Fischamed: ATSV mit frischer Kraft

Der ATSV startet am Wochenende in die neue Saison gegen Breitenfurt. Der Verein setzt heuer auf die Nachwuchsarbeit.
2Bilder
  • Der ATSV startet am Wochenende in die neue Saison gegen Breitenfurt. Der Verein setzt heuer auf die Nachwuchsarbeit.
  • Foto: ligaportal
  • hochgeladen von Tom Klinger

Der Saisonauftakt am vergangenen Wochenende musste wegen des gatschigen Spielfeldes verschoben werden. Jetzt geht es zum Auftakt nach Breitenfurt, wo der der ATSV natürlich punkten will. Nicht nur die Kampfmannschaft will heuer Gas geben.

Fokus auf Nachwuchs

ATSV-Obmann Franz Rödig setzt im Frühjahr voll auf die Nachwuchsarbeit: "Wir haben einen neuen sportlichen Leiter nur für den Nachwuchs engagiert." Rödig will künftig mehr Eigenbauspieler für die Kampfmannschaft zur Verfügung haben. Bis Herbst sollen acht Nachwuchs-Teams stehen. Ziel beim ATSV: In den nächsten drei bis vier Jahren soll die Saat aufgehen, sprich sollen Schritt für Schritt junge Spieler in die 1er-Mannschaft nachrücken. Rödig: "Es gibt genügend Talente in der Region. Auch aus Schulen wollen wir Nachwuchstalente holen."

Neuer Goalie

Dass junge Kicker gefragt sind, zeigt sich auch in der Tormannfrage. Der bisherige Goalie musste aus beruflichen Gründen aufhören. Rödig: "Leider konnte er nicht anders. Wir haben deswegen einen neuen Tormann engagiert." Stolz ist Rödig auf die neue 4x2 Meter große Anzeigetafel, die gemeinsam mit den Carnuntum Legionaries angeschafft wurde. Infos und Probetraining für Nachwuchs bei Johann Bäuml: Tel. 0664/7322837.

Der ATSV startet am Wochenende in die neue Saison gegen Breitenfurt. Der Verein setzt heuer auf die Nachwuchsarbeit.
Franz Rödig (re.) ist zuversichtlich für heuer.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen