06.11.2017, 15:33 Uhr

Finale für das Klezmore Festival

Bittersüßen Kitsch und mitreißende Rhythmen gibt es bei Shmaltz. (Foto: Klezmore)

Konzert-Tipps für Wiens Westen: jüdische Volksmusik in allen Facetten

PENZING/RUDOLFHEIM-FÜNFHAUS/HERNALS. Auf Tour durch Wien ist das Klezmore Festival seit Anfang des Monats. Bereits zum 14. Mal wurde das Programm von Friedl Preisl gestaltet. Der große Abschluss findet nun im Westen Wiens statt.

• Doppelkonzert am Sonntag, 12. November, im Metropol (17., Hernalser Hauptstraße 55): Zuerst trifft das "Roman Britschgi Quartett" auf Karsten Riedel und unterhält mit einer Mischung aus Kammermusik, jüdischen und türkischen Melodien. Danach spielt die dänische Band "Mames Babegenush" auf, wobei traditioneller Klezmer auf nordische Einflüsse trifft. Eintritt: 29 Euro. Tickets: 01/407 77 407

• Am Donnerstag, 16. November, treten "Yat" in der Sargfabrik (14., Goldschlagstraße 169) auf. Sänger Bruno Girard und Pianist Denis Cuniot geben jiddische Lieder zum Besten. Eintritt: 23 Euro. Tickets: 01/ 998 98 111

• Abschlussabend Teil 1: Am Samstag, 18. November, ab 20 Uhr im Haus der Begegnung (15., Schwendergasse 41) mit "Die Wandervögel" und "Shmaltz". Bittersüßer Kitsch und mitreißende Rhythmen warten. "Die Wandervögel" widmen sich alten Liedern – deutschen, österreichischen oder jiddischen. Eintritt: 25 Euro. Tickets: 0676/512 91 04

• Am Sonntag, den 19. November, findet im Metropol der zweite Teil der großen Abschlussgala statt. Für das Konzert holen sich "Dobrek Bistro" Unterstützung von einigen Klarinettisten. Eintritt: 29 Euro.
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.