Fairere Preise für die Landwirtschaft gefordert

Max Hiegelsberger fordert angemessene Preise für die Produkte der Bauern.
  • Max Hiegelsberger fordert angemessene Preise für die Produkte der Bauern.
  • Foto: Land OÖ
  • hochgeladen von Fabian Unger

BEZIRK. Laut den veröffentlichten Zahlen des Grünen Berichts hat sich das Einkommen von Bauern im Jahr 2014 um fünf Prozent verschlechtert. Die Landwirtschaft hat damit zum dritten Mal in Folge Einkommenseinbußen zu verzeichnen. „Die Preise für Agrarprodukte sind heuer deutlich gefallen und befinden sich auf einem neuerlichen Tiefstand“, zeigt sich der Landesobmann des Oberösterreichischen Bauernbundes Max Hiegelsberger besorgt. Die Ursachen für den weiteren Rückgang sind die sinkenden Preise bei Getreide, Öl- und Hackfrüchten sowie die geringeren Erträge aus der Schweinehaltung. „Bei den Mastschweinepreisen sind wir mit einem Notierungspreis von 1,31 Euro auf einem Sieben-Jahres-Tief. Der Ausfall von Russland kostet unsere Bauern seit einem Jahr rund 20 Euro je Schwein“, erklärt Hiegelsberger. Ähnlich dramatisch ist die Situation bei den Milchbauern. Hiegelsberger fordert daher den Lebensmitteleinzelhandel auf, das Preisdumping bei Lebensmitteln zu beenden, um den Bauern wieder angemessene Preise für ihre Produkte zu ermöglichen.

Autor:

Fabian Unger aus Wels & Wels Land

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen