10.07.2018, 13:07 Uhr

Gürtelnightwalk: 20 Lokale, vier Open Air Bühnen, 70 Acts

Stefanie Lamp, Peter Jagsch und Stefanie Vasold sind dieses Jahr zum ersten Mal die Gastgeber des Gürtelnightwalks.

Bei der 21. Auflage des Gürtelnightwalks am 25. August präsentiert sich die Wiener Musikszene in ihrer Vielfalt. Auf vier Open Air-Bühnen und in zwanzig Lokalen treten mehr als 70 Künstler auf.

OTTAKRING/HERNALS. Der Gürtelnightwalk gehört für viele zum Fixprogramm im Sommer. Zwischen der Thaliastraße und der Ottakringer Straße geht es nicht nur in den Lokalen rund, auch am Gürtel selbst finden Musikfans vier Bühnen. Der Eintritt ist frei! Die 21. Auflage der beliebten Veranstaltung – vergangenes Jahr waren es 25.000 Besucher – findet zum ersten Mal unter neuer Leitung mit Stefanie Vasold (Klubvorsitzende SPÖ Josefstadt), Stefanie Lamp (Bezirksgeschäftsführerin SPÖ Ottakring) und Peter Jagsch (Bezirksvorsteher Stellvertreter, SPÖ Hernals) statt. Zum ersten Mal müssen sich die Lokale finanziell beteiligen, da Sponsoren fehlen. Eine Besonderheit gibt es dann gleich zur Eröffnung: Um 18.30 Uhr findet eine satirische Lesung aus dem Buch "Verschwört euch" vom Satirekombinat Hydra vor dem Cafe Carina statt.

Beim Gürtelnightwalk geht es dieses Jahr zwar hauptsächlich um Musik, aber auch um die Zukunft. Genauer gesagt um die Zukunft des Gürtelgebietes. "Wir wissen aus vielen Gesprächen mit Anrainern, dass die Menschen sehr großes Interesse an der Aufwertung und Entwicklung des Gürtels haben", so Steffi Lamp. Im Rahmen der SPÖ-Aktion "Mach was draus" sind auch die Besucher am 25. August dazu aufgerufen, Wünsche und Ideen für das Gürtelgebiet bis 2025 abzugeben. Die Möglichkeit hat man dazu im Roten Bogen (Gürtelbogen 36) oder online auf machwasdraus.wien Die Einreichfrist läuft bis 31. Oktober, die besten Ideen werden Ende November präsentiert.

Vier Open Air-Bühnen am Gürtel

Die vier Bühnen stehen tratitionsgemäß bei den alteingesessenen Lokalen des Gürtels. Die Konzerte im Freien enden um 22 Uhr. "Ansonsten geht es bis in die frühen Morgenstunden weiter", so Peter Jagsch. Beim Chelsea (U-Bahnbögen 29-30) tritt um 20 Uhr der Singer-Songwriter PauT auf, um 21 Uhr übernimmt die Band Buntspecht mit ihrer wilden Mischung aus Cello, Melodica, Saxophon und Kontrabass. Auf der Bühne beim Rhiz (U-Bahnbogen 37) rocken um 20 Uhr Tokan, um 21 Uhr übernehmen die Alternative-Musiker von Vague. Beim B72 (Hernalser Gürtel 72-73) spielen ab 20 Uhr die fünf Indie-Rocker von Vicious, gefolgt von Viech um 21 Uhr, die mit witzigen deutschen Texten und Pop erfolgreich sind.

Aber nicht nur im Freien, sondern auch in den vielen Lokalen steht alles im Zeichen des Gürtelnightwalks. Zum Beispiel spielt Violetta Parisini im Kubus Valie Export um 20.30 Uhr ein Benefizkonzert. Es finden weitere Konzerte statt und DJs sorgen für die richtige Stimmung. Wer zwischendruch genug von Musik hat, kann um 21 Uhr beim Durchgang Laudongasse den Film "Good Times" ansehen, hier macht das Volxkino halt. Das umfangreiche Programm gibt es auf www.guertelnightwalk.at zum Nachlesen.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.