TU Wien

Beiträge zum Thema TU Wien

Wirtschaftslandesrat Danninger und AIT Managing Director Knoll (r.)

Bewerbung bis 18. Mai
Wettbewerb "Falling Walls Lab Austria" in Schwechat

SCHWECHAT. Der Ideenwettbewerb "Falling Walls Lab Austria" wird dieses Jahr in Niederösterreich veranstaltet. Am 18. Juni haben am Flughafen Wien Schwechat junge Talente genau drei Minuten Zeit, eine Jury von ihrem innovativen Projekt oder Businessplan zu überzeugen. Wer diese Ausscheidung gewinnt, vertritt Österreich gemeinsam mit einem weiteren im Rahmen der Alpbacher Technologiegespräche ermittelten Kandidaten am 7. November beim Finale des "Falling Walls Lab" in Berlin. Ideale Plattform für...

  • Schwechat
  • Maria Ecker
Auch Innenwände könne günstig begrünt werden.
3

Bautechnikum Landstraße
Für jede Schule eine grüne Wand

Schüler in der Landstraße forschen an Klimaschutz und zeigen: Auch Innenwände können begrünt werden. LANDSTRASSE. Klimaschutz muss stärker gelebt werden, da sind sich die Schülerinnen und Schüler des Camillo Sitte Bautechnikum im 3. Bezirk einig. Im Zuge des Projektes "MehrGrüneSchulen" werden erstmalig Finanzierungsmodelle für grüne Infrastruktur an Schulen entwickelt. Das Forschungsprojekt wird von der TU Wien – Forschungsbereich Ökologische Bautechnologien geleitet. „Projekte haben bisher...

  • Wien
  • Landstraße
  • Hannah Maier
Robert Wimmer Vorstand der GrAT – Gruppe Angepasste Technologie am Baugelände für das in Umsetzung befindliche „EU-Life+ Projekt: Life Cycle Habitation“. Im Hintergrund sieht man das fast fertig gestellte Doppelhaus mit zwei der insgesamt acht Wohneinheiten in teillastragender Strohballenbauweise.
2

Böheimkirchen
Technik perfekt umgesetzt

Die "GrAT" als externe Einheit der technischen Universität setzt neue Maßstäbe in Forschung und Nachhaltigkeit. BÖHEIMKIRCHEN. Das international renommierte Forschungszentrum GrAT schlägt zu Hause keine großen Wellen. Doch von Japan über Korea, Afrika und Bhutan – man könnte die Liste noch fortsetzen – treffen unauffällig Delegationen ein und die örtlichen Forscher, allen voran Vorstand Robert Wimmer, reisen von Böheimkirchen in alle Welt. "Seit 1995 sind wir hier am Standort", berichtet...

  • St. Pölten
  • Karin Kerzner
2

TU WIEN Projekt von Wiener Neustadt und der nördlichen Region
Studenten der Technischen Universität erarbeiten Entwicklungsideen für die Region

WIENER NEUSTADT, STADT UND BEZIRK (Red.). Die Stadtregion Wiener Neustadt ist aufgrund ihrer vielfältigen räumlichen Verflechtungen einer der dynamischsten Entwicklungsräume Niederösterreichs. Im Rahmen des Studiums Raumplanung und Raumordnung erarbeiten Studierende der TU Wien momentan Entwicklungsideen für den nördlichen Teil der Stadtregion. Am Projekt sind neben der Stadt Wiener Neustadt auch die Umgebungsgemeinden Bad Fischau, Felixdorf, Theresienfeld, Eggendorf, Zillingdorf und...

  • Wiener Neustadt
  • Peter Zezula
Studierende  und Lehrende der TU Wien (Raumplanung) unter der Leitung von Studiendekan Prof. Dr. Thomas Dillinger mit STR Franz Piribauer, MSc und DI Gabriele Bröthaler (NÖ.Regional).

Studenten der Technischen Universität erarbeiten Entwicklungsideen für die Region

Die Stadtregion Wiener Neustadt ist aufgrund ihrer vielfältigen räumlichen Verflechtungen einer der dynamischsten Entwicklungsräume Niederösterreichs. Im Rahmen des Studiums Raumplanung und Raumordnung erarbeiten Studierende der TU Wien momentan Entwicklungsideen für den nördlichen Teil der Stadtregion. WIENER NEUSTADT/BEZIRK. Am Projekt sind neben der Stadt Wiener Neustadt auch die Umgebungsgemeinden Bad Fischau, Felixdorf, Theresienfeld, Eggendorf, Zillingdorf und Lichtenwörth beteiligt. Vor...

  • Wiener Neustadt
  • Doris Simhofer
Die Studenten waren zu Besuch im Sonnenpark.
2

LAMES Vereine
Studenten zu Besuch im Sonnenpark

Letzte Woche begaben sich Studierende der TU Wien auf Entdeckungsreise in denSonnenpark, um das Terrain kennenzulernen, mit dem sie sich für die nächsten zwei Semester beschäftigen werden. ST. PÖLTEN (pa). Der Sonnenpark ist mit seinen beiden Vereinsgebäuden das aktuelle Projekt derLehrveranstaltung „Design Build“ der TU Wien. Unter der Leitung des Architekten Peter Fattinger und Wolfang Thanel werden 20 Studierende über zwei Semester eigene Ideen zu den Gebäuden sowie dem Park entwickeln und...

  • St. Pölten
  • Katharina Gollner
Die U2-Station Stadlau wird als Paketstation für DPD genutzt.
Video

Projekt "RemiHub"
U2-Station ist jetzt Paketstation für DPD

DPD liefert jetzt umweltfreundlich Pakete mit dem Fahrrad und das unterirdisch in der Donaustadt.  DONAUSTADT. DPD, der größte private Paketdienstleister Österreichs, setzt auf umweltfreundliche Paketzustellung. Als innovative Lösung werden Bus- und Bimgaragen sowie ungenutzte Flächen bei U-Bahn-Stationen als Umschlagplatz für Pakete, auch Hub genannt, genutzt.  Pakete werden ab sofort in der Donaustadt bei der U2-Station Stadlau am Hans-Mayr-Platz geliefert. Dort werden die Pakete von einem...

  • Wien
  • Donaustadt
  • Sophie Brandl
Zukunftsvision: Geht es nach den Grünen Wieden, könnte die Margaretenstraße bald zur Begegnungszone werden.
3 3 3

Grüne Wieden
Margaretenstraße soll Begegnungszone werden

Die Grünen Wieden haben ihr Verkehrskonzept für den Bezirk präsentiert. Sie wollen eine Begegnungszone in der Margaretentraße nach dem Vorbild der Mariahilfer Straße. WIEDEN. „Es wird eine Wende in der Straßenbaupolitik geben“, ist sich Wiedens Bezirksvorsteherin-Stellvertreterin Barbara Neuroth (Grüne) sicher. Gemeinsam mit Rüdiger Maresch, Verkehrssprecher der Grünen Wien, und Verkehrsexperte Harald Frey von der TU Wien, präsentierte Neuroth heute, Dienstag, ihr Konzept für die Wieden. Die...

  • Wien
  • Wieden
  • Barbara Schuster
Die Studenten arbeiten eine Woche lang im Lehmbau-Kompetenzzentrum.

TU-Studenten in Niedersulz
Lehmbau wie vor 100 Jahren: Studieren im Museumsdorf

NIEDERSULZ. Im Weinviertler Museumsdorf Niedersulz findet ein einwöchiger Universitätslehrgang der BOKU und TU Wien für Lehmbau statt. 20 Studierende tauchen diese Woche in die traditionelle Technik des Weinviertler Lehmbaus ein. Unter Anleitung der Lehmbauexperten Hubert Feiglstorfer, Roland Meingast, Franz Ottner (BOKU) und Karin Stiefdorf (TU) lernen die Studierenden im Rahmen des Kurses historische Lehmbautechniken in Theorie und Praxis kennen. Das Museumsdorf stellt dafür seine...

  • Gänserndorf
  • Ulrike Potmesil

Lehmbau
TU Wien zu Gast im Museumsdorf

20 Studierende tauchen in der Woche von 24. bis 28. August 2020 in die traditionelle Technik des Weinviertler Lehmbaus ein. NIEDERSULZ. Jedes Jahr findet im Weinviertler Museumsdorf Niedersulz ein einwöchiger Universitätslehrgang der BOKU und TU Wien für Lehmbau statt. Unter Anleitung der Lehmbauexperten Hubert Feiglstorfer, Roland Meingast, Franz Ottner (BOKU) und Karin Stieldorf (TU) lernen die Studierenden im Rahmen des Kurses historische Lehmbautechniken in Theorie und Praxis kennen. Das...

  • Mistelbach
  • Karina Seidl-Deubner
Stadionallee: Das Büro- und Laborgebäude der TU Wien entsteht auf einer Fläche von 3.000 Quadratmetern.
1 2

Fakultät für Physik
TU Wien erweitert Standort im Prater

Neues Niedrigenergiehaus im Prater: Bis 2021 entsteht in der Stadionallee das neue TU-Institutsgebäude der Fakultät für Physik. LEOPOLDSTADT. Ein Bauprojekt der besonderen Art wird in der Stadionallee errichtet: Auf einer Fläche von 3.000 Quadratmetern baut die Bundesimmobiliengesellschaft (BIG) ein Niedrigenergiehaus. Ab 2021 wird es der TU Wien als Institutsgebäude der Fakultät für Physik dienen und Labors und Büros beherbergen. Geplant wurde das Institutsgebäude vom Wiener Architekturbüro...

  • Wien
  • Leopoldstadt
  • Kathrin Klemm
Krankenhaus St. Vinzenz Zams: Forschungs- und Entwicklungspartner des Programmes "SmartScale-A-Hospital".
4

KH Zams als Forschungspartner
"SmartScale-A-Hospital": Krisenerprobtes Krankenhaus als Mitentwickler

WIEN/ZAMS (sica). Das Krankenhaus St. Vinzenz Zams ist Forschungs- und Entwicklungspartner vom Programm "SmartScale-A-Hospital". Damit soll eine bessere Vorbereitung von Krankenhäusern auf Krisensituationen und eine effiziente Kapazitätsplanung möglich sein. Krisenerprobtes Krankenhaus als MitentwicklerDie Pandemie-Situation und die komplexen Auswirkungen auf Krankenhausbetriebe veranlassten die „gsm Gesellschaft für Sicherheit in der Medizintechnik“ gemeinsam mit der TU Wien eine...

  • Tirol
  • Landeck
  • Carolin Siegele
Trotz Durchfallquoten von bis zu 90% sollen Prüfungsantritte fallen

Studium
Weniger Prüfungsantritte trotz Durchfallquoten von bis zu 90%

In einer Aussendung bezeichnete die HTU Wien die Äußerungen von Uniko-Präsidentin Sabine Seidler als studierendenfeindlich. Die hatte erneut weniger Prüfungsantritte an Universiäten gefordert. ÖSTERREICH. Die erneute Forderungen nach weniger Prüfungsantritten der Präsidentin der Österreichischen Universitätenkonferenz (uniko), Sabine Seidler, geht nach Ansicht der HTU Wien völlig an der Lebensrealität der meisten Studierenden vorbei. Die implizite Aussage, dass mehr Prüfungsantritte nur dazu...

  • Ted Knops
Johanna Schmidt hält regelmäßig Vorträge für Mädchen und junge Frauen, um sie für eine Karriere in der IT zu motivieren.

Data Science-Expertin Johanna Schmidt
"Wir brauchen mehr Diversität in der Technik"

Data Science-Expertin Johanna Schmidt erzählt im RMA-Interview anlässlich des Themenschwerpunkts "FokusFrau", warum es mehr Frauen in der Technik braucht. ÖSTERREICH. Johanna Schmidt (37) übernimmt in wenigen Wochen die Leitung der Forschungsgruppe "Visual Analytics" am österreichische Forschungszentrum für Virtual Reality und Visualisierung (VRVis). Am Forschungszentrum ist man auf einen Frauenanteil von 30 Prozent stolz. Einfach gesagt beschäftigt sich die Data-Science-Expertin mit komplexen...

  • Wien
  • Wieden
  • Julia Schmidbaur
Kreativität made in Währing: Schüler präsentierten ihre Werke zum Projekt "Schultorparasiten".

Erfolgreiches Projekt
Die "Schultorparasiten" im Bildungsgrätzl

Mit riesigen, selbstgebastelten "Monstern" zeigen Absolventen von drei Schulen ihre lebendige Kreativität. WÄHRING. Ein Schulgebäude zu betreten weckt bei vielen Schülern Emotionen, auf die wahrscheinlich auch jeder Erwachsene zurückblicken kann. Doch nicht immer sind diese Gefühle mit positiven Erinnerungen behaftet. "Wie man den Schülern schon am Eingangstor diese Bedenken nimmt, zeigt das Projekt ’Schultorparasiten’", erklärt Erika Tiefenbacher, Direktorin der Neuen Mittelschule (kurz NMS)...

  • Wien
  • Währing
  • Wolfgang Unger
Innovative Forschungsarbeit: Das Team des Projekts CarVisionLight mit ZKW-Projektleiter Matthäus Artmann (3.v.l.)
4

Karriere im Bezirk Scheibbs
"Es werde Licht" bei ZKW in Wieselburg

Zusammenarbeit von ZKW in Wieselburg mit der TU Wien und Softwarespezialist emotion3D schafft Synergien. WIESELBURG. Im Rahmen des Forschungsprojekts „CarVisionLight“ entwickelt ZKW gemeinsam mit der Technischen Universität Wien und dem Softwarespezialisten emotion3D intelligente Lichttechnik-Lösungen. Im Fokus stehen dabei die automatische Bilderfassung und -verarbeitung im Straßenverkehr sowie adaptive Lichtsysteme. "Mitdenkende" Lichtsysteme Das erklärte Ziel im Rahmen dieser Industriellen...

  • Scheibbs
  • Roland Mayr
Eine neue Testmöglichkeit ermöglicht den Nachweis von Covid-19 im Abwasser in Kläranlagen. Damit soll auch Rückschlüsse auf die Dunkelziffer der Infektionen gezogen werden können.

Universität Innsbruck
Nachweis des Coronavirus im Abwasser

TIROL. Eine neue Testmöglichkeit ermöglicht den Nachweis von Covid-19 im Abwasser in Kläranlagen. Damit soll auch Rückschlüsse auf die Dunkelziffer der Infektionen gezogen werden können. Wasseruntersuchungen könnten Höhe der Infektionszahlen zeigen Aktuell beschäftigen sich mehrere Disziplinen mit der Frage der Höhe der Dunkelziffer bei den Infektionen mit dem Coronavirus. Nun gibt es eine erfolgversprechende Möglichkeit, um einen umfassenden Überblick über die Ausbreitung der Krankheit und den...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
Die TU Wien hat unterschiedliche Szenarien zum Verlauf der Corona-Ausbreitung berechnet.

TU Wien
Computermodell zeigt mögliche Corona-Szenarien

Neue Simulationsergebnisse über die Corona-Epidemie: Eine weitere Verschärfung der Maßnahmen wäre nicht sinnvoll. Erste Modelle über eine schrittweise Rücknahme der Maßnahmen wurden berechnet. WIEN. Die Vorhersagen sind eingetroffen: Die Zahl der Mensch-zu-Mensch-Kontakte wurde reduziert, dadurch kann die Ausbreitung von COVID-19 verlangsamt werden. Aber reicht das aus? Simulationsrechnungen der TU Wien und des TU-Spin-Offs dwh zeigen, dass eine noch drastischere Einschränkung der Kontakte kaum...

  • Wien
  • Elisabeth Schwenter
Der Grüngürtel um Linz.

Ausstellung
Zehn Konzepte für den Linzer Grüngürtel

Eine Ausstellung im afo präsentiert zehn Konzepte für den Linzer Grüngürtel, erarbeitet von Studenten der TU Wien.  LINZ. Stellen Sie sich einmal vor: Die Stadt wächst, ohne zusätzlichen Boden zu versiegeln. Mobilität findet ohne neue Autobahnkilometer statt. Der Wirtschaft geht es gut, ohne CO2 auszustoßen. Und der Grüngürtel ist überall. In Linz utopisch? Im vergangenen Semester haben sich 31 Studierende des Forschungsbereichs "Örtliche Raumplanung" der TU Wien auf Zukunftsfragen eingelassen,...

  • Linz
  • Christian Diabl
So soll die Landstraßer Hauptstraße aussehen, wenn es nach den Grünen geht.
2 1 4

Landstraßer Hauptstraße
Grüne wollen Begegnungszone

Der Abschnitt zwischen Wien Mitte und dem Rochusmarkt soll verkehrsberuhigt werden. Dazu wurde eine Studie an der technischen Universität (TU) Wien in Auftrag gegeben. LANDSTRASSE. Grün statt Asphalt, Radverkehr anstatt Autolärm: Das wünschen sich die Grünen für die Landstraßer Hauptstraße. Die Forderung ist keine neue - doch nun wurde eine Verkehrsstudie der TU dazu offiziell präsentiert. Ziel der Untersuchung von Ulrich Leth und Harald Frey war die Beurteilung der vorhandenen Verkehrskonzepte...

  • Wien
  • Landstraße
  • Yvonne Brandstetter
Lädt ein: Aglaée Degros leitet das Institut für Städtebau.

Anmeldung verlängert: TU-Kurs für Quartiersentwicklung

"Smarte Quartiersentwicklung in kleinen und mittelgroßen Städten“, so lautet der Titel des Universitätskurses an der Technischen Universität Graz, für den man sich bis zum 15. März anmelden kann. Der Kurs wurde vom Institut für Städtebau der TU Graz in Kooperation mit dem Institut für Raumplanung der TU Wien entwickelt und besteht aus acht Modulen, die sich unterschiedlichen Schwerpunkten widmen. Voraussetzung für die Zulassung ist entweder eine zweijährige Berufspraxis in den relevanten...

  • Stmk
  • Graz
  • Martina Maros-Goller
Beim "Robotics Day" im TGM konnten sich Kinder im Programmieren kleiner Roboter üben.
1 9

Technik in der Brigittenau
Das war der "Robotics Day" im TGM

Beim zweiten "Robotics Day" im TGM wurde Besuchern die modernste Technik auf spielerische Art und Weise nähergebracht. BRIGITTENAU. Bereits zum zweiten Mal lud das Technologische Gewerbemuseum (TGM) zum „Robotics Day" in die Wexstraße 19–23. Das Ziel der Veranstaltung: Sowohl Kindern als auch Erwachsenen die komplexe Robotik auf spielerische Art und Weise näherzubringen. „Wir möchten junge Leute für die Technik und speziell für Robotik begeistern“, so Wilfried Lepuschitz, Leiter des "Practical...

  • Wien
  • Brigittenau
  • Kathrin Klemm
Gemeinsam mit Anrainern diskutierten Studierende der TU Wien ihre Entwürfe für den Josef-Matthias-Hauer-Platz.
33

Josefstadt
Neue Ideen für den Josef-Matthias-Hauer-Platz

100 Studierende haben sich mit der Umgestaltung des Josef-Matthias-Hauer-Platzes beschäftigt. JOSEFSTADT. Der Josef-Matthias-Hauer-Platz gilt als zentraler Ort im 8. Bezirk. Von zahlreichen Bewohnern wird er auch als "Hauptplatz" bezeichnet. Ein solcher sollte jedoch ein Ort der Begegnung sein. Die derzeitige Gestaltung, darunter vor allem die Straßenbahngleise, zu wenig Grün und zu wenige Sitzgelegenheiten, machte dies aber bislang nicht möglich. Daher ist die Umgestaltung des Platzes bereits...

  • Wien
  • Josefstadt
  • Larissa Reisenbauer
Eine mögliche Diagonalsperre an der Ecke Lobenhauerngasse/Kulmgasse.
3 1 2

Verkehrskonzept
Superblock für Hernals

Das Forschungsprojekt Superbe zeigt in Hernals eine mögliche Neuausrichtung der Verkehrsprioritäten auf. HERNALS. "Superblocks" sind stadtplanerische Werkzeuge, um Straßenräume als Wohnumfeld mit hoher Lebensqualität zu gestalten. Das Sondierungsprojekt Superbbe hat das räumliche Organisationsprinzip von "Superblocks" auf eine mögliche Anwendung in Wien untersucht. Was in Barcelona und anderen Städten bereits Realität ist, wurde für Neubau, Favoriten und Hernals geprüft. Dabei wurden...

  • Wien
  • Hernals
  • Michael J. Payer

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.