Trachtig im Sommer

Alte Schnitte und Muster sind zurück.
2Bilder
  • Alte Schnitte und Muster sind zurück.
  • Foto: Trachten Wichtlstube
  • hochgeladen von Nina Leitner

EDT. Es braucht heute keinen speziellen Anlass, um Tracht tragen zu können. "Nach wie vor ist das Dirndl das Um und Auf, wenn es um Tracht geht", sagt Cornelia Calandra, Geschäftsführerin der Trachten Wichtlstube in Edt bei Lambach. Bei den Dirndltrends sei vor allem eines erkennbar: Alte Schnitte und Muster in moderner Ausführung feiern ihr Comeback. Besonders in Mode ist laut Calandra der Schneewittchenkragen bei Dirndl oder Dirndlbluse. Die Accessoires wie Kette und Tasche sowie die Schuhe werden mit dem Trachtenoutfit abgestimmt. Als leichtes Sommerkleid oder edles Etuikleid für jeden Anlass trägt Frau in der heißen Jahreszeit gerne auch das etwas andere Dirndl mit Gürtel und ohne Schürze.
Bei den Herren erfreut sich die Lederhose nach wie vor großer Beliebtheit. "Gut angezogen" ist Mann im Sommer mit einer kurzen Lederhose, einem Gilet – am besten farblich abgestimmt mit dem Outfit der Dame – Krawatte oder Schalkrawatte sowie einer sportiven Joppe, die auch in Kombination mit Jeans ein echter Hingucker ist. Wer großen Wert auf Tragekomfort legt, kommt an der Hirschledernen nicht vor. Diese eignet sich auch für festliche Anlässe. Wer es lieber klassich mag, greift am besten zu einem edlen Anzug in modernen Schnitten und Aufmachungen oder zu Jacken in verschiedenen Farben, von sportiv bis elegant.

Alte Schnitte und Muster sind zurück.
Cornelia Calandra von der Trachten Wichtlstube.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen