Zwei Gaminger mit einem Holzspan im 120 Sekunden-Finale

Die Brandls aus Gaming landeten im Finale auf dem dritten Platz.
  • Die Brandls aus Gaming landeten im Finale auf dem dritten Platz.
  • Foto: Daniela Matejschek
  • hochgeladen von Roland Mayr

GAMING/ST. PÖLTEN. Bierflaschenfüller, Barfußschuhe, eine ökologische Toilette und Flaschenhalter für Fahrräder: Beim großen 120 Sekunden-Finale zeigten sich die Niederösterreicher von ihrer kreativen und innovativen Seite.
Im WIFI St. Pölten ging die große "120 Sekunden"-Abschlussgala über die Bühne. Zum vierten Mal haben die Bezirksblätter die beste niederösterreichische Geschäftsidee gesucht und gefunden.
Simon Tragatschnig und Patrick Gaubatz aus Mödling und ihr Team konnten Experten der Jury mit ihrer papierlosen Registrierkasse "obono" restlos überzeugen und sich somit den Sieg holen.
Den zweiten Platz schnappten sich Niko Bogianzidis und Reinhard Krenn aus Pillichsdorf mit "öKlo", einer mobilen Kompost-Toilette.

Energieeffizienter Holzspan

Die Idee zum energieeffizienten Holzspan hatten Christian und Dominik Brandl aus Gaming. Sie wollen mit einem patentierten Zerspannungsprozess die wirtschaftliche Herstellung von Holzpellets revolutionieren. Mit dem dritten Platz hat das Vater-Sohn-Team allerdings nicht gerechnet: "Wir freuen uns sehr über diesen Platz und die Erfahrungen, die wir beim Casting gesammelt haben. Als Nächstes stehen der Business-Plan und das Finden von Sponsoren am Plan", erklären die beiden.
Alle Fotos und Videos von der "120 Sekunden"-Abschlussgala kann man sich hier ansehen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen