Hochwasserschutz
Ministerin in Weissenbach

Bürgermeister Johann Miedl, Umweltministerin Elisabeth Köstinger, Landesrat Martin Eichtinger, Bezirks-Hauptfrau Verena Sonnleitner und Norbert Knopf (Abteilungsleiter Wasserbau Land NÖ).
  • Bürgermeister Johann Miedl, Umweltministerin Elisabeth Köstinger, Landesrat Martin Eichtinger, Bezirks-Hauptfrau Verena Sonnleitner und Norbert Knopf (Abteilungsleiter Wasserbau Land NÖ).
  • Foto: Manfred Wlasak
  • hochgeladen von Manfred Wlasak

WEISSENBACH (mw). "Naturgewalten sind nicht regulierbar. Wetterphänomene werden im Zuge des Klimawandels extremer und häufiger", prognostiziert Umwelt-Ministerin Elisabeth Köstinger bei der Eröffnung der Hochwasser-Schutzanlage in Weissenbach. Aber man könne durch gezielte Schutzbauten die Folgen abfangen. Verheerende Hochwasser haben in den vergangenen Jahrzehnten das Triestingtal heimgesucht, Schäden an Wohn- und Betriebsgebäuden verursacht und 2002 sogar ein Todesopfer gefordert.

Millionen investiert

Rund 25 Millionen Euro wurden in den letzten Jahren laut Andreas Ramharter - seit 15 Jahren Obmann des Triestingwasserverbandes - im Raum Furth und Weissenbach in Schutzbauten investiert. Inbegriffen aller Nebenkosten wie Grundstücks-Ablösen. Der Furtherbach als Nebengerinne der Triesting wird bei Starkregen seiner Bezeichnung als Wildbach durchaus gerecht. Seine Regulierung ist für das ganze Triestingtal ausschlaggebend. In den zwölf Verbandsgemeinden von Altenmarkt bis Tattendorf profitieren rund 25.000 Einwohner von den gezielten Investitionen. Zirka 70 Millionen sind es im gesamten Triestingtal. Aktuell entsteht in Fahrafeld das zweitgrößte Retentionsbecken Niederösterreichs. Bei der Einweihung der Schutzanlage in Weissenbach war hoher Besuch von Bund und Land NÖ, von wo auch massive Förderungen kommen, angesagt. Bürgermeister Johann Miedl begrüßte neben Bundesministerin Elisabeth Köstinger auch Landesrat Martin Eichtinger und Bezirkshauptfrau Verena Sonnleitner. Pfarrer Josef Frailer sprach seinen Segen.

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!


Anzeige
Alberto Sanz de Lama, Geschäftsführer/CEO von HEROLD

Online-Marketing für Österreichs KMU: „HEROLD bringt’s zamm“

Österreichs Klein- und Mittelbetriebe nehmen in punkto Online-Marketing-Aktivitäten Fahrt auf. HEROLD – heute Österreichs größter Digitalexperte für KMU – unterstützt die heimischen Unternehmer dabei: Wie genau, erklärt Alberto Sanz de Lama, Geschäftsführer/CEO von HEROLD, im Interview. HEROLD kennt in Österreich eigentlich jeder. Was bieten Sie Ihren Kunden heute als etablierter Digitalexperte an und welche Vorteile haben Ihre Kunden dadurch? HEROLD steht seit 100 Jahren als...

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Weitere Beiträge aus dem Bundesland

Deine Rechnung kann dir in diesem Jahr einen 400€ Gutschein einbringen.
Aktion 2

"Wir kaufen daheim!"
Gewinnspiel: Heimische Wirtschaft unterstützen, zu Weihnachten online shoppen & gewinnen

Statt beim Online-Giganten zu bestellen, können die Niederösterreicher heuer ein Zeichen setzen und ihre Weihnachtsgeschenke so gut es geht direkt vor Ort kaufen. Die Bezirksblätter widmen sich bis Weihnachten intensiv den Vorteilen des „Shoppens daheim“ und haben eine Liste mit Unternehmen zusammengestellt, die einen Online-Shop haben.  NIEDERÖSTERREICH. Der erneute Lockdown war für die Niederösterreichischen Händler so kurz vor Weihnachten ein schwerer Schlag. Um die regionalen Anbieter...

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen