Völkermarkt
Florianis standen 16.400 Stunden im Einsatz für die Bevölkerung

Im Rahmen der Jahreshauptversammlung wurden auch einige Beförderungen durchgeführt.
3Bilder
  • Im Rahmen der Jahreshauptversammlung wurden auch einige Beförderungen durchgeführt.
  • Foto: Freiwillige Feuerwehr Völkermarkt
  • hochgeladen von Kristina Orasche

Vergangenen Montag ließen die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Völkermarkt das Jahr 2019 bei der Jahreshauptversammlung Revue passieren.

VÖLKERMARKT. Am Dreikönigstag hat traditionell die Jahreshauptversammlung der Stützpunkt 1 Feuerwehr Völkermarkt im Rüsthaus stattgefunden. Gesanglich umrahmt wurde die Versammlung vom MGV Scholle, unter der Leitung von Lukas Joham.

Zahlreiche Ehrengäste

Kommandant Rahman Ikanovic konnte zahlreiche Ehrengäste aus Politik, öffentlichem Leben und anderen Blaulichtorganisationen begrüßen, darunter waren unter anderem der dritte Landtagspräsident Josef Lobnig, der Bezirkshauptmann Gert-Andre Klösch, der Bürgermeister Valentin Blaschitz, der Vizebürgermeister Markus Lakounigg, die Stadträte Andreas Sneditz und Hans Steinacher, die Gemeinderätin Angelika Kuss Bergner sowie von der Polizei Klaus Innerwinkler mit Gerald Grebenjak und vom Roten Kreuz  Martin Pirz.

16.400 Stunden im Einsatz

Die Freiwillige Feuerwehr Völkermarkt besteht derzeit aus 93 Mitgliedern. Darunter 47 Aktive, sechs auf Probe, zwei in Reserve, zwölf Altkameraden, 16 Jugendmitglieder, sieben nicht aktive und drei Gastmitglieder. Im vergangenen Jahr mussten die Kameraden 332 Mal zu Einsätzen ausrücken. Rund eine Millionen Liter Wasser wurden transportiert und dabei rund 30.000 Kilometer zurückgelegt. In Summe waren die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Völkermarkt im Jahr 2019 16.400 Stunden im Einsatz für die Bevölkerung.

Ehrungen und Beförderungen

Im Rahmen der Jahreshauptversammlung wurden auch einige Beförderung durchgeführt. Zum Feuerwehrmann wurden Markus Habring, Jakob Lischka und Lukas Ritscher befördert. Maximilian Lobnig und Erich Rutter wurden zum Hauptfeuerwehrmann befördert, Dagmar Hribernik zum Brandmeister. Zum Oberbrandmeister wurden Michael Korak und Stefan Poluk befördert. Für ihre langjährige Mitgliedschaft wurden Günther Kriegl, Leonhard Pleschiutschnig und Barbara Rutter (fünf Jahre), Calogero Calabro und Gernot Mair (20 Jahre), Christoph Kummer (25 Jahre), Elmar Triebnig (30 Jahre), Gerhard Santer (45 Jahre) und Oswald Zechner (60 Jahre) geehrt. 

Ereignisreiches Jahr 2019

Gemeinsam mit den Ehrengästen konnten die Kameraden auf ein ereignisreiches Jahr zurückblicken. Im vergangenen Jahr wurde Benjamin Hanschitz zum Kommandanten-Stellvertreter gewählt. Der Bezirksjugend Wissenstest und das Wissenspiel wurden zum ersten Mal in Völkermarkt ausgetragen, mit mehr als 200 Teilnehmern. Zum ersten Mal haben die Kameraden auch an dem Bundeswasserwehrleistungsbewerb in Ach/Salzach OÖ teilgenommen, der nur alle vier Jahre ausgetragen wird. Außerdem wurde auch der 50. Völkermarkter Kirchtag, der von der Stadtfeuerwehr veranstaltet wird, ausgetragen.

Anzeige
v.l.n.r.:
 Gerli Kinz von der THI Treuhand Immobilien GmbH, Robert Wochesländer, Geschäftsführer der RW Bauträger GmbH, Nikolaus Hartlieb, GF W&H Bauträger GmbH sowie der Bürgermeister von  Feldkirchen Martin Treffner
7

Wohnprojekt
Baubeginn für City Living Feldkirchen

In Feldkirchen entsteht ein neues Wohnprojekt aus österreichischer Produktion und Qualität. Die Vermarktung und den Verkauf übernimmt die THI Treuhand Immobilien GmbH. FELDKIRCHEN. 
Mit dem Spatenstich auf dem Gelände Sonnrain erfolgte am 28. Juni der offizielle Startschuss für das Projekt „City Living Feldkirchen “ der RW Bauträger GmbH & W&H Bauträger GmbH. Bei diesem Bauprojekt entstehen insgesamt fünf exklusive Reihenhäuser. Das Investitionsvolumen dieser modern geplanten Häuser mit...

Anzeige
Rupert Hirner lädt an zwei Wochenenden zum Bungy Jumping-Spektakel auf die Kölnbreinsperre im Maltatal, die höchstgelegene Absprungstation weltweit. Für die Mutigen Springer geht es 165 Meter in die Tiefe
4

Maltatal
165 Meter Bungy Mania Kölnbreinsperre

Rupert Hirner lädt wieder zum traditionellen Bungy Jumping-Spektakel auf die Kölnbreinsperre. Für WOCHE-Leser gibt es sogar einen 40 Euro Preisvorteil. KÄRNTEN. Ein letzter Blick nach unten, ein letzter tiefer Atemzug ein Schritt ins Nichts – Bungy ist das ultimative Abenteuer. Den besonderen Kick finden Fans des freien Falls in Kärnten. Die höchstgelegene Absprungstation der Welt liegt hier auf 2.000 Metern Seehöhe. Vom Ausflugsziel Kölnbreinsperre aus gibt es wieder die Möglichkeit, sich vom...

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen