Schwechat: Noch mehr Jobs, wieder weniger Arbeitslose

Schwechats AMS-Chefin Gabriele Fälbl analysiert posituve Entwicklung am Arbeitsmarkt.
  • Schwechats AMS-Chefin Gabriele Fälbl analysiert posituve Entwicklung am Arbeitsmarkt.
  • Foto: AMS
  • hochgeladen von Tom Klinger

Die günstige wirtschaftliche Gesamtsituation führt Ende Juni zu erfreulichen Arbeitsmarktdaten und verstärkt somit den positiven Trend auch am Arbeitsmarkt in NÖ und hier in Schwechat. Ende Juni 2017 waren in Schwechat 2.154 Personen arbeitslos vorgemerkt, um 82 Personen (minus 3,7 %) weniger als im Juni des Vorjahres. Zusammen mit den Personen, die sich Ende Mai in Schulung befanden, waren insgesamt 2.517 Personen vorgemerkt, ein Rückgang von 57 Personen (oder -2,2%) gegenüber dem Vorjahr (zum Vergleich Niederösterreich: - 1,5%)

Erstmals auch leichter Rückgang bei älteren Arbeitslosen

Die Zahl der arbeitslosen Personen ab 50 Jahren ist leicht gesunken: 756 Personen im Alter von 50 plus waren Ende Juni vormerkt, 6 Personen (bzw. 0,8%) weniger als vor einem Jahr. „Eine deutliche Verbesserung der Arbeitsmarktsituation für ältere Arbeitsuchende wird die Aktion 20.000 im Jahr 2018 bringen“, hält Gabriele Fälbl, Geschäftsstellenleiterin des AMS Schwechat, fest. „Wir sind jetzt schon mit den Gemeinden im Arbeitsmarktbezirk Schwechat diesbezüglich im Gespräch und freuen uns über eine sehr hohe Kooperationsbereitschaft.“

Jugendarbeitslosigkeit deutlich rückläufig

Sogar deutlich rückläufig ist indessen die Zahl der jugendlichen Arbeitslosen: Sie ist auf 190 (minus 30 Personen, bzw. minus 13,6%) zurückgegangen. Die Zahl der lehrstellensuchenden Jugendlichen ist dem gegenüber vorübergehend angestiegen: Vom AMS Schwechat wurden bereits zu Jahresbeginn alle Jugendlichen im Bezirk, die heuer den polytechnischen Lehrgang beenden, als lehrstellensuchend vorgemerkt- diesbezüglich besteht eine hervorragende Kooperation mit dem Polytechnischen Lehrgang Himberg.
Hintergrund dafür ist die ab heuer geltende Ausbildungspflicht bis 18 Jahre. In der ersten Ferienwoche finden Informationsveranstaltungen für die Jugendlichen, die noch keine Lehrstelle gefunden haben und deren Eltern statt. „Wir wollen sicherstellen, dass alle betroffenen Personen rechtzeitig und umfassend über das Angebot des AMS – vor allem über die überbetriebliche Ausbildung – Bescheid wissen“, informiert Fälbl.
Ende Juni waren 30 Lehrstellensuchende, um 8 Personen oder 36,4% mehr als im Juni 2016 vorgemerkt.

Rückläufige Langzeitarbeitslosigkeit

Während die Langzeitarbeitslosigkeit im Bundesland weiter angestiegen ist, ist sie in Schwechat rückläufig. Ende Juni 2017 waren in Schwechat 594 Personen vorgemerkt, die ein Jahr oder länger arbeitslos sind, dies waren um 50 Personen

oder 7,8% weniger als vor einem Jahr.

Rekordhoch bei offenen Stellen

Die Anzahl der gemeldeten offenen Stellen betrug Ende Juni 442, um 228 bzw. 106,5% mehr als im Juni des Vorjahres.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen