01.06.2016, 13:54 Uhr

Temmel: Gentechnikfreie Milch darf mehr kosten

Lebensmittelhandel und Konsumenten müssen dafür sensibilisiert werden, dass gentechnikfreie Milch mehr kosten darf, betont Agrarsprecher Walter Temmel am Weltmilchtag.

Anlässlich des heutigen Weltmilchtages betont Agrarsprecher Walter Temmel den Sonderstatus heimischer Milch. „Milch aus Österreich ist gentechnikfrei – und darf mehr kosten. Wichtig ist, den Lebensmittelhandel und die Konsumenten dafür zu sensibilisieren“, sagt Temmel, der weiß: „Nur in Kombination mit transparenter Auszeichnung der Herkunft, gerade auch im Anonym-Bereich von Wirtshäusern und Kantinen, macht beste heimische Qualität Sinn. Wozu beste Qualitäten produzieren, wenn es der Konsument nicht weiß und nicht sieht?", hält Temmel fest.

Temmel unterstützt Forderung eines SV-Rabatts für Landwirte


Nachdem es aber nicht nur die Milchbauern, sondern alle Sparten der Landwirtschaft derzeit schwer haben, unterstützt Temmel den von Bauernbund-Präsident Jakob Auer geforderten Quartalsrabatt bei der Sozialversicherung. „Die Absatzpreise für Fleisch und Milch sind im Keller. Daneben sind aber auch viele Obst- und Gemüsebauern durch die Frostkatastrophe in die Krise geschlittert. Der SV-Rabatt ist budgetmäßig drin. Die Politik ist gefordert, der heimischen Landwirtschaft zu helfen", so Temmel abschließend.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.