Plan: Zufahrt durch Hockepark

Fröhliche Kinder in natürlicher Umgebung oder eine asphaltierte Garagenzufahrt: Streit um Hockepark
2Bilder
  • Fröhliche Kinder in natürlicher Umgebung oder eine asphaltierte Garagenzufahrt: Streit um Hockepark
  • Foto: Gerhard Krause
  • hochgeladen von Gerhard Krause

WÄHRING. Die Teilverbauung des Areals der Semmelweisklinik ist seit Monaten beschlossene Sache. Das Grundstück an der Hockegasse ist zu äußerst günstigen Konditionen an den Bauträger "at.home" veräußert worden.

Nicht eingeladen
Jetzt hat dazu eine erste überraschende Bauverhandlung stattgefunden. Entgegen allen Versprechungen war die Anrainer-Initiative dazu gar nicht eingeladen worden.

Bezirk nicht eingebunden
Perfekt war die Überraschung dann aber auch für die Vertreter des Bezirks: Der Bauträger will nämlich eine Garageneinfahrt anstelle des derzeit noch bestehenden Kinderspielplatzes des Hockeparks errichten. Da im Projekt keine andere Zufahrtsmöglichkeit geplant ist, muss der Park herhalten.
"Das kommt nicht infrage!", protestiert Bezirksvorsteher Karl Homole gegen das Ansinnen. Glück im Unglück: Bei der Bauverhandlung wurde vergessen, einen Anrainer einzuladen. Die Verhandlung muss noch einmal anberaumt werden.

Die bz hilft Ihnen!
Was bewegt Sie in Ihrem Grätzel? Posten Sie einen Beitrag auf www.meinbezirk.at/nicht-egal! Die bz-Wiener Bezirkszeitung nimmt sich der Sache an.

Fröhliche Kinder in natürlicher Umgebung oder eine asphaltierte Garagenzufahrt: Streit um Hockepark
Kinderspielplatz im "Hockepark" soll einer Garagenzufahrt weichen: Anrainer sind dagegen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen