14.07.2016, 07:00 Uhr

Ein Ort gezeichnet durch Landschaftsidyll

Die Alte Linde darf als Wahrzeichen am Wappen der Gemeinde natürlich nicht fehlen. (Foto: Faistenau)

Sogar Thomas Gottschalk kam zum Picknick vorbei

FAISTENAU (eve). Natürlich darf auf dem Wappen die Alte Linde, das Wahrzeichen und Naturdenkmal der Gemeinde nicht fehlen. Bereits 1182 wurde Faistenau das erste Mal erwähnt. Bei einer Schenkung von Erzbischof Konrad III, der den Ort Tiefbrunnau der Kirche in Thalgau schenkte. 2.900 Bewohner leben in der 52 Quadratmeter großen Gemeinde, die auf einer Höhe von 786 Metern liegt. Als Teil des Salzkammergutes liegt Faistenau auf einem Hochplateau der Osterhorngruppe.
Die kleine Gemeinschaft kam auch durch Thomas Gottschalk zu Ruhm und Ehre. 2005 präsentierte der deutsche Entertainer und Moderator den Teilnehmern der Fernsehrealityshow „Expedition Österreich“ in der Tiefbrunnau ein Picknick in den grünen Wiesen der Tiefbrunnau. Auch Toni Polster war dabei Gast. Besucher kommen tatsächlich vor allem um in der weitläufigen Landschaft Ruhe zu und Entspannung zu finden. Beliebt sind dabei der Hintersee, das Felsenbad oder die Strubklamm.
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.