Wucherpreis: Seniorin zum Zahlen gezwungen

Hier wurde eine Seniorin zu Wucherpreisen gezwungen.

POTTENDORF (lorenz). „Wie wichtig gute Spurensicherung ist, zeigt dieser Fall“, meint Revierinspektor K. Der Kriminaldienst von Bad Vöslau konnte einen Verdächtigen aufgrund von gesicherten Spuren identifizieren. Am 26. September wurde eine 74-jährige Frau in Wampersdorf „überredet“ Reparaturarbeiten an ihrem Haus von vier unbekannten Männern durchführen zu lassen. Sie wollte das anfangs nicht. Das Quartett versprach ihr um 130 Euro die Arbeiten zu machen. Die ältere Frau wurde derart bedrängt, dass sie nicht in der Lage war die Polizei zu verständigen, sodass die Arbeiter mit der Arbeit am Garagendach begannen. Plötzlich änderte sich die Situation und die Reparatur sollte nicht mehr 130 sondern 8.000 Euro kosten. Unter großem Druck bezahlte die 74-Jährige 700 Euro, konnte aber ihre Tochter verständigen. Die „Arbeiter“ flüchteten mit einem dunkelgrünen Lieferwagen. Die Ermittlungen der Kriminalisten konnten einen Verdächtigen identifizieren, es handelt sich um einen 42-jährigen Rumänen. Es wird weiter ermittelt und der Verdächtige wird bei der Staatsanwaltschaft angezeigt.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen