02.06.2016, 16:52 Uhr

Überraschungs-Besuch zum 20er

Das Steirereck am Pogusch feiert heuer den 20. Geburtstag; Bründlwegbauern, Romantikzimmer und die Wilden Wirte ließen die Reitbauers kürzlich hochleben.

Mit Brot und Wein stellte sich eine ganz besondere Gratulantenschar bei Grete und Heinz Reitbauer am Pogusch ein, nämlich ihre drei "Babys": Vertreter der Bründlwegbauern, Romantikzimmer sowie der Wilden Wirte – also jener drei Organisationen, denen Reitbauer praktisch als Geburtshelfer zur Seite stand. Und weils ein besonderer Geburtstag ist, musste natürlich auch ein besonderes Geschenk her: eine 27,5 Literflasche Wein. "So eine Flasche bekommt man eigentlich nicht zu kaufen", erklärt Bründlweg-Obmann Karl Wenzel. "Das ist eine Sonderanfertigung aus Italien, die eigens für diesen Anlass geblasen wurde."
Und auch der Inhalt ist etwas ganz Besonderes: eine eigene Abfüllung des "Rochus", einem roten Spitzenwein aus dem Weingut Thaller. Ergänzend dazu hat Bäckermeister Gregor Pesl, passenderweise zum Anlass, einen eigenen Brotlaib mit eingeem Schriftzug zum Jubiläum angefertigt.
Exakt am 30. Mai 1996 haben Grete und Heinz Reitbauer am Pogusch die Pforten geöffnet. Seither hat sich Vieles getan in der Region, an dem die Reitbauers maßgeblich beteiligt waren. "Heinz Reitbauer ist sozusagen der Motor der Region. Wir sitzen sehr oft beisammen und überlegen uns neue Ideen. Und immer wieder ist es Heinz Reitbauer, der uns antreibt und schaut, dass etwas weitergeht", erzählt Wenzel. Seither verbindet Karl Wenzel, Lambert Hölzl (Steirische Romantikzimmer) und Karl Detschmann (Tourismusverband Hochsteiermark) eine enge Freundschaft mit Heinz Reitbauer. Auch, weil sie alle ein gemeinsames Ziel haben: nämlich die Wirtschaft und die Region zu stärken und die Vorzüge unseres hochsteirischen Lebensraumes in den Vordergrund zu stellen.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.