Stromspeicher als Highlight

Geschäftsführer Manfred Huemer (li.) präsentierte die neueste Speichertechnologie von PV-Strom.
  • Geschäftsführer Manfred Huemer (li.) präsentierte die neueste Speichertechnologie von PV-Strom.
  • Foto: ÖVP Wels-Land
  • hochgeladen von Fabian Unger

EBERSTALZELL. Im Rahmen eines Bezirkstages besuchte Landesrat Michael Strugl die Huemer Energietechnik. Geschäftsführer Manfred Huemer zeigte die neuen Unternehmensräumlichkeiten, die der Betrieb seit Anfang Mai im Gewerbegebiet Eberstalzell bezogen hat. Huemer Energietechnik ist Komplettanbieter von Solar- und Photovoltaikanlagen und installiert Sanitär- und Heizungsanlagen.

Huemer setzt auf Umwelt

Das Unternehmen hat sich dabei ganz der Umweltfreundlichkeit verschrieben, was auch im neuen Firmengebäude zu tragen kommt. „Mich beeindruckt das Zusammenspiel der verschiedenen Energieträger und Geräte. Da hat der Kunde einen echten Nutzen, wenn er sämtliche Produkte ‚live‘ erleben kann“, so Strugl. „Der neue Fronius Stromspeicher ist naturgemäß das Highlight.“ Manfred Huemer gründete das Unternehmen im Jahr 2000.

Führend in Österreich

Vom Ein-Mann-Betrieb hat es sich zu einem Betrieb mit über 20 Mitarbeiter entwickelt. Mittlerweile zählt das Unternehmen zu den führenden Betrieben in Österreich im Bereich Solar- und Photovoltaikanlagen. Im Anschluss an die Führung durch das Unternehmen diskutierten die Vertreter der Politik und der Wirtschaft noch mit dem Unternehmerehepaar über einfachere Förderabwicklung.

Autor:

Fabian Unger aus Wels & Wels Land

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen