29.11.2016, 14:07 Uhr

Tipps der Feuerwehr für eine sichere Weihnachtszeit

Adventkränze können ein Sicherheitsrisiko sein. (Foto: S.H.exclusiv/Fotolia)
WELS. In der Vorweihnachtszeit stimmen sich viele Menschen mit Kerzen und geschmückten Adventkränzen auf das bevorstehende Fest ein. In dieser heimeligen Atmosphäre werden die Gefahren von offenem Feuer und Licht laut Freiwilliger Feuerwehr Wels oft nicht bedacht. Diese rät dazu, Unterlagen aus nicht brennbaren Materialien wie Metall oder Glas zu verwenden sowie Laternen, Kerzen und Christbäume standsicher aufzustellen. Außerdem soll auf genügend Abstand zwischen Kerzen, Spritzkerzen und anderen brennbaren Materialien wie Vorhänge und Gestecke geachtet und Kerzen sollen nie unbeaufsichtigt brennen gelassen werden. Weiters wird das Sicherheitsgefühl verstärkt durch die permanente Griffnähe von geeigneten Löschmitteln (Löschdecke, Wasser, Feuerlöscher) und das Verwenden von geprüften elektrischen Lichterketten als Baumschmuck. Adventkränze und Christbäume sollten frisch gekauft und bis zum Fest an einem kühlen Ort aufbewahrt werden. Nicht zuletzt kann die Adventszeit auch für Kinder gefährlich sein. Zündhölzer und Feuerzeuge sollten daher nicht in Griffweite liegen, spielende Kinder bedürfen stets Beaufsichtigung. Auch auf Haustiere sollte geachtet werden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.