Kärntner Partisanen
Studienreise der perspektive mauthausen zum Peršmanhof

Sabine Schatz, Walter Hofstätter und Josef Katzlinger mit Gudrun Blohberger (2. von links), Mitgestalterin des Museums Peršmanhof und pädagogische Leiterin der KZ-Gedenkstätte Mauthausen.
  • Sabine Schatz, Walter Hofstätter und Josef Katzlinger mit Gudrun Blohberger (2. von links), Mitgestalterin des Museums Peršmanhof und pädagogische Leiterin der KZ-Gedenkstätte Mauthausen.
  • Foto: perspektive mauthausen
  • hochgeladen von Helene Leonhardsberger

Die perspektive mauthausen führt in regelmäßigen Abständen Reisen zu ehemaligen Außenlagern der KZ Gedenkstätte Mauthausen durch – zu Gedenkorten und Orten des Widerstandes.

MAUTHAUSEN, EISENKAPPEL. Die diesjährige Reise am letzten Septemberwochenende ermöglichte Einblick in den Widerstand der überwiegend slowenisch sprechenden Kärntner Partisanen gegen den Nationalsozialismus. Die perspektive mauthausen besuchte das Museum am Peršmanhof in Eisenkappel und die ehemaligen Außenlager Loibl Nord und Süd.
Die Kärntner Partisanen leisteten mit ihrem Widerstand einen wichtigen Beitrag zum Erreichen des Staatsvertrages und der Souveränität Österreichs. Noch kurz vor dem Ende des 2. Weltkrieges ermordete eine SS- und Polizeieinheit beinahe die gesamte am Peršmanhof lebende Familie, weil sie die Partisanen unterstützte. Eine schreckliche Geschichte, an die heute auf dem als Museum geführten Hof erinnert wird.

Außenlager des KZ Mauthausen am Loibl

Der Tunnel am Loibl, eine wichtige Verkehrsverbindung, musste 1943 von KZ-Häftlingen aus Mauthausen errichtet werden. Die beiden Außenlager am Loibl waren die südlichsten des ehemaligen KZ Mauthausen, an die jetzt Gedenkstätten erinnern. "Eine bewegende und spannende Reise in die Vergangenheit, die verdeutlicht, wie notwendig es ist, täglich gegen Nationalismus und Rassismus aufzustehen", meinen SP-Nationalrats-Abgeordnete Sabine Schatz und Walter Hofstätter, Vorsitzender der perspektive mauthausen und Vertreter der Gemeinde Mauthausen.

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen