15.03.2016, 12:08 Uhr

Bunte Kunst für Moldau

TRIBUSWINKEL. Roswitha Schmit hat die Republik Moldau schon mehrfach bereist. Sie hat die Armut, aber auch die Herzlichkeit der Menschen dort schon gut kennengelernt.

"Hilfe aus Überzeugung"
"Ich bin immer wieder gerne bereit, mich für Moldau zu engagieren," sagt sie spontan, als sie in der letzten Ausgabe von der BEZIRKSBLÄTTER-Aktion "Osterlamm" liest. Im Zuge dieser Aktion werden Spenden gesammelt. Mit dem Geld schafft die Hilfsorganisation Concordia für bedürftige Familien Nutztiere an, die den Menschen dort das Überleben sichern. Kühe und Ziegen für Milch etwa. "Was kann ich tun?" fragte sich Roswitha, begeisterte Patchwork-Näherin und Gründerin der Badener Patchworkgruppe "Die Flic Flacs", die sie einige Jahre lang geleitet hat. Sie will am 10. April im Tribuswinkler Pfarrsaal von 15 bis 20 Uhr bunte Stofftaschen verkaufen. "20 Taschen haben wir jetzt schon fertig, es werden aber sicher noch mehr. Der Verkaufserlös geht zur Gänze an die Republik Moldau."

Patchwork, Infos und Imbisse
Roswitha Schmit und einige der "Flic Flacs" sind bereits eifrig am Nähen. "Zusätzlich möchte ich Fotos von meinen Moldau-Reisen zeigen und Informationen über das Land und auch über die Hilfsaktion Concordia bieten", freut sich Roswitha Schmit schon jetzt auf viele Interessenten. Und natürlich gibt es nicht nur bunte Patchwork-Kunst, Fotos und Infos - sondern auch Imbisse und Getränke.
Zuletzt war Roswitha im Sommer in Bukarest und hat am großen Sommerfest "Vis de Vara" teilgenommen, zu dem sich alle rumänischen Concordia-Kinder Ende August in der "Farm" (einer Kinderstadt am Land) treffen - für die Kinder der Höhepunkt des Jahres.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.