20 Jahre Göstlinger Landfleisch

Der Obmann der Vermarktungsgemeinschaft Göstling-Hochkar Franz Aigner freut sich mit Anita Käfer und Franz Klösch, dass man bereits seit 20 Jahren gemeinsam an einem Strang zieht.
2Bilder
  • Der Obmann der Vermarktungsgemeinschaft Göstling-Hochkar Franz Aigner freut sich mit Anita Käfer und Franz Klösch, dass man bereits seit 20 Jahren gemeinsam an einem Strang zieht.
  • Foto: Nicolette Szalachy
  • hochgeladen von Roland Mayr

GÖSTLING. Die Bäuerliche Vermarktungsgemeinschaft Göstling-Hochkar wurde am 3. Dezember 1996 gegründet, denn 43 Bauern und 16 Wirte hatten die gemeinsame Vision, ihre Kunden mit hochwertigen Fleisch- und Wurstwaren zu versorgen. Ein Jahr später öffneten sich die Türen des ersten Standorts der Gemeinschaft mit dem Fleischerladen Markt 84 in Göstling an der Ybbs, wo seither Tag für Tag frische regionale Fleischprodukte der Eigenmarke "Göstlinger Landfleisch" angeboten werden.
Zwei Jahrzehnte später feiert die Marke nun ihr 20-jähriges Jubiläum und kann auf eine äußerst ereignisreiche Erfolgsgeschichte zurückblicken.

Regionale Synergien nutzen

Die Idee hinter diesem Zusammenschluss ist, regionale Synergien zu nutzen, um sowohl den Kunden der Fleischerei, als auch den Gästen der Göstlinger Wirte Top-Qualität bei Fleischprodukten zu garantieren.
"Höchste Fleisch- und Fischqualität kann nur dann geboten werden, wenn Frische und Regionalität die Basis der Produktion bilden. Bei uns haben der regionale Bezug unserer Fleischwaren und die daraus entstehenden kurzen Transportwege oberste Priorität. Aus diesem Grund finden sie in unserem Geschäft ausschließlich Produkte aus der umliegenden Region – allen voran unser Schweinefleisch von den Mostviertler Bauernhöfen. Unsere Rinder und Lämmer wachsen auf den Almen des Hochkar-Massivs auf und werden in eigener Schlachtung von uns hochwertig verarbeitet. Fleisch-, Selch- und Wurstwaren stammen aus Eigenproduktion, die besonderen Ybbstal Forellen aus den Göstlinger Teichen", erklärt Landfleisch-Obmann Franz Aigner.

Gustino Schweinefleisch als Erfolg

Im Jahr 2014 konnten die Bauern von Göstling-Hochkar sogar einen doppelten Erfolg feiern. Zum einen erweiterten sie ihr Sortiment mit der Aufnahme des Gustino Schweinefleischs. Gustino Schweine zeichnen sich durch ihr zart marmoriertes Fleisch aus, was sich auf die artgerechte Haltung in weitläufigen Stallungen zurückführen lässt. Zum anderen wurden ihre Leistungen mit dem AMA-Handwerksiegels belohnt. Mit dieser Auszeichnung werden Fachgeschäfte von Lebensmittel-Erzeugern prämiert, die meisterliches Handwerk leben. Das bedeutet, sie stellen eine Vielfalt an handwerklich erzeugten Produkten bereit, für die sie regionale Rohstoffe verwenden.

Landfleisch am Puls der Zeit

Die komplette Produktvielfalt der 43 Bauern findet sich im Landfleisch-Geschäftslokal in Göstling an der Ybbs.
Das Fachpersonal vor Ort ist bestens ausgebildet und lässt keine Wünsche zu kurz kommen. Das Steak hat die richtige Form, der Rindsbraten ist perfekt abgehangen und die Haussulz nach Vorlieben der Feinschmecker gewürzt. Zusätzlich werden in einem kleinen Bauernladen auch Bio-Produkte aus der Region angeboten.

Der Obmann der Vermarktungsgemeinschaft Göstling-Hochkar Franz Aigner freut sich mit Anita Käfer und Franz Klösch, dass man bereits seit 20 Jahren gemeinsam an einem Strang zieht.
Der Obmann der Vermarktungsgemeinschaft Göstling-Hochkar Franz Aigner.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen