Karl Homole

Beiträge zum Thema Karl Homole

49 neue Eigentumswohnungen gibt es in der Hockegasse, dafür fast keinen Rasen mehr im Park.
2

Hockepark in Währing: Bauträger will nicht alles zahlen

Aufregung um den Hockepark: Anders als vereinbart muss über die Sanierungskosten verhandelt werden. 2016 wurden die Häuser bereits bezogen, doch die Probleme sind längst nicht vorbei. Wer bleibt auf 195.000 Euro sitzen? WÄHRING. Dieses Bauvorhaben stand von Anfang an unter keinem guten Stern: Das Grundstück, auf dem jetzt die 49 frei finanzierten Eigentumswohnungen der Siedlung Hockegasse 43 stehen, wurde 2012 um 4,6 Millionen Euro von der Stadt Wien an den Bauträger "at home" verkauft. Ein...

  • Wien
  • Währing
  • Christine Bazalka
3

Silvia Nossek ist nun auch offiziell Bezirkvorsteherin von Währing

Vergangenen Donnerstag wurde Silvia Nossek als erste Bezirksvorsteherin der Grünen im 18. Bezirk angelobt. Sie folgt damit Karl Homole nach, der fast 26 Jahre im Amt war. WÄHRING. Im voll besetzten Festsaal war unter anderem auch Vizebürgermeisterin Maria Vassilakou anwesend, die bei der Angelobung selbst einer sichtlich nervösen Bezirksvorsteherin beistand. Nossek wurde mit 23 von 39 Stimmen zur neuen Bezirkschefin gewählt und ist damit auch zugleich die erste Frau, die dieses Amt in Währing...

  • Wien
  • Währing
  • Conny Sellner
2

Währings Bezirksvorsteher muss nach 26 Jahren gehen: "Der Abschied fällt mir sehr schwer"

Im Interview mit der bz spricht der scheidende Währinger Bezirksvorsteher Karl Homole über fast 26 Jahre Amtszeit und seine Pläne für die Zukunft. HERNALS. Kam das Wahlergebnis für Sie überraschend? Ehrlich gesagt, ja. Ich hatte in Gesprächen mit Bürgern im Wahlkampf den Eindruck, dass anerkannt würde, was in Währing während meiner Amtszeit alles umgesetzt wurde. Dass es dann doch ein knappes Rennen zugunsten der Grünen wurde, ist deshalb enttäuschend. Denken Sie, das Thema Parkpickerl hat...

  • Wien
  • Währing
  • Conny Sellner
Christine und Bernd Laimer (Familienbund) Michele Herzig, Mag. Michael Richter (Jugendbeauftragter), Joachim-Jakob Pollatschek, Florian Della Toffola, Michael Homole (HR-Force), Siba Auf, Christian Havranek (Bank Austria), Amelie Horak und Bezirksvorsteher Karl Homole

Währings SchülerIn des Jahres

Mit Engagement, Fleiß und EInsatz sicherten sich Michelle Herzig und Joachim-Jakob Pollatschek den Titel. Bezirksvorsteher Karl Homole hat letzten Herbst die KMS und Gymnasien eingeladen, sich an der Wahl zur SchülerIn des Jahres zu beteiligen. Die Kriterien waren nicht nur gute schulische Leistungen, sondern auch soziales Engagement, Teamarbeit und vernetztes Denken. Das sind die Sieger Gewonnen hat Michelle Herzig aus der NMS 18 in der Schopenhauerstraße, die als Klassensprecherin für...

  • Wien
  • Währing
  • Conny Sellner
Dorothea (Lacknergasse), Jan und Charlotte  (Scheibenbergstraße) sind schon sehr gespannt, wie es mit ihren Anträgen im Kinderparlament weitergeht
1 3

Kinderparlament: Hier haben die Kleinen das Sagen

Bei der jüngsten Sitzung des Kinderparlaments in Währing wurde bekanntgegeben, welche Ideen der "Abgeordneten" verwirklicht werden können. Im Festsaal des Bezirksamtes stand Bezirksvorstehr Karl Homole den Volksschülern Rede und Antwort. Er bedankte sich für die zahlreichen konstruktiven Ideen und lobte den Mut der Kinder, vor einem "so ungewohnt großen Auditorium aufzutreten und die Meinung zu sagen". Gleichzeitig entschuldigte er sich für die teilweise längeren Wartezeiten bei den zuständigen...

  • Wien
  • Alsergrund
  • Ulrike Kozeschnik-Schlick
Kinder der Scheibenbergschule mit VP-Bezirkschef Karl Homole vor ihrem Baumhaus im Pötzleinsdorfer Schlosspark.
1

Währing setzt Wunsch von Kinderparlament um

Auf Anregung des Kinderparlaments wurde im Pötzleinsdorfer Schlosspark ein neues Baumhaus errichtet. Die Chance sich aktiv am Bezirksgeschehen zu beteiligen bietet Währing auch den Jüngsten: Die Kinder der Scheibenbergschule wünschten sich im Kinderparlament ein neues Baumhaus im Pötzleinsdorfer Schlosspark. Rutsche und Kletterwand Aufgrund der Sicherheitsbestimmungen war ein richtiges Baumhaus nicht möglich, aber dafür eine neue Stelzenhausanlage mit Rutsche, Hängebrücke und...

  • Wien
  • Währing
  • Sabine Miesgang
Bezirksvorsteher Karl Homole plädiert für das  Anrainerparken in Währing.
1

Pickerlstreit: Homole will Anrainerparken

1.300 Personen haben bei der Online-Petition von Bezirkschef Karl Homole bereits unterschrieben. WÄHRING. Der Bericht in der bz, dass die Währinger Grünen einen neuerlichen Versuch zur Einführung des Parkpickerls starten wollen, hat die Wogen hochgehen lassen. "Bei den beiden Parkpickerl-Befragungen haben sich 10.145 beziehungsweise 11.267 Währinger klar und deutlich gegen ein Parkpickerl ausgesprochen. Demokratische Mehrheitsentscheidungen lassen sich nicht durch ein paar Unterschriften...

  • Wien
  • Währing
  • Wolfgang Beigl
Anrainerin Christine Pont wünscht sich eine Revitalisierung des historischen Wasserturms im Anton-Baumann-Park.
2 2

Wasserturm: Geld für Sanierung fehlt

Anrainerin ärgert sich über Verfall des historischen Bauwerks. Infotafel soll angebracht werden. WÄHRING. Viele gehen daran vorbei, ohne ihm eines Blickes zu würdigen: Der Wasserturm im Anton-Baumann-Park verfällt seit Jahrzehnten und stand 1935 schon kurz vor dem Abriss. Ein Juwel verfällt "Proteste der Bevölkerung konnten das jedoch verhindern", weiß Christine Pont. Die Anrainerin versteht nicht, warum dieses historische Währinger Bauwerk dem Verfall preisgegeben wird. Teil der...

  • Wien
  • Währing
  • Markus Mittermüller
Peter Schöler will mehr Sicherheit: Beim Einbiegen in die Ferrogasse ereignete sich ein lebensgefährlicher Unfall.
3 1 3

Macht Gersthof sicherer!

Anrainer kämpft seit zehn Jahren für mehr Sicherheit. Jetzt wird die Gersthofer Straße untersucht. WÄHRING. „Wie viele Unfälle müssen noch passieren, damit die Politik endlich handelt?“ Peter Schöler kann es nicht fassen. Seit zehn Jahren kämpft der Anrainer dafür, dass die Gersthofer Straße sicherer wird. Mittlerweile hat er eine Bürgerinitiative gegründet und bei einem Runden Tisch im Rathaus der Politik einen Katalog mit zehn Lösungsvorschlägen vorgelegt. 55 Unfälle Die Polizei sieht...

  • Wien
  • Währing
  • Markus Mittermüller
Was wird aus der Orthopädie? Geht es nach Bezirkschef Homole, sollen die Bürger mitentscheiden dürfen.
1

Gersthof: Zukunft des Spitalsareals ungewiss

VP, FP und SP wollen Bürger mitbestimmen lassen, die Grünen wollen erst die Rahmenbedingungen klären. WÄHRING (gk/wb/apr). Wie es um die Nachnutzung des Areals des Gersthofer Orthopädischen Krankenhauses bestellt ist, bleibt weiter unklar: Während die VP ein Bürgerbeteiligungsverfahren fordert, wollen die Grünen die Bürger vorerst nicht einbeziehen, schließen eine spätere Beteiligung aber nicht aus. Politischer Hickhack Die ÖVP hatte beantragt, zur Nachnutzung des Spitals ein...

  • Wien
  • Währing
  • Wolfgang Beigl
Bezirksvorsteher Karl Homole mit LB 18-Leiterin Sylvia Jaburek
10

Kolpinghaus feierte seine ersten 25 Jahre

Im Jahr 1988 wurde die Lebens- und Familienberatungsstelle in der Gentzgasse 27 eröffnet. WÄHRING. Jährlich nutzen rund 2.500 Menschen das kostenlose Beratungsangebot, ob Paare oder Familien, Kinder oder Jugendliche, ob Lebens-, Sozial- oder Rechtsberatung. Seit Bestehen der Einrichtung waren das 45.000 Beratungsstunden für die Lebens- und Sozialberater, Phsychotherapeuten, einer Juristin und Mediatoren des Hauses, alleine 6.000 Stunden seit dem letzten Jubiläum vor fünf Jahren. Heilsame...

  • Wien
  • Alsergrund
  • Ulrike Kozeschnik-Schlick
Gefährlich und laut: Die Pflastersteine in Pötzleinsdorf sind Marcel Kneuer ein Dorn im Auge.
2

Pötzleinsdorferstraße: Kopfsteinpflaster gefährdet Radler

Der Belag in der Pötzleinsdorfer Straße macht Radfahren unmöglich. Grüne fordern Asphaltierung. WÄHRING. „Die Situation ist für Radfahrer sehr gefährlich und muss schleunigst geändert werden“, erklärt Marcel Kneuer, Klubobmann der Grünen Währing. Die Rede ist von dem Kopfsteinpflaster, das die Pötzleinsdorfer Straße beidseitig bis zu den Straßenbahngleisen säumt. „Das Fahren ist auf dem Pflaster fast unmöglich. Deswegen weichen viele Radler Richtung Straßenmitte aus und kommen dadurch auf die...

  • Wien
  • Währing
  • Markus Mittermüller
Fröhliche Kinder in natürlicher Umgebung oder eine asphaltierte Garagenzufahrt: Streit um Hockepark
8 2

Plan: Zufahrt durch Hockepark

Statt eines Spielplatzes wird eine Einfahrt zu den Wohnungen am Semmelweis-Areal angedacht. WÄHRING. Die Teilverbauung des Areals der Semmelweisklinik ist seit Monaten beschlossene Sache. Das Grundstück an der Hockegasse ist zu äußerst günstigen Konditionen an den Bauträger "at.home" veräußert worden. Nicht eingeladen Jetzt hat dazu eine erste überraschende Bauverhandlung stattgefunden. Entgegen allen Versprechungen war die Anrainer-Initiative dazu gar nicht eingeladen worden. Bezirk...

  • Wien
  • Währing
  • Gerhard Krause
Juhu, Bankomat! Michael Ikrath, Aurelia Heger, Clemens Gärtner, Erich Heger, Robert Hammel und Karl Homole (v.l.).
3

Bankomat kommt retour

Neben dem Johann-Nepomuk-Vogl-Markt kann man ab Oktober endlich wieder zu Geld kommen. WÄHRING. Als die Filiale der Erste Bank vor über einem Jahr von der Kreuzung Kreuzgasse/Teschnergasse wegzog, traf das die Anrainer und die umliegenden Geschäfte hart. Geschäfte betroffen "Die Leute kommen in der Früh zu mir, da haben sie noch kein Geld", erzählt die Trafikantin Aurelia Heger. "Ich musste mir extra ein Kartengerät anschaffen, aber auch das rechnet sich erst ab einem gewissen Betrag."...

  • Wien
  • Währing
  • Christine Bazalka
Feierten Eröffnung (v.l.): Martin Güntner, Karl Homole und Renate GŸüntner

Sinnliche Reise in die Welt der Aromen

WÄHRING. Die G-Room-Chefs Renate und Martin Güntner – im Bild mit Bezirksvorsteher Karl Homole – luden zur Eröffnung ihres neuen Geschäftslokals in der Argauergasse. "Düfte bringen die Menschen ins Gleichgewicht. Der Weg zur Entspannung geht immer über Aromen", ist Renate Güntner überzeugt. Bei der Eröffnung mit dabei waren rund 100 Gäste, die sich über einen sinnlichen Abend freuten.

  • Wien
  • Währing
  • Wolfgang Beigl
Fahrgast Muhamed H. nutzt den 10A oft, etwa für Arztbesuche. Eine längere Fahrzeit wäre für ihn nicht optimal.
1 5

Öffi 10A: Streit geht in die nächste Runde

Der diskutierte Umbau der Gersthofer Straße hätte Auswirkungen auf die längste Buslinie Wiens. WÄHRING / HERNALS / DÖBLING / RUDOLFSHEIM / OTTAKRING / PENZING/ MEIDLING. Die Grünen fordern den Rückbau der Gersthofer Straße zwischen Kreuzgasse und Türkenschanzpark, um den Verkehr zu beruhigen. Das ist auch genau jener Abschnitt, auf dem der 10A geführt wird. Längere Fahrzeit 40 Minuten braucht der Bus von einer Endstelle im 19. bis zur anderen im 12. Bezirk. "Durch eine Verkehrssimulation...

  • Wien
  • Rudolfsheim-Fünfhaus
  • Christine Bazalka
Bezirksvorsteher Karl Homole gratuliert der rüstigen 102jährigen Mathilde Testik
4

Mathilde Trestik feierte 102. Geburtstag

Seit Mai 1996 wohnt die Jubilarin nun schon im Haus Türkenschanze, so einen Geburtstag gab es aber noch nie, schließlich wird man nur einmal 102 Jahre alt! WÄHRING. Die rüstige Seniorin ist übrigens noch fleißig im Haus unterwegs, bei schönem Wetter auch gerne in Begleitung im nahegelegenen Türkenschanzpark. Zu ihrem Ehrentag überbrachte Bezirksvorsteher Karl Homole nicht nur wunderschöne Blumen, sondern gleich zweimal Geburtstagsgrüße aus dem Rathaus: Von Bürgermeister Michael Häupl und...

  • Wien
  • Währing
  • Ulrike Kozeschnik-Schlick
Gerhard Hadinger vor dem Jugendstil-WC im Türkenschanzpark.
1 4 3

Türkenschanzpark: Keiner will das Klo

Der Schenkungsvertrag des Jugendstil-WCs wurde aufgelöst, denn der Betrieb am Steinhof ist zu teuer. (wb). Das Bundesdenkmalamt versetzte das Jugendstil-Klo kurzerhand per Bescheid nach Steinhof, obwohl es nach wie vor im Türkenschanzpark dahinrostet. Irrtümlich, wie es heißt. Dabei dürfte das Denkmalamt gar nicht Schuld haben, vermutet Bezirksvorsteher Karl Homole: „Wahrscheinlich wussten sie nicht einmal, dass der Vertrag von der MA 48 für Abfallwirtschaft, die für die WC-Anlage zuständig...

  • Wien
  • Währing
  • Wolfgang Beigl
Autoteilen in Währing? Ja, bitte, finden Bezirksvorsteher Karl Homole und Carsharing Geschäftsführer Christof Fuchs.
1 3

Carsharing - Auto teilen auch in Währing!

Zwei neue Carsharing-Plätze wurden jetzt von Bezirksvorsteher Karl Homole in der Währingerstraße 71 ihrer Bestimmung übergeben. (WÄHRING). Rund 18.000 PKW sind derzeit im 18. Bezirk zugelassen. Stau- und Parkplatzprobleme stehen auf der Tagesordnung. Die Alternative: Auto teilen! Ein Carsharing-Auto könne bis zu 15 private PKW ersetzen, was sich längerfristig auch in der Zulassungsstatistik bemerkbar mache, ist Carsharing-Geschäftsführer Christof Fuchs überzeugt. Verschiedene Autos für die...

  • Wien
  • Währing
  • Ulrike Kozeschnik-Schlick
v.l.n.r.: Bezirksvorsteher Karl Homole übergibt den Bezirksschlüssel an den Schwarzen Mann
5 59

Faschingsumzug in Währing

Der Faschingsumzug startete am Gersthofer Platzl und zog zum Aumannplatz wo es weiter ging zur Pfarrkirche Währing am St. Gertrudplatz. Um 11:11 Uhr wurde der Schlüssel des Bezirks vom Bezirksvorsteher Karl Homole an die Währinger Faschingsgilde übergeben.

  • Wien
  • Rudolfsheim-Fünfhaus
  • Helmut Mayer
Gar nicht abergläubisch: Bezirksvorsteher Karl Homole beim Bleigießen
5

Bleigießen mit Bezirksvorsteher Homole

"Das ist eine Premiere für mich - ich habe, seit meine Kinder groß sind, nicht mehr Blei gegossen", erklärt Bezirksvorsteher Karl Homole. Es sei eine schöne Tradition gewesen, aber eben nur gemeinsam mit den Kindern. Das Ergebnis lasse - wie immer - der Fantasie viel Spielraum. Von Voraussagen halte er nicht viel, er sei nicht abergläubisch. Auch nicht von den vielen Vorsätzen, die am Silvester fürs kommende Jahr gefasst und dann oft nicht eingehalten werden. Das mache nur Druck und komme meist...

  • Wien
  • Alsergrund
  • Ulrike Kozeschnik-Schlick
Semmelweisklinik: Hier sollen Nobelwohnungen entstehen, was die ÖVP anprangert.
1

"Luxusproblem" für Homole

Kein Ende im Zwist um die Nachnutzung des Semmelweisareals. Jetzt legt der Bezirkschef los. Seit feststeht, dass die Semmelweisklinik ins Krankenhaus Nord übersiedeln wird, gab und gibt es laufend zahlreiche Diskussionen über die Nachnutzung. Die Errichtung von Luxuswohnungen à la Glanzing wurde von VP-Bezirksvorsteher Karl Homole von Anfang an abgelehnt. In dieser Frage herrschte Konsens, die SPÖ Währing hat das sogar mit einem eigenen Antrag im Vorjahr („wenn Wohnraum, dann nur geförderte...

  • Wien
  • Währing
  • Peter Zezula
Autos abschleppen lassen, die verkehrsbehindernd abgestellt sind - das will Bezirkschef Homole anordnen.
1

Bezirkschef lässt abschleppen

Radikal-Maßnahme: Ein eigenes Team soll notorischen Falschparkern den Garaus machen. Auf Initiative von Bezirksvorsteher Karl Homole wird ab Mitte Mai regelmäßig eine "schnelle Eingreiftruppe" - gebildet aus MA 67, Polizei und Wiener Linien, unterstützt von der MA 48 und der Feuerwehr - auf Währings Straßen unterwegs sein, um dem Problem der Behinderungen für Straßenbahnen durch Falschparker endlich Herr zu werden. Es werden Strafmandate ausgestellt werden, bei extremen Behinderungen wird auch...

  • Wien
  • Währing
  • Peter Zezula
Sitzt fest im Sattel: Karl Homole auf einem Motorrad der TOY-RUN-Biker. Start: 17. Juni.

Harte Jungs mit großem Einsatz für die Kinder

Während die ersten Sonnenstrahlen die Zweiradenthusiasten aus den Garagen locken, fiebern schon zahlreiche Biker dem Höhepunkt jeder Saison entgegen: dem TOY-RUN. An der Motorrad-Benefizinitiative zugunsten von Kindern in Heimen und Sozialeinrichtungen, welche heuer am 17. Juni zum 20. Mal stattfindet, nehmen jedes Jahr unzählige Biker mit großem Herz teil. Bezirksvorsteher Karl Homole begrüßte die Organisatoren bei ihrer Werbetour durch die Bezirke: „Ich gratuliere der Motorrad-Community zu...

  • Wien
  • Währing
  • Peter Zezula

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.