Grünflächen

Beiträge zum Thema Grünflächen

Bürgermeister Felix Medwenitsch und Vizebürgermeisterin Karoline Gumpinger sagen danke an Elisabeth Wolf für die Jahrzehnte lange Pflege.
2

Grünflächenpflege
Gemeinde Hof sagt Danke

HOF/LEITHABERGE. Elisabeth Wolf ist eine der ältesten Bürgerinnen, die die Grünflächen vor ihrem Grundstück pflegt. Darüber freut sich die Marktgemeinde Hof besonders: "Wir sagen danke und überreichen ihr in großer Wertschätzung als Erste unsere neue Anerkennungstafel. Mit über 90 Jahren lässt sie es sich nicht nehmen, noch immer ihren Beitrag zu einer gepflegten Heimatgemeinde zu leisten." Elisabeth Wolf freute sich über diese Anerkennung. Weiters bemerkte sie aber, dass die Kraft für die...

  • Bruck an der Leitha
  • Christina Michalka
Begrünte Fassaden können Städte unter anderem vor einer Überhitzung schützen.

Green-City-Initiative
Fassadenbegrünung wird in Wohnbauförderung aufgenommen

TIROL. In Städten ist der Platz für lebenswichtige Grünflächen oft sehr beschränkt – für Menschen, Tiere und das Mikroklima sind diese aber lebensnotwendig. Fassaden- und Dachbegrünungen könnten Abhilfe schaffen, weshalb sie nun in die Wohnbauförderung aufgenommen werden. Bereits im vergangenen Sommer thematisierte SPÖ-Landtagsabgeordnete und Lienzer Bürgermeisterin Elisabeth Blanik die Green-City-Initiative. Nun wurde die Initiative im Tiroler Landtag erfolgreih behandelt und die Förderung...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Bezirksblätter Tirol
Im Allerheiligenpark wurde eine Asphaltfläche aufgebrochen und stattdessen Rasenfläche und Blütenstaudenbeete errichtet.
2 6

"Raus aus dem Asphalt"
Mehr Grün und Blumen im Allerheiligenpark

Entsiegelung von Betonflächen: Die Umgestaltung des Allerheiligenparks wurde abgeschlossen. Es  wurde eine Asphaltfläche aufgebrochen und stattdessen Rasenfläche und Blütenstaudenbeete errichtet. BRIGITTENAU. Wien soll zur Klimamusterstadt werden. Erreichen will man das mit mehreren Projekten, wie etwa Begrünungsmaßnahmen in dicht verbauten Gebieten. Auch in der Brigittenau setzt man auf mehr Klimafreundlichkeit. Im Kampf gegen urbane Hitzeinseln ging es den überflüssigen Beton- und...

  • Wien
  • Brigittenau
  • Kathrin Klemm

Schockierte Hundebesitzer
Schließung der Hundezone Herklotzgasse/Kranzgasse, 1150

Die Entscheidung steht fest. Die Hundezone Herklotzgasse Ecke Kranzgasse schließt. Dies wurde uns vor einigen Tagen mitgeteilt. Mit uns ist eine große Anzahl an Hundebesitzer*innen gemeint die sich gerne in der eben besagten Hundezone aufhält. Nicht nur unsere Hunde, sondern auch wir Menschen sind zu einer Gemeinschaft zusammen gewachsen die sich jeden Tag sieht und dort gerne Zeit verbringt. Diese Gemeinschaft besteht vor allem aus jungen Frauen. Wir haben versucht mit all uns zur...

  • Wien
  • Rudolfsheim-Fünfhaus
  • Viktoria Gottfried
Von Sporthallen bis hin zu mehr Grünflächen: Die Politiker haben viele Ideen, wie man Raum für die jugendlichen Döblings schaffen kann.
1 2 6

Frage an Spitzenkandidaten
Welche Ideen gibt es für die Jugend in Döbling?

Auch für die Jugend sollen zukünftig attraktive Freizeitangebote geschaffen werden. Wie das umgesetzt werden kann, zeigen die Spitzenpolitiker Döblings beim Interview mit der bz.  von Thomas Netopilik und Lea Bacher Daniel Resch (ÖVP): „Wir haben die einmalige Möglichkeit, eine Multi-Sporthalle am ehemaligen Areal der MA 48 in der Leidesdorfgasse zu errichten. Ich bin bereits mit möglichen Betreibern im Gespräch. Das wäre ein echtes Highlight für Döblings Schulen, Sportvereine und besonders...

  • Wien
  • Döbling
  • Lea Bacher
Neue Bäume zu pflanzen ist das Vorhaben aller Politiker.
8

Frage an Spitzenkandidaten
Wie wird der Klimaschutz in Währing umgesetzt?

Umweltschutz im Grätzel: Wie die Spitzenpolitiker Währings das Klima im Bezirk schützen wollen, erläutern sie beim Interview mit der bz.  Von Thomas Netopilik und Lea Bacher  Silvia Nossek (Grüne): „Ernsthaft und konsequent. Sonst läuft uns die Zeit davon. Wir müssen die lokale Wirtschaft fördern, Lust aufs Zufußgehen und Radfahren machen und mehr Grün in die Stadt bringen. Wir brauchen eine Öffi-Offensive. Wir haben in fünf Jahren über 80 neue Bäume gepflanzt, Schulwege sicherer und...

  • Wien
  • Währing
  • Lea Bacher
Im Zuge der Neugestaltung sind Grünflächen, ein Wasserspiel und Sitzgelegenheiten geplant.

Neugestaltung
Trude-Waehner-Platz soll „cool" werden

Die Pläne für die Neugestaltung des Trude-Waehner-Platzes stehen nun so gut wie fest. JOSEFSTADT. Im Frühjahr 2021 sollen im Achten auf 150 Quadratmetern vier neue Grünflächen entstehen. Eine davon soll der Autobushaltestelle, flankiert von zwei Bäumen, als neue Kulisse dienen. Weitere zwei Bäume, ein Wasserspiel, eine attraktive Pflasterung und Sitzgelegenheiten sind ebenso geplant. Mit einer baldigen Förderzusage seitens der Stadt Wien rechnet man in der Josefstadt bereits. "Ich freue...

  • Wien
  • Josefstadt
  • Hannah Maier
Anzeige
Bezirksvorsteher-Stv. Thomas Steinhart und Bürgermeister Dr. Michael Ludwig unterwegs in den Simmeringer Betrieben
12

Das Beste aus der Region
Simmerings Zukunft nachhaltig gestalten

Simmering ist mit 42% Grünfläche ein sehr grüner, umweltfreundlicher und naturnaher Bezirk. Die Erweiterung und Erhaltung von Grünflächen ist der SPÖ Simmering, gemeinsam mit Bezirksvorsteher-Stv. Thomas Steinhart, ein großes Anliegen. Die für Simmering charakteristische Haide zu schützen und zu erhalten, war jüngst in der letzten Sitzung der Bezirksvertretung eine erfolgreich angenommene Forderung der SPÖ Simmering. „Simmering ist in der Lage ganz Wien mit frischem Obst und Gemüse zu...

  • Wien
  • Simmering
  • SPÖ Simmering
Das Projekt Schwemmtratten geht nun weiter.

Schwemmtratten Wolfsberg
Reconstructing geht in die zweite Runde

Nach dem ersten Projekt folgt nun der zweite Schritt: In der Schwemmtraten werden zwei neue Wohngebäude errichtet. WOLFSBERG. Moderne, neue Wohnungen an der alten Adresse: Reconstructing kommt auch in Wolfsberg zum Zug. In der Schwemmtratten errichtet die Bauvereinigung Neue Heimat zwei geförderte Wohngebäude, wo es sich um die zweite Baustufe des Projekts Schwemmtratten handelt.  Reconstructing-ProjektIm Rahmen des "Reconstructing" werden in unmittelbarer Nähe von nicht mehr...

  • Kärnten
  • Wolfsberg
  • Simone Koller
Natur in der Gemeinde zu Besuch in Obertrum im Bild: Lisa Fichtenbauer, Bernhard Seidl, Bernhard Gruber, Bürgermeister Simon Wallner, Günther Strasser, Landesrätin Maria Hutter, Astrid Glück, Peter Feichtner, Carolin Klar.
3

Natur in der Gemeinde
Buntflächen für Obertrum

Zum Start der Aktion „Natur in der Gemeinde“ macht Obertrum am See  den Anfang  und gestaltet Grünflächen zu „Buntflächen“. OBERTRUM. Bei strahlendem Frühherbstwetter präsentierte Landesrätin Maria Hutter kürzlich den nächsten Aktionsteil des Erfolgsformats „Natur in Salzburg“. Dabei werden Flächen in den Orten naturnah begrünt, um die Artenvielfalt zu fördern. Die Premiere feierte Obertrum am See. Regionales Saatgut Mitarbeiter des Bauhofs rückten bereits im Laufe dieser Woche aus, um...

  • Salzburg
  • Flachgau
  • Gertraud Kleemayr
Der Biosphärenpark Wienerwald veranstaltet den Projektwettbewerb „15 Jahre – 15 Projekte“
2 3

Einreichschluss verlängert
Ideen für den Biosphärenpark Wienerwald gesucht

Das Biosphärenpark Wienerwald Management verlängert den Einreichschluss des Projektwettbewerbs „15 Jahre – 15 Projekte“! Gemeinschaftsinitiativen haben noch bis zum 15. November 2020 Gelegenheit ihre Projektideen zu den Themen: Freizeit und Naherholung, Erhaltung der Kulturlandschaft sowie betriebliche Kooperationen – Regionalprodukte und Direktvermarktung einzureichen und damit die Chance auf ein Preisgeld von bis zu 4.000 Euro HIETZING. Seit dem Jahr 2005 wird der Wienerwald durch die...

  • Wien
  • Hietzing
  • Ernst Georg Berger
V.l.: Die Salzburger Naturschutz-Landesrätin Maria Hutter, Gerrit Woerle (Geschäftsbereichs-leiter Strategie) und Gerhard Woerle (Eigentümer), der oberösterreichische Agrar-Landesrat Max Hiegelsberger sowie die beiden Biologen und wissenschaftlichen Begleiter Johann Neumayer und  Konrad Steiner (vorne).

Salzburger Erfolgsgeschichte
Landesräte würdigen Artenvielfaltsprojekt von Woerle

Das Thema Nachhaltigkeit nimmt in der Unternehmensphilosophie der Privatkäserei Woerle aus Henndorf eine zentrale Rolle ein. Dazu gehört auch die Förderung der Artenvielfalt, die durch ein besonderes Projekt in der Heumilchregion Flachgau-Mondseeland umgesetzt wird. Die Salzburger Landesrätin Maria Hutter hat sich mit ihrem oberösterreichischen Kollegen selbst ein Bild vom Fortschritt des Projekts „Artenvielfalt in Bauernhand“ und einer Salzburger Erfolgsgeschichte gemacht. HENNDORF. Hohen...

  • Salzburg
  • Flachgau
  • Daniel Schrofner
Seit 1. Juni 2020 ist der Park am Gelände des ehemaligen Sophienspitals öffentlich zugänglich – eine der wenigen großen Grünflächen im Bezirk.
6

Wien-Wahl 2020
Das wollen Neubaus Parteien für mehr Grünflächen tun

Parks, Beete, Bäume: Die bz-Leserinnen und bz-Leser wünschen sich mehr Grünflächen im siebten Bezirk. Wie wollen die Neubauer Spitzenkandidaten für die Wien-Wahl 2020 das Thema anpacken? NEUBAU. In den vergangenen Wochen haben wir bei unseren Leserinnen und Lesern nachgefragt, welche Themen man im Siebten künftig anpacken soll. Eines davon sind die fehlenden Grünflächen. Wir haben bei den Neubauer Spitzenkandidaten für die Wien-Wahl 2020 nachgefragt – das sind die Konzepte der Parteien für...

  • Wien
  • Neubau
  • Andrea Peetz
Ein heißes Thema bei der Wien-Wahl ist der Grünraum im dritten Bezirk.
3 7

Wien-Wahl Landstraße
Wie steht es um den Grünraum?

Landstraßer Politiker präsentieren ihre Ideen für den Bezirk. LANDSTRASSE. Grünraum: Ein heißes Thema für die Wahl. Landstraßer Politiker äußern ihre Ideen für die kommende Wien-Wahl. Erich Hohenberger (SPÖ):„Im Herbst 2020 ist die Neugestaltung des Paulusplatzes abgeschlossen und somit mehr neuer Grünraum vorhanden. 2021 wird der Kardinal-Nagl-Park generalsaniert, auch hier liegt das Hauptaugenmerk auf einer Erweiterung des Grünraumbestandes. Wo immer möglich, werden neue Bäume gepflanzt...

  • Wien
  • Landstraße
  • Sophie Brandl
Mitten in Dornbach stehen die Weingärten des Stift St. Peter.
2 6

Wien-Wahl 2020
Gibt es in Hernals noch genügend Grünraum?

In den vergangenen Wochen hat die bz gefragt, wie die Zukunft des 17. Bezirks aussehen soll. Dabei hat sich das Thema Grünflächen als essentiel herauskristalisiert. HERNALS. Die bz hat die Spitzenkandidaten der wahlwerbenden Parteien mit der Frage "Gibt es in Ottakring noch genügend Grünraum?" konfrontiert. Ilse Pfeffer (SPÖ): „Mehr als die Hälfte des 17. Bezirks liegt in Grünzonen oder im Biosphärenpark, also in geschütztem Natur- und Erholungsraum. In Richtung Gürtel setzen wir laufend...

  • Wien
  • Hernals
  • Michael J. Payer
Gibt es in Ottakring noch genug Grünflächen?
1 7

Wien-Wahl 2020
Gibt es in Ottakring noch genügend Grünraum?

In den vergangenen Wochen hat die bz gefragt, wie die Zukunft des 16. Bezirks aussehen soll. Dabei hat sich das Thema Grünflächen als essentiel herauskristalisiert. OTTAKRING. Die bz hat die Spitzenkandidaten der wahlwerbenden Parteien mit der Frage "Gibt es in Ottakring noch genügend Grünraum?" konfrontiert. Franz Prokop (SPÖ): „Wir sind mit dem Ottakringer Wald gesegnet, haben mehr als 30 Prozent Grünraumanteil und 22 Parkanlagen im Bezirk. Bei allen Neugestaltungen von Straßenzügen...

  • Wien
  • Ottakring
  • Michael J. Payer
Angelika Schima und Regina Schönleitner (v.l.) sind Teil der Bürgerinitiative zur Rettung des Postsportplatzes.
2

Petitionsausschuss im Rathaus
Am 10. September geht's um den Postsportplatz

Die Petition zur Rettung des Postsportplatzes wird am 10. September im Petitionsausschuss im Rathaus behandelt. HERNALS. Im Oktober 2019 hat sich die Bürgerinitiative "Zukunft Hernals" gebildet. Ihr Ziel ist es, "die geplante Verbauung des Postsportplatzes zu hinterfragen und zu durchleuchten", so die Anrainerinnen Angelika Schima und Regina Schönleitner. Gemeinsam hat man die Petition "Zukunft Hernals – Wir retten den Postsportplatz!" bei der Stadt eingebracht. Um im Petitionsausschuss...

  • Wien
  • Hernals
  • Mathias Kautzky
Am Wochenende wurde der neue Bürgergarten in Hornstein feierlich eröffnet und gesegnet.
4

Zum Verweilen und Herumtoben
Bürgergarten Hornstein feierlich eröffnet

Nach zwei Monaten Bauzeit wurde der alte Forsthausgarten in Hornstein komplett revitalisiert und neugestaltet. Letztes Wochenende wurde er feierlich eröffnet und gesegnet. HORNSTEIN. "Auf über 4.000 Quadratmetern entstand ein wunderschöner Garten, der mit seinen vielen unterschiedlichen Plätzen zum Verweilen und Herumtoben einlädt", freut sich Bürgermeister Christoph Wolf über den neuen Bürgergarten in Hornstein. Im Frühjahr 2018 entstand von ihm die Idee, einen Bürgergarten für alle...

  • Bgld
  • Eisenstadt
  • Angelika Illedits
Mit 571,05 Hektar gehört die Brigittenau zu den kleineren Bezirken. Davon sind 30 Prozent Grünland und Gewässer, 34 Prozent Verkehrsflächen und 36 Prozent Bauland.
2 3

Brigittenau in Zahlen
Daten und Fakten aus dem 20. Bezirk

Menschen, Straßen, Hunde, Parks: Die Landesstatistik Wien hat eine eigene Broschüre mit Daten und Fakten zur Brigittenau veröffentlicht. BRIGITTENAU. Zusätzlich zur Hauptbroschüre "Wien in Zahlen 2020" widmet die Landesstatistik Wien heuer jedem der 23 Bezirke einen eigenen Folder. Die Broschüre "Die Brigittenau in Zahlen“ enthält die  wichtigsten Ereignissen der Bezirksgeschichte und Zahlen zu Bevölkerung, Stadtgebiet, Wirtschaft, Verkehr und Politik. Die darin enthaltenen Daten und...

  • Wien
  • Brigittenau
  • Kathrin Klemm
1 4

Interview mit Erika Saria
Naturgärtnerin empfiehlt "Versickern statt versiegeln"

Starke Unwetter, die große Massen an Regenwasser mit sich bringen, haben den Bezirk auch in diesem Sommer in Atem gehalten. Die zertifizierte Naturgärtnerin und Gartenpädagogin Erika Saria hat sich stark mit diesem Thema befasst und verrät der WOCHE im Interview wie nachhaltige sowie langfristige Lösungen für Gemeinden, aber auch Private aussehen könnten. Gemeinsam mit Schwester Edeltraud Pirker hat sie 2019 die „Naturschwärmerei“ gegründet mit dem Ziel, Menschen für nachhaltiges und...

  • Stmk
  • Weiz
  • Ulrich Gutmann
In der Gallitzinstraße soll auf dieser Grünfläche ein Wohnbau entstehen.
3 1

Wien-Wahl 2020
Gibt es in Ottakring noch genügend Grünflächen?

OTTAKRING. Der 16. Bezirk reicht vom Wilhelminenberg bis zum Gürtel. Jung und Alt nutzen den Wienerwald gerne zum Sporteln oder zur Erholung. Doch wie sieht es im dicht verbauten Gebiet aus? Die Nachricht, dass das Areal in der Gallitzinstraße verbaut werden soll, beschäftigt seit vielen Monaten die Bürger und die Politik. Es stellt sich die Frage: Werden die Grünflächen im Ottakringer Bezirksgebiet ausreichend geschützt? Hat der Bezirk noch genug davon? Wo muss etwas getan werden? Schreiben...

  • Wien
  • Ottakring
  • Michael J. Payer
Das Areal rund um den Postsportplatz soll, laut Eigentümer Post AG, teilweise verbaut werden.
1 1

Wien-Wahl 2020
Gibt es in Hernals noch genügend Grünflächen?

HERNALS. Der Post SV und seine Sportanlage sind eine Hernalser Institution. Für viele Kinder und Erwachsene ist die Postsportanlage ein beliebter Platz zum Austoben, Sporteln und Erholen. Die Nachricht, dass das Areal um den Postsportplatz teilweise verbaut werden soll, beschäftigt seit vielen Monaten die Bürger und die Politik. So stellt sich die Frage: Hat Hernals noch genügend Grünflächen? Wo sollen neue geschaffen werden? Schreiben Sie uns Ihre Meinung an hernals.red@bezirkszeitung.at!...

  • Wien
  • Hernals
  • Michael J. Payer
Bezirksvorsteherin Saya Ahmad (SPÖ) zeigt, welches Potenzial im Heinz-Heger-Park steckt.
2

Heinz-Heger-Park
Wohlfühlpark statt Hitzeinsel

Die Alsergrunder dürfen bei der Umgestaltung des HeinzHeger-Parks mitbestimmen. ALSERGRUND. Nebelstelen, Hängematten, ein Kräuterbeet, Grünflächen, Bäume und Sitzgelegenheiten: So könnte der Heinz-Heger-Park bald aussehen. Mithilfe der Anrainer soll dieser noch heuer umgestaltet werden. Bezirksvorsteherin Saya Ahmad und Christian Sapetschnig, Bezirksrat für Verkehrsangelegenheiten, (beide SPÖ) sowie Experten der MA 42 (Wiener Stadtgärten) und der MA 19 (Architektur und Stadtgestaltung)...

  • Wien
  • Alsergrund
  • Sophie Brandl
Seit über einem Jahr, ist die Grünfläche an der Straßenkreuzung Kugelfangweg/Kajetan-Sweth-Straße ein Trampelpfad. Die Stadt Innsbruck überprüft nun die Fläche.
2

Kugelfangweg-Kajetan-Sweethstraße
Grünfläche wurde zum Trampelpfad

Seit über einem Jahr, ist die Grünfläche an der Straßenkreuzung Kugelfangweg/Kajetan-Sweth-Straße ein Trampelpfad. Die Stadt Innsbruck überprüft nun die Fläche. RUM/INNSBRUCK. Einen Bürger aus Rum, beschäftigt seit einem Jahr eine Grünfläche auf Innsbrucker Stadtgebiet. Es handelt sich um den Bereich der Straßenkreuzung Kugelfangweg/Kajetan-Sweth-Straße. Weil viele Passanten den schnellen Weg über die Grünfläche benutzten, entstand mit der Zeit ein Trampelpfad. Der Bürger ist schockiert...

  • Tirol
  • Hall-Rum
  • Michael Kendlbacher
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.