08.11.2017, 17:04 Uhr

Scheibbser Altstadtrunde – das ehemalige Gamingertor

An dieser Stelle in der Scheibbser Hauptstraße befand sich früher einmal das Gamingertor.

Durchs Gamingertor gelangte das Eisen in die Stadt Scheibbs

SCHEIBBS. Das große Stadttor im Süden der Stadt wurde Gamingertor oder auch Oberes Tor genannt. Durch dieses Tor brachten einst die Fuhrwerke das Raueisen vom Erzberg nach Scheibbs. Die "Kaiserliche Eisencamer" hatte von 1589 bis 1782 die Oberaufsicht über den Eisenhandel im Widmungsbezirk Scheibbs. Im Jahr 1845 soll das Gamingertor den Transport eines übergroßen Schwungrads ins Töppersche Werk nach Neubruck behindert haben und deshalb abgebrochen worden sein.
4
Diesen Mitgliedern gefällt das:
7 Kommentareausblenden
20.925
Josef Draxler aus Melk | 08.11.2017 | 17:30   Melden
26.555
Roland Mayr aus Scheibbs | 09.11.2017 | 08:38   Melden
50.156
Doris Schweiger aus Amstetten | 10.11.2017 | 09:46   Melden
26.555
Roland Mayr aus Scheibbs | 10.11.2017 | 09:54   Melden
221
Hermann Biber aus Scheibbs | 10.11.2017 | 12:24   Melden
50.156
Doris Schweiger aus Amstetten | 11.11.2017 | 09:09   Melden
221
Hermann Biber aus Scheibbs | 12.11.2017 | 11:17   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.