Weihnachtsfeier der Jungen Wirtschaft

(red). Die Mitglieder der Junge Wirtschaft der Bezirke Schwechat, Mödling und Baden können auf ein veranstaltungsreiches Jahr 2017 zurückblicken.
Den Abschluss bildete eine gemeinsame Weihnachtsfeier. Zahlreiche Mitglieder aus dem Industrieviertel folgten der Einladung und kamen am Do., den 30. November in den Braugasthof Fabrik in Vösendorf.
Für eine vorweihnachtliche Stimmung sorgte der vorbereitete Punsch im Innenhof. Nach einer kurzen Begrüßung durch die Bezirksvorsitzenden Philipp Sladky (Mödling), Mathias Past (Schwechat) und Thomas Imber (Baden) stand vor allem der gegenseitige Austausch im Vordergrund.
Viele neue Kontakte konnten geknüpft und bestehende intensiviert werden.

Auch in Hinblick auf die Digitalisierung wurde mit dem Einsatz von https://qtag.me ein neuer Meilenstein gesetzt. qtag.me bildet den Brückenschlag zwischen analoger und digitaler Welt für Produkte, Services und Veranstaltungen und ermöglicht den Schritt in Richtung Digitalisierung innerhalb kürzester Zeit. Für die JW Mitglieder erlaubt qtag.me unter anderem eine einfache und komfortable Anmeldung zu Veranstaltungen mit nur einem Klick und gibt dem JW Team den schnellen Überblick über die Zu- und Absagen zu Veranstaltungen.
Insgesamt 39 Mitglieder haben das neue QR-Code System im 1. Jahr verwendet.
Die anwesenden Mitglieder hatten die Möglichkeit, an einem Gewinnspiel teilzunehmen. Als 3. Preis durfte Susanne Aschenbrenner (Fa. Aschenbrenner Industriefußboden GmbH) eines der neuen JW NÖ Poloshirts sowie ein JW Häferl entgegennehmen. Ronald Ertl erhielt als 2. Preis einen 100 € Bildungsgutschein, der durch das WIFI NÖ zur Verfügung gestellt worden ist. Dieser Gutschein kann mit bis zu 3 WK Bildungsschecks im Gesamtwert von 300 € kombiniert werden und an einem der WIFI Standorte in NÖ eingelöst werden.

Der 1. Preis, eine kostenlose Unternehmensvorstellung, ging an Veronika Nagy. Veronika Nagy hat AlphaBits e.U. 2014 gegründet, um Sprach- und IT-Dienstleistungen anzubieten. Hauptsächlich im Übersetzer- und Dolmetschbereich tätig, entschloss sie sich mit der Einführung der Registrierkasse in Österreich, das bereits seit 2007 in Ungarn erfolgreiche Rechnungsprogramm ihres Mannes für den österreichischen Markt zu adaptieren. Die langjährige Erfahrung ihres Mannes machte sie sich zunütze und AlphaBill und AlphaPay waren geboren. Die schwierige Einführung der Registrierkasse in Österreich machte es niemandem leicht, da aber auch das Rechnungsprogramm in sich ein sehr hilfreiches Tool für Unternehmer ist, war sie überzeugt, dass die anfänglichen Schwierigkeiten bald überstanden sein würden.
AlphaBill und AlphaPay ist ein 2 in 1 Konzept, das speziell für KMU und EPU gedacht ist. Es verschafft Unternehmern einen hervorragenden Überblick über die eigenen Finanzen und sogar der Steuerberater kann sich mit seinem eigenen Zugang die Daten abholen. So spart man viel Zeit und bekanntlich auch Geld. Schnittstellen für DATEV und BMD, die eine noch einfachere Übergabe an den Steuerberater ermöglichen, werden bis zum Teil bis Jahresende implementiert sein.
Schon jetzt kommt ein Großteil der Kunden über Empfehlungen, was natürlich das höchste Lob für eine Unternehmerin ist! Für alle, die AlphaBill und AlphaPay noch nicht kennen: einfach auf www.alphabill.at die anonyme, jedoch etwas eingeschränkte Demoversion probieren oder die volle Version gratis und ohne Bindung einen Monat lang testen!

Die Teams der Jungen Wirtschaft wünschen frohe Weihnachten und freuen sich auf ein zahlreiches Wiedersehen im neuen Jahr!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen