Grün statt Grau: Umbauten in der Alsegger Straße

Die Arbeiten sollen bis 27.11. abgeschlossen sein.

WÄHRING. Die Bäume in der Alsegger Straße seien in einem besonders schlechten Zustand, sagt Bezirksvorsteherin Silvia Nossek (Grüne): "Die Situation ist dramatisch. Ein Teil der Bäume ist bereits tot."

Der Grund dafür: Auf der einen Seite der Klimawandel mit vermehrt trockenen Tagen und Starkregen. Auf der anderen Seite seien die Grünstreifen zu klein, sodass nicht alle Wurzeln mit Wasser versorgt werden. Wolle man die Allee retten, müsse dringend etwas getan werden.

Der Anfang wurde nun in der Alsegger Straße im Abschnitt zwischen der Scheidlstraße und der Thimiggasse gemacht: Dort wird ein Teil des Bodens entsiegelt. So sollen die Bäume mehr Wasser und Luft bekommen. Konkret bleibt auf der Seite mit den geraden Ordnungsnummern – der Ostseite – die Längsparkordnung aufrecht, während der Grünstreifen verbreitert wird. "Die parkenden Autos werden einfach etwas in die Mitte der Straße gerückt", erklärt Nossek. Auf dieser Seite fällt also kein Parkplatz weg.

Asphalt zwischen Doppelbaumreihe wird entfernt

Auf der anderen Seite ist die Situation etwas komplizierter: "Auf der Seite der ungeraden Ordnungsnummern gibt es gleich zwei Baumreihen. Zwischen den Bäumen war teils asphaltiert, ohne dass die Absicht dahinter zu erkennen gewesen wäre." Hier werden die Grünflächen nun ebenfalls vergrößert. Was bleibt, ist ein asphaltierter Streifen zwischen den Bäumen, auf dem man gut zu Fuß gehen kann. Ebenfalls erhalten bleiben die asphaltierten Zufahrten zu den Einfahrten und Platz für Parkbänke. Der restliche Asphalt wird entfernt. Hier, zwischen den Bäumen, sind derzeit auch Autos abgestellt. "Ob hier wirklich geparkt werden darf, war aber immer rechtlich unsicher", sagt Nossek. In der Alsegger Straße gebe es aber ohnehin immer viele freie Parkplätze.

Nächstes Jahr soll es mit der Entsiegelung weitergehen. Dann ist ein Abschnitt ab der Thimigasse nach Norden an der Reihe.

Autor:

Christine Bazalka aus Favoriten

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen