Wappen

Beiträge zum Thema Wappen

Fünf Fragen aus dem Bezirk Landeck - Wie gut kennst du dich in der Region aus?

5 Fragen
Wie gut kennst du dich im Bezirk Landeck aus?

BEZIRK LANDECK. Fünf Fragen aus dem Bezirk Landeck - hast du die fünf Antworten darauf? Fragen der WocheIn welcher Gemeinde im Oberen Gericht liegt der Kaiserjägersteig?Wann wurde die Freiwillige Feuerwehr Galtür gegründet?Zu welchem Dekanat gehört die Pfarre Langesthei?Welchen Heiligen findet man auf dem Wappen der Gemeinde Ischgl?In welcher Paznauner Gemeinde liegt der Weiler Pattrich? AuflösungHast du alle Antworten gewusst? Die Auflösung zu den fünf Fragen aus der Region gibt es in der...

  • Tirol
  • Landeck
  • Carolin Siegele
Bürgermeister Dominic Litzka bedankte sich bei dem gebürtigen Armenier für das stilvolle Geschenk.

In Stein gemeisselt
Das Wolkersdorfer Stadtwappen aus der Halle 18

WOLKERSDORF. Mit Goriun Nacakanian kam 2015 ein ausgebildeter Lehrer für Kunstgeschichte und darstellende Kunst sowie ein versierter Kunststeinmetz in das Flüchtlingscamp der Halle 18. Im Notquartier fiel er rasch durch seine Hilfsbereitschaft und seinen Arbeitseifer positiv auf. Bald gelang es ihm auch, sich trotz aller anfänglichen Sprachschwierigkeiten als Steinmetz zu deklarieren und – ausgestattet mit dem passenden Werkzeug – sein Hobby wieder aufzunehmen. Neben zahlreichen...

  • Mistelbach
  • Karina Seidl-Deubner
Künstler Michael Lauß und Kulturobfrau Doris Rothbauer.

Steine aufgefrischt
Nebelberg begrüßt Besucher wieder in neuem Glanz

An den Begrüßungssteinen an den Ortseinfahrten nagte der Zahn der Zeit. Nun erstrahlen sie in neuem Glanz. NEBELBERG. Seit 2002 begrüßen künstlerische Steine alle Besucher an den Ortseinfahrten von Nebelberg. Die Witterung hat in den vergangenen beinahe 20 Jahren ihre Spuren hinterlassen. Vor allem die Farbgebung des Gemeindewappens war bereits ziemlich verblasst. Künstler Michael Lauß, der die Begrüßungssteine geschaffen hat, hat sich kürzlich auf Initiative von Kulturobfrau Doris Rothbauer...

  • Rohrbach
  • Nina Meißl
Kunstprojekt für neues Wappen: Bezirksvorsteher Wilfried Zankl mit seiner Vize Barabara Marx (beide SPÖ) mit Manuel Gras vom Red Carpet Art Award.
5

Kunstprojekt in Meidling
Ein neues Wappen wird gesucht

Gesucht wird ein neuer heraldischer Entwurf für den Zwölften. Das Kunstprojekt soll aber das bestehende Wappen nicht ersetzen. WIEN/MEIDLING. Untermeidling, Gaudenzdorf, Hetzendorf, Obermeidling und Altmannsdorf: Diese fünf Teile bilden Meidling. Im Bezirkswappen werden diese Grätzel bildlich dargestellt. Doch wer weiß genau, wofür welcher Teil steht? "Die Wappen erzählen spannende Geschichten", so Manuel Gras vom Red Carpet Award. "In den Bildern stecken Märchen, Fabeln und vieles mehr", zeigt...

  • Wien
  • Meidling
  • Karl Pufler
Das Jubiläumsgartl wurde in bewährter Weise von den Stadtgärtnern (Leitung Balthasar "Baldi" Eberl) bepflanzt.
Video 87

750 Jahre Stadt Kitzbühel
Zwei Tage ganz im Zeichen des Stadtjubiläums – mit Videos!

Buntes Programm zu Jubiläum "750 Jahre Stadterhebung" in Kitzbühel; Hans Wirtenberger neuer Ehrenbürger. KITZBÜHEL (niko/jos). Am 6. Juni 1271 erfolgte jener historische Akt, mit dem Kitzbühel durch Herzog Ludwig II. von Bayern das Stadtrecht verliehen und damit die Entwicklung der Stadt entscheidend geprägt wurde. Am Jubiläumswochenende (5. und 6. Juni) wurde das 750-jährige Jubiläum der Stadterhebung gefeiert. Wenngleich größere Veranstaltungen Conona-bedingt abgesagt bzw. verschoben werden...

  • Tirol
  • Kitzbühel
  • Klaus Kogler
Magier Tony Rei lässt sein Wappen schweben.
2

Der Magier und das Wappen

Als Bub zog er in die Ferne, um die Welt zu verzaubern, als Adeliger kehrt Tony Rei jetzt zurück. SCHWARZENBACH. Um die Bucklige Welt und ihre tausend Hügel ranken sich seit jeher die wildesten Märchen, es begann schon mit den Kelten und deren Bräuche, es folgten wundersame Geschichten, wie die über die Teufelsmühle bei Bad Schönau, die allesamt in einem Sagenbuch verewigt sind - und endet noch lange nicht. Denn die Geschichte, die die Bezirksblätter jetzt exklusiv erfuhren, wird jetzt erstmals...

  • Wiener Neustadt
  • Peter Zezula

GU-Nord – schon gewusst?
Von Thal direkt nach Santiago de Compostela

Schon gewusst, dass das Thaler Gemeindewappen eine Besonderheit ist? Jede Gemeinde hat auch ein eigenes Wappen – also ein schilderförmiges Zeichen, in dem unterschiedliche Symbole auf die Geschichte, bedeutsame Personen oder besonders erwähnenswerte Perioden hinweise und so für die Identität einer Gemeinde sorgen. Wappen haben eine lange Tradition und reichen sogar bis ins 12. Jahrhundert zurück. Angekommen in Santiago de Compostela Österreichweit gibt es 19 Gemeinden, die in ihrem Wappen eine...

  • Stmk
  • Graz-Umgebung
  • Nina Schemmerl
Fünf Fragen aus dem Bezirk Landeck - Wie gut kennst du dich in der Region aus?

5 Fragen
Wie gut kennst du dich im Bezirk Landeck aus?

BEZIRK LANDECK. Fünf Fragen aus dem Bezirk Landeck - hast du die fünf Antworten darauf? Fragen der WocheWelche ist flächenmäßig die größte Gemeinde im Bezirk Landeck?Wann wurde der Gemeinde Fließ das Wappen verliehen?Auf welcher Seehöhe liegt Grins?Welcher berühmte Barockbildhauer stammt aus See im Paznaun?Wem ist das Kirchlein in Urgen (Gemeinde Fließ) geweiht? AuflösungHast du alle Antworten gewusst? Die Auflösung zu den fünf Fragen aus der Region gibt es in der neuen Ausgabe der...

  • Tirol
  • Landeck
  • Carolin Siegele
Wies vor 100 Jahren: Damals hat man einen großen Festakt zur Markterhebung gefeiert.
1 5

Jubiläum
100 Jahre Markt Wies

Am 3. Dezember  1920 Jahren ist Wies zur Marktgemeinde erhoben worden. Ein großer Festakt wird heuer coronobedingt ausbleiben. WIES. Wenn wir das Rad der Zeit um rund 100 Jahre zurückdrehen, so war am 26. Jänner 1921 eine für Wies besonders festliche Gemeinderatssitzung, zu der der damalige Bürgermeister Franz König geladen hatte. Anlass war das Einlangen des Erlasses der Bundesregierung mit dem Inhalt, dass „die Ortschaft Wies im politischen Bezirk Deutschlandsberg mit Beschluss vom 3....

  • Stmk
  • Deutschlandsberg
  • Susanne Veronik
Bgm. Paul Hauser, Bgm. Alfons Rastner und Bgm. Alexander Woertz - hier nach der Volksbefragung - freuen sich.

Gemeindefusion
Name fixiert – Matrei am Brenner

MATREI/MÜHLBACHL/PFONS. Alle drei Gemeinderäte tagten Donnerstagabend um die Fusion endgültig zu beschließen! Nach der positiv verlaufenen Volksbefragung Ende des Sommers haben nun auch die Gemeinderäte von Matrei, Mühlbachl und Pfons in parallel abgehaltenen Sitzungen grünes Licht für den Zusammenschluss gegeben. Dieser wird mit Jahresbeginn 2022 schlagend. Die gemeinsame Gemeinde wird Matrei am Brenner heißen. Das insbesondere deshalb, weil dieser Name bereits seit dem 13. Jahrhundert...

  • Tirol
  • Stubai-Wipptal
  • Tamara Kainz
Aus weiter Ferne leuchtet die 100 und das Kärntner Wappen.
5

Lichtinstallation in Treffen
Die 100 und das Kärntner Wappen leuchten hell

Es leuchtet in der Gemeinde Treffen. 100 steht da oberhalb des Kärntner Wappens, mit 300 Lampen zum Leuchten gebracht.  TREFFEN. Was leuchtet da so hell in dunkler Nacht, es ist das Wappen der Kärntner in all seiner Pracht. So oder so ähnlich könnte man ins Reimen kommen, sieht man die Installation der Treffner Gemeinde an.  Anlässlich des 100-jährigen Jubiläums von "Kärnten frei und ungeteilt" lässt der Kamaradschaftsbund Gegendtal, auf dem Anwesen der Familie Berger am Lötschenberg (Priegl...

  • Kärnten
  • Villach Land
  • Alexandra Wrann
Beispielhafter Artikel im Tirol Wiki von der Gemeinde Mühlbachl.

Revolution von digitalem Wissen über Tirol

Mittlerweile seit einem Jahr gibt es das Tirol Wiki. Das Tirol Wiki ist eine Webseite für sämtliches Wissen rund um Tirol. Das Ziel ist es, eine regionale Alternative zum "BigPlayer" Wikipedia zu schaffen. Hierfür kann sich jede Tirolerin und jeder Tiroler kostenlos registrieren und das eigene Wissen teilen. Das Problem mit WikipediaWikipedia ist das größte Wiki (Wissenswebseite) der Welt, allerdings gibt es, bis auf ein paar wenige Städte und größere Gemeinden, sehr wenige genaue Artikel über...

  • Tirol
  • Landeck
  • Simon Eller
Eingebettet in die Häuserzeile am Hauptplatz steht das Rathaus von Bad Schwanberg.
2

Gemeinderatswahl 2020
Bekannte Gesichter rittern ums neue Bad Schwanberg

Im neuen Bäderkurort treten drei Listen zur Gemeinderatswahl an – alle mit bekannten Spitzenkandidaten. SCHWANBERG. Willkommen in Bad Schwanberg! Seit April darf die Marktgemeinde diesen Namen tragen. Für sein Heilmoorbad ist der Ort schon seit Jahrzehnten bekannt, dass man vom Land aber nun offiziell das Prädikat Bäderkurort verliehen bekam, dafür sorgte nicht zuletzt die Gemeindefusion vor fünf Jahren: In Schwanberg steht das Bad, in Garanas wird das heilende Hochmoor abgebaut. Beide...

  • Stmk
  • Deutschlandsberg
  • Simon Michl
Das Naturwappen in Gattendorf erstrahlt in neuem Glanz.

Gemeinden im Bezirk Neusiedl/See
Naturwappen für Gattendorf

Am Hauptplatz der Gemeinde Gattendorf wurde vor Jahren ein „Naturwappen“ erstellt. Jetzt wurde es "hergerichtet". GATTENDORF. „Ein großes Dankeschön geht an unsere Gemeinderätin Eva Kovacik, die das Wappen neu bepflanzt hergerichtet hat“, bedankt sich Gemeindevorstand Thomas Ranits. Ab nun erstrahlt das Wappen am Gattendorfer Hauptplatz wieder in neuem Glanz.

  • Bgld
  • Neusiedl am See
  • Charlotte Titz
Die letzten fünf Fragen aus dem Bezirk. Die Antworten dazu gibt's im Kleinanzeiger der aktuellen Ausgabe des Bezirksblatts Kufstein.
1

HÄTTEN SIE'S GEWUSST?
5 Fragen (KW 10/20)

Zu welcher Grundherrschaft gehörten früher Teile Angaths? Wie viele Jahre gab‘s in Kufstein touristische Innschifffahrt? Wie groß ist die Fläche der Stadtgemeinde Wörgl? Wieviele Nachbargemeinden umgeben die Gemeinde Münster? Wie heißt der älteste Ortsteil Kramsachs?

  • Tirol
  • Kufstein
  • Barbara Fluckinger
Das Bezirkswappen symbolisiert die einst selbstständigen Gemeinden Brigittenau und Zwischenbrücken. Zu sehen ist das Wappen etwa vor dem Haupteingang der Brigittakirche.
2

Bezirksgeschichte
Was bedeutet das Bezirkswappen der Brigittenau?

Von der Schifffahrt bis hin zum Brückenbau: Alles über den Entstehungsgeschichte des Brigittenauer Bezirkswappens. BRIGITTENAU. Heuer steht in der Brigittenau ein besonderes Jubiläum an: Der Bezirk feiert sein 150-jähriges Bestehen. Das ist ein Anlass, sich die Geschichte der Brigittenau etwas näher anzusehen. Wissen Sie etwa, welche Symbole auf dem Bezirkswappen abgebildet sind und was diese bedeuten? Zu sehen ist es etwa am Boden vor dem Haupteingang der Brigittakirche gegenüber dem Amtshaus...

  • Wien
  • Brigittenau
  • Kathrin Klemm
Die Schlösser Alt- und Neu-Sturmberg ragten 1680 noch über der Naaser Gemeinde empor.
4

Ortsreportage Naas
Von Tropfsteinen und Rittermacht

Vom Mittelalter bis zur Gegenwart hat die Gemeinde Naas eine einzigartige Geschichte vorzuweisen. Die  beiden Durchbruchstäler der Raabklamm und Weizklamm sind mit ihren vielzähligen Höhlen eine Besonderheit der Region. Ein wesentlicher Teil der neuen Naaser Ortschronik widmet sich den beiden Tropfsteinhöhlen der Gemeinde: Die Grasslhöhle, die älteste Schauhöhle Österreichs, und das Katerloch, die tropfsteinreichsten Höhle. "Die beiden Höhlen sind eine einzigartige Attraktion unserer Region",...

  • Stmk
  • Weiz
  • Nadine Ploder
LR Barbara Eibinger-Miedl (re) überreichte das neue Wappen von Fernitz-Mellach an Bgm. Karl Ziegler und die Vzbgm. Nina Kostner und Helmut Baudendistel.
156

Neues Gemeindeamt und neues Wappen: Fernitz-Mellach feierte

Jetzt hat auch Fernitz-Mellach ein Wappen. Mit der Fusionierung im Jahr 2015 verloren die bisherigen Gemeindewappen ihre Gültigkeit. Das neue Wappen hat hohe Symbolkraft und verdeutlicht den eingeschlagenen gemeinsamen Weg. Verliehen wurde es von LR Barbara Eibinger-Miedl beim Festakt zur Eröffnung des neuen Gemeindezentrums. Das Wappen von Fernitz-Mellach vereint die früheren Hoheitszeichen der Altgemeinden Fernitz und Mellach. Auf goldenem Grund zeigt sich die blaue Lilie als Marien-Symbol...

  • Stmk
  • Graz-Umgebung
  • Edith Ertl
So schaut das neue Wappen aus, das Bürgermeister Jürgen Kurta und Gemeindemitarbeiterin Barbara Recker zeigen.

Verleihung zu Pfingsten
Großmürbisch erhält 2020 ein Gemeindewappen

Als 26. Gemeinde im Bezirk Güssing erhält Großmürbisch ein eigenes Wappen. Der Entwurf, ausgeführt vom bekannten Maler Harro Pirch, liegt bereits vor und ist auch schon von der Landesregierung genehmigt worden. Es zeigt drei Elemente auf silbernem Untergrund: links eine Ähre symbolisch für den Ackerbau, rechts ein Birkenblatt als Symbol für den vielen Wald im Gemeindegebiet und in der Mitte ein geschwungenes blaues Band, das für den Reinersdorfer Bach steht, der Großmürbisch durchfließt. "Der...

  • Bgld
  • Güssing
  • Martin Wurglits
Der optische Abschluss der Fusion: Michael Schickhofer überreichte Jochen Jance das neue Wappen für St. Barbara.

Wappenverleihung
Ein Symbol für das neue Selbstvertrauen St. Barbaras

Die heilige Barbara macht die Fusion von Wartberg, Mitterdorf und Veitsch nun endlich komplett. Vier Jahre nach der Gemeindezusammenlegung von Wartberg, Mitterdorf und Veitsch zu St. Barbara hat die Gemeinde nun ihr einheitliches Wappen erhalten. "Es ist ein historischer Tag und der optische Abschluss der Fusion", freute sich Bürgermeister Jochen Jance im Rahmen der offiziellen Wappenverleihung, die vergangene Woche von Landeshauptmann-Stellvertreter Michael Schickhofer im festlichen Rahmen des...

  • Stmk
  • Mürztal
  • Bernhard Hofbauer
Das Mosaik als Baustelle – bis zum nächsten Frühjahr soll es in neuem Glanz erstrahlen.
2

Kitzbühel
Auffrischung für das Wappenmosaik in Kitzbühel

Mosaik ist zum Teil schwer beschädigt und wird nun saniert. KITZBÜHEL (red.). Das vom Kitzbüheler Bildhauer Sepp Dangl (1927 – 1993) im Jahr 1989 vollendete Bodenmosaik mit den Wappen der Kitzbüheler Schwesterstädte in der Vorderstadt ist sanierungsbedürftig. In sehr schlechtem Zustand sind die Wappen „Bad Soden“ und „Yamagata“ – bei beiden ist eine Neuanfertigung notwendig. Ebenfalls stark beschädigt sind die Wappen „Sun Valley“ und „Sterzing“. Das Wappen „Rueil Malmaison“ weist Risse auf, ist...

  • Tirol
  • Kitzbühel
  • Klaus Kogler
Die Anstrengungen der letzten Zeit zur Steigerung der Attraktivität des Ortes zeigen ersten Erfolg. Fohnsdorf ist keine Abgangsgemeinde mehr und kann erstmals über ein Plus an Einwohnern jubeln.
6

Gemeinden rund um den Red Bull Ring
Wohnen, dort wo andere Urlaub machen

Fohnsdorf scheint für die Zukunft gerüstet. Der Ort ist attraktiv und verzeichnet ein Plus an Einwohnern. FOHNSDORF. Die Gemeinde Fohnsdorf wird durch ihre Südhanglage, aber auch durch ihre vielen Sonnentage als Sonnengemeinde des Aichfeldes bezeichnet. Doch nicht nur die Lage trägt dazu bei, dass sich Fohnsdorf seit langer Zeit erstmals Zuzugsgemeinde nennen darf.Eine gute Zusammenarbeit mit allen Vertretern, eine durchdachte Raumplanung sowie zahlreiche Investitionen in die Infrastruktur, die...

  • Stmk
  • Murtal
  • Murtaler WOCHE

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.