08.03.2017, 15:49 Uhr

Batman´s Höhle in Schwechat entdeckt

Bissi grantig wegen Schlafstörung, aber gesund (Foto: WTV)
Da staunten die Mitarbeiter des Schwechater Stadtgartenamtes nicht schlecht: Bei Baumschneidearbeiten entdeckten sie in einer Baumhöhle 15 Abendsegler, die dort ihr Schläfchen hielten. Über die Störung ihres Schönheitsschlafs dürften die Säugetiere zwar nicht sehr glücklich gewesen sein, doch die Arbeiten wurden umgehend gestoppt. Der tierliebe Mitarbeiter des Stadtgartenamtes fasste sich jedenfalls ein Herz, rettete die Fledermäuse aus ihrer misslichen Lage und brachte sie behutsam und unversehrt in einem Karton zum Wiener Tierschutzverein nach Vösendorf. Dort wurden die quirligen Tiere kurz durchgecheckt und durften sich von dem Schock etwas erholen. Mittlerweile konnte die Fledermäuse wieder in die Freiheit entlassen werden. Eine Fledermaus als Patient ist an sich nichts Ungewöhnliches, doch mehr als ein Dutzend ist auch für den Wiener Tierschutzverein eine Seltenheit. Doch Vorsicht: Nicht jedes Wildtier oder Jungtier benötigt auch wirklich menschliche Hilfe. Jungtiere, die nicht offensichtlich schwer verletzt sind, sollten generell nicht von Menschenhand berührt oder mit nach Hause genommen werden. Dadurch geraten die Tiere in akute Lebensgefahr, denn nichts ist wichtiger als die mütterliche und väterliche Fürsorge.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.