Innovative Raumgestaltungskonzepte am Airport

Prämierung des Raumgestaltungs-Wettbewerbs „tarp_the airport_city research project“
2Bilder
  • Prämierung des Raumgestaltungs-Wettbewerbs „tarp_the airport_city research project“
  • Foto: ©Pepo Schuster, austrofocus.at
  • hochgeladen von Maria Ecker

(red) Gestern Abend, Montag, April 2018, wurden bei der Ausstellung „tarp_the airport_city research project“ am Flughafen Wien 19 innovative und zukunftsweisende Raumgestaltungskonzepte für den Vorplatz des Office Park 1 in der Airport City Vienna präsentiert. Die entworfenen Pläne und Visualisierungen von Studenten der Technischen Universität Wien spiegeln die Flexibilität in der künftigen Arbeitswelt wider und umfassen Erholungs- und Freizeitmöglichkeiten. Drei der Arbeiten wurden von der hochkarätigen Jury ausgewählt und von Dr. Günther Ofner, Vorstand der Flughafen Wien AG, mit insgesamt € 3.000,- prämiert. Ein weiteres Konzept wurde aufgrund herausragender Leistung mit dem Anerkennungspreis honoriert.

„Der Flughafen Wien steht nicht nur für die Abfertigung von Flugzeugen und Passagieren, sondern ist mit 20.000 Beschäftigten in über 230 Unternehmen am Standort auch einer der größten Arbeitgeber der Region. Die Airport City bietet dafür mit über 100.000 m² Büro- und Conferencing-Flächen, und zahlreichen Nahversorgungs- und Serviceeinrichtungen eine perfekte Arbeitsumgebung. Wie sich diese Umgebung weiterentwickeln kann, haben TU-Studenten nun in spannenden Visionen erarbeitet“, erläutert Dr. Günther Ofner, Vorstand der Flughafen Wien AG.

Raumgestaltungs-Wettbewerb: „tarp_the airport_city research Project”
Internationalität, Dynamik und Zusammenarbeit über die eigenen Betriebsgrenzen hinaus prägen das Arbeitsumfeld in der Airport City. Wichtige Erfolgsfaktoren dafür sich aber ein breites Dienstleistungsangebot mit Nahversorgungseinrichtungen durch Supermärkte, einem 24/7-Postpartner, einer Kfz-Zulassungsstelle, sowie Gesundheits- und Sozialeinrichtungen, wie Fitnesscenter, Apotheke und Kindergarten. Die Airport City Vienna reagiert auf gesellschaftliche Entwicklungen und berücksichtigt in neuen Immobilienprojekten ein hohes Maß an Flexibilität und modernen Arbeitsanforderungen.

Das Thema Arbeiten in der Zukunft inklusive neuer Erholungs- und Freizeitmöglichkeiten, war somit auch der Kerninhalt des Raumgestaltungs-Wettbewerbs „tarp_the airport_city research project“, der gemeinsam mit der Technischen Universität Wien, Abteilung Raumgestaltung und nachhaltiges Entwerfen, durchgeführt wurde. Aufgabe der StudentInnen es, mithilfe urbaner Rauminterventionen den Vorplatz des Office Park 1 in der Airport City Vienna neuzugestalten. Die Visionen für 2050 wurden in detaillierten Darstellungen ausgearbeitet.

Präsentation und Prämierung ausgewählter Projekte
Eine hochkarätige Jury übernahm die Bewertung der eingereichten Arbeiten. Als Sieger ging Marcel Gabriel mit seinem Projekt „offen für alle“ hervor. Der zweite Platz des Studentenwettbewerbs ging an Mesut Yilmaz, gefolgt von Johanna Tomaszewsk. Den Anerkennungspreis für eine herausragende Leistung erhielt Akram Hilal mit seinem Projekt „var Center“. Gesamt wurde eine Prämie von € 3.000,- ausgeschüttet. Die Visualisierungen werden bis Mitte Mai 2018 im Foyer des Office Park 1 am Flughafen Wien zu besichtigen sein.

Prämierung des Raumgestaltungs-Wettbewerbs „tarp_the airport_city research project“
Siegerprojekt „offen für alle“ von Marcel Gabriel
Autor:

Maria Ecker aus Baden

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.