Staatsmeister, kam ja nicht gerade ein Neuer ins NV Squash Team nach Wr. Neudorf. Graz wurde glatt mit 4:0 besiegt, lediglich Jan Koukal gegen Martin Mosnik und Happy Freudensprung gegen Niall Morris mussten einen Satz abgeben. Mit reiner Weste in Graz blieben Jackson Dirnberger gegen Gerhard Schedlbauer und Erich Streit, letzterer im ersten Match in der Bundesliga nach langer Verletzungspause, gegen Andreas Kainz. Am drauffolgenden Tag die Begegnung gegen Union C19/ Wr. Sportclub. Das Match des Tages lieferten sich Vizestaatsmeister Jakob Dirnberger von der NV Squash Union und der junge Balasz Farkas, seines Zeichens Ungarischer Junglegionär bei SG Union C19/Wr.Sportclub. Über eine Stunde lang dauerte der Fünfsatzkrimi, ehe der Ungar die Hände zum Sieg in die Höhe riss. Zugegeben, Jackson Dirnberger hat im Moment nicht die ganz gute Phase, trotzdem Gratulation an den 18-jährigen Ungarn. Der Rest war Pflichterfüllung mit 3 Mal 3:0 stellten Koukal, Freudensprung und Streit den Sieg nicht in Frage. Bei den nächsten beiden Runden müssen die Niederösterreicher allerdings auswärts am 14. November in Oberösterreich und am 15. November in Tirol antreten.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.