VST Adler fiebern Duell mit Ex-EBEL-Cracks entgegen

Sandro Czechner ist mit 9 Punkten teaminterner Topscorer der VST Adler
  • Sandro Czechner ist mit 9 Punkten teaminterner Topscorer der VST Adler
  • Foto: MT Photography
  • hochgeladen von Simone Jäger

VÖLKERMARKT. Vier Spiele haben die VST Adler Völkermarkt in der Kärntner Liga Division 1 bereits absolviert. Nach dem Auftaktsieg in Spittal folgten drei schmerzhafte Niederlagen gegen Salzburg, Toblach und die U18 des EC VSV. Bei allen Niederlagen erwiesen sich die VST Adler als ebenbürtiger Gegner, mussten aufgrund vieler Ausfälle dem hohen Tempo Tribut zollen.

Althofen hat sich verstärkt

Trainer Franz Sturm will mit seinen Jungs wieder auf die Straße des Erfolgs. Nächster Gegner ist der 1. EHC Althofen. Die Mittelkärntner haben erst zwei Spiele absolviert, konnten beide gewinnen. Die VST Adler sind gewarnt. Zuletzt gewann Althofen gegen den regierenden Meister ESC Steindorf mit 3:1. „Althofen hat sich klar verstärkt. Mit den ehemaligen Profis Igor Ivanov, Joe Kirisits, Johannes Reichel und Spielertrainer Gregor Hager haben sie vier Spieler in ihren Reihen, die auf reichlich Erfahrung aus der Erste Bank Eishockey Liga bauen können“, warnt Sektionsleiter Josef Kerth.

Zur Sache:

VST Adler Völkermarkt – 1. EHC Althofen
Wann:
Samstag, 19. November 2016, 19 Uhr
Wo: Eishalle Völkermarkt

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen