Ottakring
Handarbeitsboutique "Phönix" als Paradies Strick-Fans

Sabine Maschl strickt aus purer Leidenschaft. Ihr Wissen gibt sie gerne an große und kleine Nachwuchstalente weiter.
6Bilder
  • Sabine Maschl strickt aus purer Leidenschaft. Ihr Wissen gibt sie gerne an große und kleine Nachwuchstalente weiter.
  • hochgeladen von Ulrike Kozeschnik-Schlick

Von Naturwolle bis zum Workshop: In der Handarbeitsboutique "Phönix" sind Strick- und Häkel-Fans richtig. Chefin Sabine Maschl gibt ihr Wissen auch gerne weiter.

OTTAKRING. Sabine Maschl bietet in ihrer Handarbeitsboutique "Phönix" alles rund um Wolle an – und das nötige Know-how gibt’s gleich dazu. Seit März 2018 betreibt sie das Geschäft in der Zagorskigasse 20–22. "Ich erinnere mich noch gut an die handgestrickten Socken aus meiner Kindheit", erzählt Maschl. Die gab es nur in wenigen Farben und sie waren auch eher kratzig als kuschelig.

Ganz anders die Wollqualität von heute, die Maschl in einer riesigen Auswahl vorrätig hat: von chlorfreier Baby-Naturwolle für Neugeborene über Wolle aus Hanffasern bis zu Kaschmir- und Merinowolle. "Jede Wollart ist heute auch pflegeleicht." Mittlerweile hat Maschl, die auch Auftragsarbeiten strickt, zahlreiche Stammkunden gewonnen. Viele stammen aus dem Haus, in dem sie auch seit 17 Jahren wohnt.

Gut für die Feinmotorik

"Ich selbst habe ja schon als Kind meine Leidenschaft fürs Handarbeiten entdeckt und mein Leben lang fast immer für andere gestrickt", so Maschl. Dann folgte krankheitsbedingt eine zehnjährige Zwangspause. Als dann ihre Nichte vor drei Jahren ein Baby bekam, griff sie wieder zu Wolle und Stricknadeln und strickte Babysachen.

"Das verlernt man einfach nicht", sagt sie. Dass Handarbeit auch gut für die Gesundheit ist, kann die Chefin bestätigen. Immerhin ist dabei die Feinmotorik gefordert. Eine Erfahrung, die auch einige ihrer Stammkunden gemacht haben. "

Eine Kundin kauft bei mir Wolle für ihre Mutter, die Alzheimer hat, das Stricken aber immer noch perfekt beherrscht. Ein anderer Kunde besorgt bei mir Wolle für seine Frau, die nach einem Schlaganfall viele ihrer Fertigkeiten eingebüßt hat. Aber sie liebt es, zu häkeln."

Ihr Wissen gibt Maschl gerne an andere weiter. Jeden Dienstag um 18 Uhr gibt es bei ihr Gratis-Nachhilfe für all jene, die dazulernen wollen. Anmelden muss man sich nicht.

Workshop für Kinder

"Die Hand ist ein Instrument der Intelligenz, wenn man so will, der sichtbare Teil des Gehirns. Das hat schon Immanuel Kant gesagt", erklärt Sabine Maschl, die übrigens in ihrer Geburtsstadt Villach die Modeschule besucht hat und als 19-Jährige nach Wien übersiedelt ist, um hier Psychologie zu studieren. "Aber ich habe schnell gemerkt, dass das für mich nichts ist."

Ihr Wissen fließt aber in ihre heutige kreative Arbeit ein. Besonders am Herzen liegen ihr die Fertigkeiten von Kindern. "Durch die Finger- und Handbewegungen entstehen neue Verbindungen im Gehirn, die Synapsen", sagt sie. "Es gibt an den Schulen ja keinen Handarbeitsunterricht mehr, wie wir ihn als Kinder hatten. Internet- und Handy-Spiele sind dafür kein Ersatz." Deshalb veranstaltet Maschl monatlich Workshops für Kinder ab drei Jahren. Nächste Termin: 23. Februar ab 15 Uhr.

Die Phönix Handarbeitsboutique (Zagorskigasse 20-22) hat ab 1. März neue Öffnungszeiten und zwar außer Mittwoch und Sonntag jeweils von 9 bis 18 Uhr geöffnet. Infos: www.phoenixhb.at

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen