04.04.2016, 09:59 Uhr

4. Abokonzert der Stadt Baden

Freitag, 15.04.2016
18:30 Uhr | Werkeinführung: Dr. Johannes Leopold Mayer

19:30 Uhr | Tonkünstler-Orchester Niederösterreich
Xavier de Maistre Harfe
Kristiina Poska Dirigentin

Leoš Janáček
Suite aus der Oper „Prijhody lisky bystrousky“ | „Das schlaue Füchslein“
Krzysztof Penderecki
Konzert für Harfe und Orchester
Robert Schumann
Symphonie Nr. 3 Es-Dur op. 97 „Rheinische”

Unter den Gewinnspieleinsendungen werden 2 Karten für das 4. Abokonzert der Stadt Baden verlost. Die Gewinner erhalten ihre Karten an der Abendkassa im Congress Casino Baden.

Als einziges österreichisches Symphonieorchester verfügen die Tonkünstler über drei Residenzen. Eine mehr als 60-jährige Tradition verbindet sie mit den Sonntagsnachmittags-Konzerten im Wiener Musikverein, der noch heute erfolgreichsten Programmreihe der Tonkünstler. Das Festspielhaus St. Pölten wurde am 1. März 1997 von den Tonkünstlern feierlich eröffnet. Seither bedienen sie als Hausorchester mit Oper-, Tanz- und Vermittlungsprojekten sowie umfangreichen Konzertangeboten verschiedenste Genres und gestalten somit einen entscheidenden Anteil des künstlerischen Angebots in der niederösterreichischen Landeshauptstadt. In Grafenegg, wo mit dem Wolkenturm – auch er wurde von den Tonkünstlern eingeweiht – und dem Auditorium akustisch herausragende Spielstätten zur Verfügung stehen, konzertieren die Tonkünstler als Festival-Orchester. Eröffnet wird die Sommersaison in Grafenegg alljährlich mit der Sommernachtsgala, die in Österreich und mehreren Ländern Europas im Fernsehen und im Rundfunk ausgestrahlt wird.

Die wechselvolle Orchestergeschichte ist in hohem Maße von den politischen und gesellschaftlichen Ereignissen und Umwälzungen des 20. Jahrhunderts beeinflusst worden. Im Oktober 1907 gab das Wiener Tonkünstler-Orchester mit 83 Musikern sein erstes Konzert im Wiener Musikverein; am Pult standen keine Geringeren als der Dvořák-Schüler Oskar Nedbal, Hans Pfitzner und Bernhard Stavenhagen, ein Schüler Franz Liszts. 1913 gestalteten die Tonkünstler unter der Leitung von Franz Schreker die Uraufführung der „Gurre-Lieder“ von Arnold Schönberg; von 1919 bis 1923 war Wilhelm Furtwängler Chefdirigent. In den Folgejahren wurde das Orchester von Bruno Walter, Otto Klemperer, Felix Weingartner, Hans Knappertsbusch und Hermann Abendroth dirigiert.

Seit 1945 sind die Tonkünstler das Symphonieorchester des Landes Niederösterreich. Dem daraus resultierenden kulturellen und künstlerischen Bildungsauftrag werden sie Jahr für Jahr mit ihrem umfangreichen Konzertangebot an zahlreichen Spielstätten des Landes, darunter die Neujahrskonzert-Serie, sowie mit Musikvermittlungsprojekten und ihrem Engagement für die zeitgenössische Musik in Niederösterreich gerecht. In Baden sind sie die Träger der Abokonzertserie!

Einzelpreise:
KATEGORIE I Festsaal, Reihe 1-8 € 38,–
KATEGORIE II Festsaal, Reihe 9-16 € 32,–
Ticketservice im Congress Casino Baden: Tel, 02252 / 444 96 444 oder tickets.ccb@casinos.at, Öffnungszeiten: Montag - Samstag von 15.00 bis 20.00 Uhr. Sonn- und Feiertag geschlossen.

Foto: Tonkünstler / Foto Udo Titz
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.