Wels & Wels-Land: 320 Lehrstellen in der Region sind unbesetzt

WELS. Vor genau zehn Jahren jubelte die Wirtschaftskammer Oberösterreich noch mit der Schlagzeile „Höchster Lehrlingsstand seit 1990“. Diese Zeiten sind leider für die Betriebe in Oberösterreich und im Raum Wels vorbei. Seit zehn Jahren geht die Zahl der Lehrlinge kontinuierlich zurück.

Derzeit werden in OÖ laut WKO-Lehrlingsstatistik 22.779 (Stand Ende 2017) Jugendliche zu Lehrlingen in den unterschiedlichsten Berufen ausgebildet. 545 Betriebe in Wels-Stadt und Wels-Land sorgen dabei für die Lehrlingsausbildung in der Region Wels und sichern sich damit auch einen Teil ihrer dringend benötigten Fachkräfte für die Zukunft. „Unsere Betriebe brauchen mehr denn je Lehrlinge und die vielen Potenziale der Jugendlichen“, ist WKO-Bezirksstellenobmann Franz Edlbauer (Wels-Stadt) überzeugt.

Allerdings sind die mehr als 2.100 Lehrlinge im Raum Wels heute schon viel zu wenig, denn der Lehrlingsmangel in der Wirtschaft wird in den kommenden Jahren noch weiter steigen. Ende September 2018 konnten allein in Wels und Wels-Land rund 320 Lehrstellen nicht besetzt werden. Rund 110 Jugendliche haben dabei ihre passende Lehrstelle noch nicht gefunden. „Auf jeden der Lehrstellensuchenden fallen somit rund drei Lehrplätze“, appelliert WKO-Bezirksstellenobmann Franz Ziegelbäck (Wels-Land) an diese Jugendlichen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen