27.04.2016, 20:05 Uhr

Es bleibt die Erinnerung und die tragen wir weiter ......

Zeitzeugen erzählten..... das Blut quoll aus der Erde …. 46 Kinder waren unter den Opfern .....

Randegg
Schliefau
(Straße Richtung Waidhofen an der Ybbs, nach der Erlauf-Brücke rechts, der Straße Mauterlehen folgen, Hinweistafel „KZ-Gedenkstätte“)

1) Text des Gedenksteins:
Zum Gedenken
der 100 KZ-Opfer
im April 1945
Pfarre Randegg
„Wir fallen in die
Hand des Herrn“
Sir. 2


Der Gedenkstein wurde auf Initiative des Randegger Pfarrers Adalbert Waser errichtet.

2) Am Schuppen nahe dem Gedenkstein erinnern sechs Texttafeln an die Geschehnisse:


Geschehnisse:
Tafel 1:
Diese Gedenkstätte wurde auf Initiative von
GR Pfarrer Adalbert Waser in Zusammenarbeit mit den
Schülern des Polytechn. Lehrgangs errichtet.
Sie erinnert an die tragischen Ereignisse im April 1945.
Die Gedenkstätte wurde am 15. April 1980 von Dr. Alois Stöger,
Weihbischof von St. Pölten, der diese dramatischen Tage im Pfarrhof
Randegg miterlebte, feierlich gesegnet.
Dank gebührt dem Grundbesitzer, Herrn Gottfried Pöchhacker, für
sein Entgegenkommen und die jahrelange Betreuung der
Gedenkstätte.

Tafel 2:
In den letzen Wochen des 2. Weltkrieges sollten die letzten
überlebenden Zeugen des Terrors beseitigt werden.
Auf dem Durchmarsch wurden am 5., 6. und 10. April 1945
KZ-Häftlinge an der Schliefaustraße bzw. im Ort Schliefau
durch SS-Wachen erschossen.
Die Häftlinge mit den Nummern
2.868, 49.804, 52.861, 65.626, 82.887, 104.599
haben, nach amtlicher Todesfeststellung durch Dr. Schlinkert
aus Gresten, am Randegger Pfarrfriedhof ihre letzte Ruhestätte
gefunden.

Tafel 3:
Am 15. April / 8 Uhr kündigte der Gendarmerieposten Scheibbs
90–100 Personen an – Männer, Frauen und Kinder – ,
die mit Autobus und LKW zunächst von Scheibbs nach
Randegg transportiert werden sollten.
Anschließend sollten die Häftlinge von hier mittels
Pferdewagen nach St. Leonhard/Wald gebracht werden.

Tafel 4:
Der damalige Gendarm spricht von 89 oder 98 Personen,
die zwischen 9 und 10 Uhr am Marktplatz Randegg ankamen.
Nach einer Vermutung war die Erschießung
schon längst beschlossen, da der Autotransport nur
bis Randegg vorgesehen war
.
Tafel 5:
Nach einem mehrstündigen Aufenthalt auf dem Randegger
Marktplatz, während Frauen oft unter Lebensgefahr den
Halbverhungerten noch ein Stück Brot zusteckten und
Gendarmerieinspektor Glas einen Teller Suppe für jeden
organisierte, traten die Häftlinge den Fußmarsch in die
Talmulde an. Nach einer Rastzeit, während die Kinder auf
den umliegenden Wiesen noch Frühlingsblumen pflückten,
wurden sie durch ein SS-Kommando erschossen und dann
verbrannt.

Tafel 6:
Vorübergehend wurden die Reste inmitten
der Talsenke bestattet.
Nach 2 Jahren wurden Exhumierungen
durchgeführt und am 28. 11. 1947 letzte Reste
nach Ungarn überführt.


Die sterblichen Überreste wurden am 28. November 1947 exhumiert und am

7. Dezember
1947 auf dem jüdischen Friedhof in Szeged bestattet.





Boda Bertalan, geb. 6. 12. 1880,
aus Szeged
Boda Ella, geb. 12. 11. 1883, aus Szeged
Deutsch Elisabeth, geb. 6. 8. 1935,
aus Debrecen
Deutsch Erwin, geb. 1. 3. 1941,
aus Debrecen
Deutsch Eva, geb. 19. 12. 1926,
aus Debrecen
Deutsch Istvan, geb. 24. 7. 1939,
aus Debrecen
Deutsch Judith, geb. 3. 8. 1931,
aus Debrecen
Deutsch Margarethe, geb. 4. 1. 1903
Deutsch Theodor, geb. 12. 3. 1921,
aus Debrecen, Installateur
Deutsch Vera, geb. 26. 9. 1933,
aus Debrecen
Dozsa Ágnes, geb. 17. 2. 1937,
aus Szeged, Schülerin
Dozsa Anna, geb. 3. 3. 1936, aus Szeged,
Schülerin
Dozsa Magdaléna, geb. 26. 11. 1906,
aus Szeged
Endrödi Elizabeth, geb. 4. 11. 1900,
aus Hódmezövásárhely
Endrödi Matild, geb. 24. 1. 1869,
aus Hódmezövásárhely
Dr. Frankl Aron, geb. 10. 6. 1880
Dr. Frankl Boriska, geb. Juni 1883
Glück Adolfné aus Szeged
Glück Juditka, geb. 18. 7. 1930,
aus Szeged
Goldgruber Arpád, geb. 3. 11. 1880,
aus Szeged
Gombos Berta, geb. 1. 8. 1889, aus Szeged
Gottlieb Flóra, geb. 18. 1. 1883,
aus Hódmezövásárhely
Gottlieb József, geb. 6. 3. 1881,
aus Hódmezövásárhely
Hauer Dóra, geb. 15. 7. 1901, aus Makó,
Näherin
Hauer Edith, geb. 2. 5. 1940, aus Makó
Hauer Erwin, geb. 25. 12. 1941, aus Makó
Hauer Éva, geb. 19. 2. 1937, aus Makó,
Schülerin
Hauer Judith, geb. 29. 9. 1938, aus Makó
Hauer Móritz, geb. 10. 7. 1902, aus Makó,
Herrenwäschezubereiter
Herel Cecilia, geb. 28. 8. 1873, aus Szeged
Herel Ilona, geb. 20. 8. 1901, aus Szeged
Herel Vera, geb. 22. 7. 1929, aus Szeged
Hoffmann Edith, geb. 2. 12. 1935,
aus Vámospércs
Hoffmann Emil, geb. 11. 7. 1927,
aus Vámospércs
Hoffmann Erzsébet, geb. 5. 4. 1892,
aus Szentes
Hoffmann Judith, geb. 19. 1. 1941,
aus Vámospércs
Hoffmann Katalin, geb. 16. 11. 1929,
aus Vámospércs
Hoffmann Klára, geb. 9. 1. 1944,
aus Vámospércs
Hoffmann Livia, geb. 22. 1. 1931,
aus Vámospércs
Hoffmann Magda, geb. 10. 4. 1933,
aus Vámospércs
Hoffmann Róza, geb. 5. 4. 1905,
aus Vámospércs
Hoffmann Vera, geb. 2. 12. 1938,
aus Vámospércs
Hoffmann Zóltan, geb. 1. 10. 1939,
aus Vámospércs
Kertész Irén, 57 Jahre, aus Szeged
Kertész Izidor, geb. 8. 2. 1887, aus Szeged
Klein Anna, geb. 7. 3. 1910, aus Hódme
-
zövásárhely
Klein Éva, geb. 1. 9. 1937, aus Hódmezö
-
vásárhely
Klein Vera, geb. 1933, aus Hódmezövásár
-
hely
Kohn Anna, geb. 16. 3. 1909, aus Szeged



Kohn Margit, geb. 10. 6. 1888, aus Szeged
Kovács (Kovies) Aranka,
geb. 30. 11. 1914, aus Dunapataj
Kovács (Kovies) Heléne, geb. 2. 2. 1922
(auch 2. 11. 1922), aus Dunapataj
Kovács (Kovies) Miháli (Michael),
geb. 12. 10. 1884, aus Dunapataj,
Kaufmann
Kovács (Kovies) Rozália (Rosalie),
geb. 18. 11. 1886, aus Dunapataj
Kratz Rózsi, geb. 18. 7. 1891, aus Szeged
Lampel Erzsébet, geb. 25. 7. 1896,
aus Hódmezövásárhely
Lampel Janka, geb. 29. 9. 1892,
aus Hódmezövásárhely
Lampel Károly, geb. 28. 2. 1906,
aus Hódmezövásárhely
Lantos Malvin, geb. 30. 12. 1879,
aus Szeged
Leitner Béla, geb. 30. 11. 1940,
aus Hajdúnánás
Leitner Ernö, geb. 15. 3. 1937,
aus Hajdúnánás
Leitner Jenö, geb. 15. 7. 1931,
aus Hajdúnánás
Leitner Paula, geb. 5. 3. 1927,
aus Hajdúnánás
Leitner Sándor, geb. 14. 10. 1928,
aus Hajdúnánás
Leitner Szerén (Serene), geb. 20. 8. 1901,
aus Hajdúnánás
Leitner Tibor, geb. 5. 1. 1934,
aus Hajdúnánás
Leitner Zoltán, geb. 1. 7. 1935,
aus Hajdúnánás
Löwy Charlotte, geb. 2. 9. 1912,
aus Szeged, Näherin
Löwy Szeréna (Serene), geb. 8. 7. 1881,
aus Szeged
Mahler József, geb. 20. 10. 1886,
aus Hódmezövásárhely
Mahler Terézia, geb. 11. 7. 1881,
aus Hódmezövásárhely
Markovits (Markovic) Franz (Ferenc),
geb. 26. 3. 1943, aus Makó
Markovits (Markovic) Julius (Julia),
geb. 10. 7. 1944, aus Makó
Markovits (Markovic) Katherina
(Katjerina), geb. 11. 6. 1919, aus Makó
Neu Vera, geb. 19. 3. 1920, aus Szeged
Dr. Óze Gyula, geb. 27. 7. 1876,
aus Szentes
Dr. Óze Regina, geb. 10. 1. 1882,
aus Szentes
Pogány Ilona, geb. 2. 12. 1891, aus Szeged
Reich Gizella, geb. 21. 11. 1886,
aus Szeged
Reich Ignác, geb. 7. 6. 1882, aus Szeged
Ritter Dénes (Dionis), geb. 13. 1. 1941
(auch 16. 1. 1941), aus Szeged
Ritter Elisabeth, geb. 1. 9. 1908,
aus Szeged, Modistin
Ritter Éva Susanne (Susanna),
geb. 4. 1. 1937, aus Szeged, Schülerin
Ritter Hermine (Hermina),
geb. 12. 12. 1873, aus Szeged
Ritter Marie (Mária), geb. 30. 1. 1943,
aus Szeged
Ritter Therese (Teréz), geb. 22. 7. 1916,
aus Szeged, Näherin
Robert Jeanette, geb. 1. 7. 1894,
aus Szentes
Robert Leopold, geb. 11. 11. 1887,
aus Szentes, pensionierter Bankbeamter
Rosner Zsuzsanna, geb. 14. 9. 1926,
aus Szeged
Rudas Gabriel, geb. 19. 9. 1939,
aus Szeged
Rudas Rosalie (Rozália), geb. 19. 8. 1910,
aus Szeged
Schwed Ethel, geb. 6. 3. 1929
Schwed Judith, geb. 1. 9. 1930
Schwed Klara, geb. 13. 8. 1940
Schwed Mihal, geb. 20. 11. 1938
Schwed Sandor, geb. 1. 6. 1934
Svéd (Schwed) Elisabeth, geb. 13. 7. 1900,
Svéd (Schwed) Tódor (Theodor),
geb. 30. 11. 1927, aus Debrecen,
Landarbeiter
Spitzer György, geb. 17. 1. 1935,
aus Hódmezövásárhely
Spitzer Margit, geb. 25. 7. 1912,
aus Hódmezövásárhely
Dr. Szöke Andreas, geb. 2. 8. 1906 (auch
12. 7. 1906), aus Debrecen, Arzt
Szöllös Margit, geb. 10. 5. 1900,
aus Hódmezövásárhely
Szöllös Pál, geb. 22. 1. 1929,
aus Hódmezövásárhely
Váradi András, geb. 9. 12. 1937,
aus Szentes
Váradi Klára, geb. 28. 9. 1911, aus Szentes
Vértes Helene (Heléna), geb. 27. 5. 1912,
aus Debrecen, Kindergärtnerin
Vértes Klementine, geb. 23. 3. 1885 (auch
2. 3. 1885), aus Debrecen
Weiss (Weisz) Jenny, geb. 15. 2. 1891,
aus Makó
Weiss (Weisz) Klára, geb. 15. 1. 1929,
aus Makó
Weiss (Weisz) Sámuel, geb. 8. 5. 1891,
aus Makó, Kaufmann
Weisz Jenö, geb. 1896, aus Szeged
Weisz Margit, geb. 2. 11. 1907, aus Szeged

Ziegler Margit, geb. 16. 6. 1896,
aus Szeged





http://www.doew.at/cms/download/7ett0/2_scheibbs.p...

3
3
3
3
3
3
3
3
3
4
3
3
2
3
3
13
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Weitere Beiträge zu den Themen
12 Kommentareausblenden
6.690
Ilse Hanold aus Rudolfsheim-Fünfhaus | 27.04.2016 | 21:58   Melden
2.530
Heidemarie Rottermanner aus Scheibbs | 28.04.2016 | 07:35   Melden
46.827
Doris Schweiger aus Amstetten | 28.04.2016 | 10:30   Melden
2.530
Heidemarie Rottermanner aus Scheibbs | 28.04.2016 | 10:58   Melden
46.827
Doris Schweiger aus Amstetten | 30.04.2016 | 09:39   Melden
2.530
Heidemarie Rottermanner aus Scheibbs | 30.04.2016 | 09:42   Melden
9.242
Hildegard Stauder aus Villach | 01.05.2016 | 10:58   Melden
2.530
Heidemarie Rottermanner aus Scheibbs | 01.05.2016 | 14:37   Melden
55.517
Poldi Lembcke aus Ottakring | 03.05.2016 | 19:01   Melden
2.530
Heidemarie Rottermanner aus Scheibbs | 04.05.2016 | 06:37   Melden
55.517
Poldi Lembcke aus Ottakring | 18.05.2016 | 10:57   Melden
2.530
Heidemarie Rottermanner aus Scheibbs | 18.05.2016 | 13:15   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.