Dem Himmel ganz nah sein

Die Arbeiter montierten die Kreuze in einer spektakulären Aktion.
2Bilder
  • Die Arbeiter montierten die Kreuze in einer spektakulären Aktion.
  • Foto: Mähr
  • hochgeladen von Monika Kickenweiz

(mm). Bereits am Weg zur ­Neuottakringer Pfarrkirche hielten viele Passanten inne und starrten wie gebannt auf den Kirchturm, denn dort spielte sich Spannendes ab. Drei Männer brachten die frisch restaurierten Kirchturmkreuze in einer schwindelerregenden Aktion wieder an ihren angestammten Platz und das, obwohl ein wahrer Herbststurm die Arbeit nicht gerade erleichterte.

An den Turmspitzen wurden Seile montiert, über die sich die Handwerker auf kleinen Sitzen mithilfe eines Motors in schwindelerregende Höhen hinaufziehen ließen. Ein beachtliches Schauspiel, das viele Schau­lustige anlockte.
In der Osterwoche stürzten während eines heftigen Gewittersturms Teile der 114 Jahre ­alten Turmkronen ab. Nach einer anschließenden Begutachtung durch die Firma, die auch die Kreuze wieder montierte, wurde beschlossen, alle Metallteile der Turmspitzen aus Zinkblech zu erneuern, die Turmkronen aus Nirostastahl neu anzufertigen sowie die Turmkreuze abzunehmen, um die fehlenden Teile zu ergänzen, zu verzinken und neu zu streichen.
Der Neuottakringer Pfarrer Bernhard Kollmann: „Die Türme waren die letzten Monate ‚nackt‘ und das ist aufgefallen. Da hat ­etwas gefehlt! Das Erkennungszeichen der Christen ist das Kreuz und jetzt sieht man es auf unseren Kirchtürmen wieder.“
Vor der Neumontage wurden die Turmkreuze im Rahmen der Festmesse zum Kirchweihfest neuerlich gesegnet und sind jetzt wieder weithin sichtbar.
Nähere Infos gibt es online unter www.neuottakring.at.

Die Arbeiter montierten die Kreuze in einer spektakulären Aktion.
Die Gebete des Pfarrers wurden erhört. Die Arbeiter blieben unfallfrei.
Autor:

Monika Kickenweiz aus Ottakring

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.