14.03.2016, 10:46 Uhr

Übung „Schutz16-NÖ“ wurde beendet

(Foto: Symbolbild: Harald Minich/Bundesheer)
REGION (red). Landespolizeidirektor Franz Prucher und Militärkommandant Brigadier Rudolf Striedinger zogen nach Beendigung der Übung „Schutz16-NÖ“ eine positive Bilanz. Die Zusammenarbeit zwischen dem Bundesheer und der Polizei im Rahmen des Übungsszenariums hat funktioniert. Die gestellten Aufgaben konnten durch die eingesetzten Milizsoldaten in Kooperation mit der Exekutive gelöst werden.

„Die Übung war eine optimale Gelegenheit, die Zusammenarbeit im Falle eines sicherheitspolizeilichen Assistenzeinsatzes zu proben", sagte Prucher. "Wir haben gezeigt, dass die Ausgaben für diese Übung gut angelegte Mittel waren", ergänzte Striedinger. Die Übung lief bis auf kleinere Verkehrsbehinderungen ohne Zwischenfälle ab.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.