Grünraum

Beiträge zum Thema Grünraum

Viel Geld investiert die Brigittenau 2022 in den Nachwuchs. Ganze 10 Millionen fließen in Pflichtschulen, darunter Umbau und Erweiterung der Leystraße.
2

Bezirksbudget
Brigittenau hat 2022 ganze 16,5 Millionen Euro im Börserl

Ganze 16,5 Millionen Euro beträgt 2022 das Bezirksbudget der Brigittenau. Die BezirksZeitung hat sich im Detail angeschaut, worin der 20. Bezirk das Geld investiert. WIEN/BRIGITTENAU. Neues Jahr, neues Budget: 16.549.600 Euro stehen der Brigittenau 2022 zur Verfügung. Der Voranschlag wurde von der Bezirksvertretung mit den Stimmen von SPÖ, ÖVP, Grüne, Neos, FPÖ und Team HC beschlossen. Betrachtet man das Budget der letzten Jahre im Vergleich, fällt sofort auf: Heuer steht dem Zwanzigsten mit...

  • Wien
  • Brigittenau
  • Kathrin Klemm
"2022 reduzieren wir im Zuge der Sanierung der Perspektivstraße die Fahrbahnbreite von neun auf fünf Meter", so Leopoldstädter Bezirksvorsteher Alexander Nikolai.
Aktion 2

Bezirksbudget
Leopoldstadt investiert 2022 ganze 19,7 Millionen Euro

Leopoldstädter Budget beschlossen: Ganze 19,7 Millionen Euro stehen dem 2. Bezirk heuer zur Verfügung. Der Großteil fließt in Verkehr und Infrastruktur, gefolgt von Schulen und Jugend. WIEN/LEOPOLDSTADT. Mit dem neuen Jahr startet die Leopoldstadt auch in eine neue Rechnungsperiode. Kurz gesagt, dem Zweiten steht wieder einiges an Geld zur Verfügung. Ganze 19,7 Millionen Euro kann 2022 im 2. Bezirk investiert werden. Das Leopoldstädter Budget ist heuer verhältnismäßig hoch,  denn 2021 waren es...

  • Wien
  • Leopoldstadt
  • Kathrin Klemm
Marion und Marco Sodomka und Florian Fux vor der jungen Hainbuche.

Ehepaar Sodomka übernahm Baumpatenschaft
Baumspende am Wiener Neustädter Domplatz

Auch Harley Fahrer haben ein grünes Herz ... WIENER NEUSTADT. "Nachdem wir im Unternehmen auch eine Baumpatenschaft beim LKH Wiener Neustadt gemacht haben und uns die Stadt sowie das Klima auch sehr am Herzen liegt, haben wir meine Frau und ich, überlegt auch privat eine Hainbuche als Pate zu übernehmen", so Marco Sodomka. Florian Fux, Chef "Grünraum" der Stadt, hat das sehr begrüßt und umgehend alles in die Wege geleitet. Sodomka: "Wir freuen uns sehr, einen kleinen Teil für unsere Umwelt...

  • Wiener Neustadt
  • Peter Zezula
In St. Martin im Sulmtal ist die Wohnanlage in der Kategorie Geschossbau ausgezeichnet worden.
2

Landentwicklung Steiermark
Wohnanlage in St. Martin ausgezeichnet

In den Kategorien Stärkung von Ortskernen, Geschossbauten und Sanierung wurden neun Wohnbauprojekte prämiert, eines davon ist eine Wohnanlage in St. Martin im Sulmtal. ST. MARTIN IM SULMTAL/GRAZ. Alle vier Jahre zeichnet das Land Steiermark beispielhafte Wohnbauprojekte aus. Zur diesjährigen Preisverleihung konnte Wohnbaulandesrat Hans Seitinger am Mittwochabend die Bauträger, Architekten und Eigentümer der neun prämierten Projekte in der Aula der Alten Universität in Graz begrüßen. Eingereicht...

  • Stmk
  • Deutschlandsberg
  • Susanne Veronik
Die Vorstellung des Grünraumprogramms.

In Velden
Grünraumprogramm wurde vorgestellt

Velden hat in den vergangenen Jahren eine neue Strategie zur räumlichen Entwicklung des Zentrums und der Seeufer beschlossen und entsprechende Instrumente zur Steuerung dieser Entwicklung erarbeitet. VELDEN. Diese wurden nun von DI Richard Resch und Landschaftsarchitekt DI Winkler vorgestellt wurde. Veldens Bürgermeister Ferdinand Vouk zeigt sich erfreut über das von den beauftragten Experten Resch und Winkler präsentierte Grünraumprogramm, das ein kurz-, mittel- sowie längerfristiges...

  • Kärnten
  • Villach Land
  • Birgit Gehrke
So würden die Inffeldgründe in einigen Jahren wohl aussehen. Das Rendering wurde bei der Bauverhandlung Anfang Jänner 2020 vorgelegt.
2

TU Graz Inffeldgründe
Offenlegung einer Generalplanung für Campus-Ausbau gefordert

Die TU erweitert ihren Campus mit Gebäuden. Kritik wird laut: Das passiere immer mit Solo-Bauverfahren. Die TU Graz baut ihr Campusgelände auf den Inffeldgründen in den kommenden Jahren massiv aus. Die Bauten sollen Schritt für Schritt erfolgen, Ziel ist ein Campus nach US-Vorbild. Derzeit entstehen dort das Data House und das SAL Building. In weiterer Zukunft kommen auf jeden Fall noch das NAWI Graz Geozentrum und ein Forschungsgebäude für Cybersecurity hinzu. Kritisiert wird allerdings, dass...

  • Stmk
  • Graz
  • Lisa Ganglbaur
In der Meierei Diglas hat die Bezirksvorsteherin Silvia Nossek bz-Redakteur Thomas Netopilik zum Interview getroffen.
4

Silvia Nossek
"Jetzt kommt der Aumannplatz dran"

Die bz bat die Währinger Bezirkschefin Silvia Nossek (Grüne) zum ausführlichen Sommerinterview. Vor wenigen Tagen war der Spatenstich zum Umbau am Gersthofer Platzl. Wie viele Nerven hat Sie dieses Projekt gekostet? SILVIA NOSSEK: Wenn etwas über drei Jahre geht, dann gibt es natürlich Auf und Abs. Aber dafür, dass es so ein tolles Projekt geworden ist, haben sich die Mühen richtig gelohnt. Jetzt überwiegt einfach nur mehr die Freunde. Gezweifelt habe ich während dieser Zeit nie, denn es musste...

  • Wien
  • Währing
  • Thomas Netopilik
Ein Fuß- und Radweg soll bis zum "Schlossteich" führen und eine gute Querverbindung ermöglichen.
3

Naherholungsgebiet
Schlierbach bekommt ein "Grünes Wohnzimmer"

Im Schlierbacher Siedlungsgebiet Hofwiese entsteht ein Naherholungsgebiet in der Größe von fünf Tennisplätzen. Die "Grüne Achse Schlierbach" soll eine autofreie Begegnungszone für alle sein, für Einheimische und Gäste. SCHLIERBACH. Ein Siedlungsgebiet wie die Hofwiese gewinnt durch die Gestaltung von wohnungsnahen, öffentlich zugänglichen Grünflächen enorm an Attraktivität. Hier handelt es sich konkret um eine Grünfläche von 1.200 Quadratmetern mit Wasserauffangbecken. "Bis Frühling 2022 soll...

  • Kirchdorf
  • Christa Wolfinger
So könnte die Innenstadt aussehen: Eine Allee aus 500 Bäumen inklusive Begrünung führt durch Herrengasse und Annenstraße.
1 1 Aktion 2

Von Hauptbahnhof bis Herrengasse
Grüneres Graz durch Stadtallee

Die Neos wollen mehr Bäume statt Beton: So sieht die Vision einer Grazer Stadtallee vom Bahnhof zum 'Jako' aus. Die zentrale Forderung der Neos für Graz ist die große Stadtallee. Vom Hauptbahnhof bis zum Jakominiplatz sollen 500 neu gepflanzte Bäume und Bodenbegrünung für bessere Luft, Erholung, Abkühlung und einen Aufputz im Stadtbild sorgen. Bäume statt BetonDamit soll die Allee auch in den Hitzemonaten Schutz vor der Sonne bieten: “Eine natürlich gewachsene und nachhaltige Klimaanlage also,”...

  • Stmk
  • Graz
  • Lisa Ganglbaur
ÖGB-Regionalsekretärin Birgit Schrottmeyer, Ökokreis-Geschäftsführer Jörg Emmer, AK-Bezirksstellenleiter Jürgen Binder, Stv. Ökokreis-Geschäftsführer Christoph Fach, Stv. AMS-Bezirksstellenleiterin Claudia Doleschal, AMS Horn-Leiter Ferdinand Schopp und AKNÖ-Präsident Markus Wieser (v.l.)

Beschäftigungsprojekt
AKNÖ-Präsident Wieser besucht Ökokreis

Die Waldviertel-Tour führte den Präsidenten der Arbeiterkammer Niederösterreich Markus Wieser zum Ökokreis nach Ottenstein. Gemeinsam mit Vertretern des Arbeitsmarktservice (AMS), der Arbeiterkammer und des Österreichischen Gewerkschaftsbund wurde das Beschäftigungsprojekt Naturwerkstatt und die Facharbeiter-Ausbildung besichtigt. OTTENSTEIN. Die Naturwerkstatt ist ein vom AMS und vom Land Niederösterreich gefördertes Projekt für Personen aus den Bezirken Zwettl, Horn und Krems, die aufgrund...

  • Zwettl
  • Daniel Schmidt
Bürgermeisterin Monika Obereigner-Sivec, Grünflächenpatin Johanna Maurer, Gemeinderätin Margit Huber.

Artenvielfalt
Grünflächenpatenschafts-Modell in Groß-Enzersdorf nimmt „Fahrt“ auf

Mit einer Grünflächenpatenschaft übernehmen engagierte Bürger nach Beratung durch ihre persönlichen Ansprechpartner der Stadt die Betreuung einer gemeindeeigenen Fläche im Umfeld ihres Wohnortes. „Damit geben wir der Artenvielfalt Raum zur Entfaltung und können auch unser Bauhofteam ein wenig entlasten, das in den aktuell im wärmer werdenden Sommermonaten ordentlich zu tun hat“, ist Bürgermeisterin Monika Obereigner-Sivec von Beginn an begeistert von diesem mit Gemeinderätin Margit Huber...

  • Gänserndorf
  • Ulrike Potmesil
Irnfritz-Messern: Landesrat Martin Eichtinger und Bgm. Hermann Gruber freuen sich über die künftige Zusammenarbeit der Marktgemeinde mit „Natur im Garten“.
2

Umwelt
Eggenburg und Irnfritz-Messern sind neue "Natur im Garten" Gemeinden

Alles Grün: die Gemeinden Eggenburg und Irnfritz-Messern wollen ihre öffentlichen Grünräume von nun an entsprechend der "Natur im Garten" Kriterien gestalten.  EGGENBURG/ IRNFRITZ-MESSERN."Durch den Beschluss ,Natur im Garten‘ Gemeinden zu werden, machen Eggenburg und Irnfritz-Messern ihren Ort für Einwohner noch lebenswerter", freut sich Landesrat Martin Eichtinger. Der Gemeinderatsbeschluss hat bestätigt, dasss die Gemeinden nun auf chemisch-synthetische Pestizide und Düngemittel sowie Torf...

  • Horn
  • Sara Handl
GGR Wolfgang Ettenauer, Gerhard Hinterecker, die Gemeinderäte Susanne Gamper und Christoph Konicek, Bürgermeister Christian Kopetzky, GGR Barbara Hauswirth und GGR Jürgen Meier bei der Setzaktion

Grünraum
Begegnungszone in Lengenfeld entsteht

Die Grünflächen und Erholungsflächen beim Dorfplatz wurden in einer gemeinsamen Setzaktion einiger Gemeinderäte bepflanzt. LENGENFELD. Geschäftsführender Gemeinderat Jürgen Meier organisierte die Bepflanzung, die dann zügig mit Unterstützung von Gemeinderäten und Mitarbeitern der Gemeinde durchgeführt wurde. In weiterer Folge wird eine Sitzgelegenheit in Form eines Sitzbalkens aufgestellt werden. Der Dorfplatz soll für alle eine Begegnungszone, ein Ort zum Treffen, Plaudern und zum Verweilen...

  • Krems
  • Doris Necker
Vor Ort: Ortsvorsteher Gerhard Fallbacher, Bauhof-Mitarbeiter Markus Pietsch, Stadträtin Paula Maringer, Gemeinderat Ernst Pegler, Bauhof-Leiter Ing. Florian Pauser, Bürgermeister Peter Eisenschenk, Bauhof- Mitarbeiter Norbert Eichholzer und Obergärtnerin Marie Therese Heckl.

Neuaigen
Klimafitter Grün- und Erholungsraum für Siedlungsgebiet entsteht

Im noch relativ jungen Siedlungsgebiet rund um die Weizengasse in Neuaigen wird es noch grüner: Nach einem Beteiligungsprozess für die Anrainer wurde von den Stadtgärtnern eine ca. 2.000 m2 große Fläche als vielfältiger Grünraum geplant. Ganz wie es der Gartenstadt Tulln entspricht, wird der kleine Park naturnah bepflanzt, in verschiedene Bewuchszonen aufgeteilt und Lebensraum und Nahrung für Nützlinge werden. Für die Anrainer bedeutet er gemeinsam nutzbaren Erholungsraum mit Hängematten,...

  • Tulln
  • Marlene Trenker
2

Bürgerbeteiligung sieht anders aus
Protestaktion für ein bisschen Grün!

Anrainer protestieren für Grün Die Polizei zählte 37 Erwachsene und 5 Kinder, die sich am Steindl versammelten, um ihrem Protest corona-konform Ausdruck zu verleihen. Alle Generationen sind gekommen, um einen Straßenabschnitt vor der Versiegelung zu retten. Der Kraxenweg, vor Beginn des Baus der „Weingartensiedlung“ ein schmaler Feldweg, soll nun, nach Fertigstellung der Siedlung im oberen Bereich wieder zu einem Grünbereich werden. Dafür protestierten die Anwesenden und brachten auch Ideen...

  • Krems
  • Interessensgemeinschaft Steindl Langenloiserberg
Bezirksvorsteherin Michaela Schüchner griff selbst zur Schaufel.
2 2

Hütteldorfer Straße
Auch in Penzing werden Baumscheiben begrünt

Mehr als 1.000 Baumscheiben werden wienweit bereits von Bewohnerinnen und Bewohnern eigenverantwortlich begrünt - auch in Penzing: Dort griff Bezirksvorsteherin Michaela Schüchner selbst zur Schaufel. WIEN/PENZING. Nun wurde die Erde rund um eine jahrzehntealte Linde mitten in Penzing ebenfalls mit bunten Blumen hübscher gemacht, und zwar unmittelbar vor der Bezirksvorstehung in der Hütteldorfer Straße 188 - dort ist nämlich Bezirkschefin Michaela Schüchner (SPÖ) die Hausherrin: "Wir haben nur...

  • Wien
  • Penzing
  • Mathias Kautzky
Bis Ende Juni soll der Pollheimerpark in neuem Glanz erstrahlen.
4

Grünraum in der Innenstadt
Neues Gesicht für den Pollheimerpark

Neugestaltung des Pollheimerparks: Zwischen März und Ende Juni wird der Innenstadt-Park ein neues Gesicht erhalten. WELS. Der zentral gelegene Grünraum soll mit einem neuen Konzept attraktiver gemacht werden. Ein wesentliches Element ist ein grüner Sichtschutz zur Pollheimerstraße, der die Aufenthaltsqualität im Park spürbar erhöhen soll. Weiters wird ein von Nord nach Süd gehendes durchgängiges Wegenetz das Spazieren im Park auf der gesamten Länge ermöglichen. Neben diesem Hauptweg wird ein...

  • Wels & Wels Land
  • Matthias Staudinger
Nachher: So könnte der Bereich Grazbachgasse/Wielandgasse nach der Neugestaltung und Begrünung aussehen.
1 3

Jakomini ist "heiß" auf mehr Grünraum

Bezirksvorsteher Klaus Strobl pocht auf die Umsetzung von Grünraumprojekten im Bezirk Jakomini. Seit rund einem Jahr ist Corona das allseits bestimmende Thema in den Medien, dazu kommt in Graz aktuell auch die große Debatte rund um die U-Bahn-Pläne. So steht der Fokus auf Klimaprojekte – immerhin wurde im Herbst 2019 der Klimafonds verdoppelt – aktuell nicht an erster Stelle. Für Bezirksvorsteher Klaus Strobl aus Jakomini, einem der Hitze-Hotspots der Murmetropole, kein Grund, nicht weiter für...

  • Stmk
  • Graz
  • Stefan Haller
Haben einiges vor: Verkehrsstadträtin Elke Kahr und Straßenamtsleiter Thomas Fischer.

Graz: rund 4.300 Baustellen im Jahr 2021

Auch 2021 werden in Graz über 4.000 Baustellen geplant. Hauptarbeitszeit sind die Sommerferien. "Wir planen ja keine Baustellen, um die Anrainer und Bewohner zu quälen, sondern um Verbesserungen zu schaffen", so Verkehrsstadträtin Elke Kahr (KPÖ) zu den Plänen für das kommende Jahr. Richtig beginnen sollen die Baustellen im Mai, schon vorher – sobald die Bodentemperatur bei über 5 Grad liegt – wird mit Bau- und Markierungsarbeiten begonnen. Große Projekte geplant Konkret wird wie üblich mit...

  • Stmk
  • Graz
  • Stefan Haller
Von Parkraumbewirtschaftung bis Grünflächen: Simmeringer fordern Lösungen für mehr Lebensqualität.

bz-Lesermeinungen
Hier gibt es Aufholbedarf in Simmering

Die bz-Leser haben viele Vorschläge und Ideen, die Simmering noch lebenswerter machen können. SIMMERING. Im 11. Bezirk weht ein frischer Wind: Die neue Bezirksvertretung mit Vorsteher Thomas Steinhart (SPÖ) ist seit nicht ganz zwei Monaten im Amt und hat bereits klargemacht, Zukunftsthemen wie etwa ein Gesundheitszentrum und Unterstützung für Kulturschaffende in Simmering voranzubringen. Anlässlich des Artikels über die Angelobung des Bezirksparlaments im Dezember und des Berichts über die...

  • Wien
  • Simmering
  • Hannah Maier
Rund elf Millionen Euro hat der 15. Bezirk im Jahr 2021 zur Verfügung, um in die großen Themen Klima, Verkehr und Grünraum zu investieren.

Klimafit und transparent?
Rudolfsheims Bezirksbudget für 2021 wurde mehrheitlich angenommen

Der Voranschlag zum Budget für 2021 fand mehrheitlich Zustimmung in der Bezirksvertretung. Kritik kam von Links, der ÖVP und der FPÖ. In eine erfreuliche Richtung, so Merja Biedermann (SPÖ), weise der Vorentwurf zur Verwendung des Bezirksbudgets 2021 im 15. Bezirk. Die Schwerpunkte, die man nun setzen wolle, seien zukunftsweisend. Konkret sprach Biedermann in der vergangenen Bezirksvertretungssitzung von den großen Themen Verkehr, Klima und Freiraumgestaltung. Dafür werde man 2021 den größten...

  • Wien
  • Rudolfsheim-Fünfhaus
  • Elisabeth Schwenter
Elisabeth Ziernhöld (Ortsgruppensprecherin Grüne Hohenau), Bettina Bergauer (Grüne Delegierte für NÖ), Albert Dlabaja (Grüne Hohenau), Renate Sassmann (Grüne Hohenau), Gerhard Bartosch (ÖVP Hohenau GR), Beate Kainz (Grüne Bezirkssprecherin Gänserndorf), Jürgen Kainz (Grüne Gänserndorf), Christian Schimek (Grüne Hohenau GR), Stefan (Aktivist)

Öko-Diskussion
Grüne kritisieren "Kahlschlag" in Hohenauer Park

HOHENAU. Im Liechtensteinpark in Hohenau sind die Bagger aufgefahren, statt der alten Bäume dominieren Erdhaufen das Bild.  Hohenaus Grüne, die Hohenauer ÖVP und Grüne aus dem Bezirk Gänserndorf trafen sich im Park um festzustellen: "Das Ziel des Hohenauer Bürgermeisters war schon immer klar: Kahlschlag und teure Erneuerung. Nicht sehr umweltfreundlich!" Elisabeth Ziernhöld, Grüne Ortstruppensprecherin, ärgert sich: "Seit eineinhalb Jahren versuche ich, ohne Erfolg, in Gutachten zu den Bäumen...

  • Gänserndorf
  • Ulrike Potmesil
Neubauten und Grünraum müssen sich nicht ausschließen.

Immobilienentwicklung: Grünraum-Erhaltung als große Aufgabe

Wer ist für die Grünraum-Erhaltung in der Stadt zuständig? Und was können Bauträger beisteuern? Graz wächst und wächst, die steigenden Einwohnerzahlen schlagen sich auch in stetig neuen Immobilienprojekten nieder. Eine Frage bleibt: Neubauten und die Schaffung von Grünraum – kann das in der Murmetropole zusammenpassen? Keine Verallgemeinerung Kritiker nehmen sowohl die Stadtpolitik als auch die Bauträger und Immobilienentwickler in die Pflicht, den Grünraum zu fördern. Immobilienexperten...

  • Stmk
  • Graz
  • Stefan Haller
Christian Köberl, Sandra Böhmwalder und Albert Pitterle mit den Kursteilnehmern und den Vortragenden Hadwig Soyoye-Rothschädl, Gert Frischenschlager und Robert Lhotka.

Fünf Tage
"Natur im Garten" Kurs sorgt für mehr grüne Daumen in Hainfeld

HAINFELD. Obwohl das Wetter besser hätte sein können, "freuen wir uns sehr, dass wir einen Kurstag mit den Teilnehmern vom Natur-im-Garten-Lehrgang bei uns in Hainfeld abhalten konnten", so Bürgermeister Albert Pitterle.  Dies war bereits der fünfte Kurstag den die zukünftigen "Ökologischen Grünraumpfleger" zusammen verbracht haben.  Das Programm: Am Vormittag wurde im Kultursaal des Gemeindezentrums die Theorie vertieft. Von den Vortragenden wurde unter anderem über Bodenschutz,...

  • Lilienfeld
  • Sara Handl

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.