28.07.2016, 00:00 Uhr

Neuer Roman von Ludwig Laher erscheint im August

Ludwig Laher (Foto: Reinhard Winkler)
BEZIRK. Der neue Roman "Überführungsstücke" von Ludwig Laher erscheint am 1. August im Wallstein Verlag. "Diesmal ist die Premiere für den Bezirk Braunau, wo ich ja hauptsächlich wohne, im Stadtsaal Mattighofen für den 3. Oktober angesetzt", verrät der Schriftsteller. Das Buch fasst 190 Seiten und ist um 20,50 Euro erhältlich – auch als E-Book. ISBN: 978-3-8353-1876-2

Zum Inhalt:
Oskar Brunngraber ist bayerischer Justizverwaltungsinspektor, Herr über die Asservatenkammer. Dort und in seinem Büro lässt er die unzähligen Überführungsstücke lebendig werden, die er verwaltet. Er sprudelt fast über vor Assoziationen und Sprachlust, beschäftigt sich mit kleinsten Details und deutet ganz nebenbei die Welt. Abgründig ist sein Humor, zuweilen absurd und trotz allem ernsthaft.

Es scheint, als wäre er geschaffen für seinen Beruf. Und doch ist er nur zufällig in ihn hineingerutscht. Die weiteren Kapitel des Buches entschlüsseln ebenso assoziativ seine erstaunliche Biographie, diesfalls anhand privater Überführungsstücke, diverser Gegenstände aus verschiedenen Phasen seines Lebens, die aufgeladen sind mit Erinnerung. Während des Erzählens erst werden ihm viele Zusammenhänge so richtig bewusst.

Und schließlich ist da noch der künstlerisch begabte, kulturbegeisterte Privatmann Brunngraber, der wie ein Schwamm aufsaugt, was andere gedacht, geschrieben, gemalt, komponiert haben. Der zurückgezogen auf dem ausgebauten Dachboden Tausende Bilder malt, bunt, gestisch, mit großem Formgespür. Der als Kleinkünstler und Vollblut-Rampensau mitten unter die Leut geht, literarisch-kabarettistische Programme gestaltet, ein richtiges Mimikmonster, wie es in einer Rezension heißt. Der alte Schlager zum Besten gibt und jazzt.

Über den Autor:
Ludwig Laher, geboren 1955, studierte in Salzburg Germanistik, Anglistik und klassische Philologie. Ab 1979 arbeitete er als Lehrer, Übersetzer und Autor von Romanen, Erzählungen, Lyrik, Essays, Hörspielen und Drehbüchern. Seit 1998 freier Schriftsteller, lebt Laher in St. Pantaleon und Wien. Überstetzungen seiner Bücher erschienen auf Englisch, Französisch, Japanisch, Kroatisch und Spanisch.
Laher erhielt zahlreiche Literaturpreise, 2011 wurde er für den deutschen Buchpreis nominiert.

Mehr Infos auf www.ludwig-laher.com
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.