07.06.2016, 09:18 Uhr

Frisches Essen auch an Flachgauer Schulen

Nicht nur Service, sondern ein Investment in Gesundheit und Zukunft sei frisch gekochtes und gesundes Essen an Schulen, ist Conny Ecker überzeugt. (Foto: Salzburger SPÖ)

Die Flachgauer SPÖ wirbt für frisch gekochtes Essen an den Schulen im Flachgau.

FLACHGAU (ck). Uns allen ist bekannt, dass viele Kinder - und auch Erwachsene - sich nicht wirklich gesund ernähren. Oftmals mangelt es an genügend Obst und Gemüse, was besonders im Kindesalter die Entwicklung beeinflussen kann und nicht selten zu Fettleibigkeit führt. Die Flachgauer SPÖ will diesem Trend entgegenwirken und fordert nun frisch gekochtes Essen an allen Schulen. Im Rahmen der Kampagne „Frisch gekocht. In allen Schulen!“ verteilte Nationalrätin Cornelia Ecker gemeinsam mit Bürgermeister Peter Schröder am Montagvormittag in Oberndorf Infomaterialien dazu.

Investment in die Zukunft

Ziel der Kampagne ist es, dass in den nächsten zehn bis 15 Jahren Schritt für Schritt in allen Schulen im Bundesland Salzburg frisch gekochtes Mittagessen angeboten werden kann. Finanziert werden soll dieser Plan unter anderem durch Dividenden aus Unternehmungen des Land Salzburg. „Küchen an allen Schulen sorgen für zusätzliche Arbeitsplätze, im ganzen Bundesland verteilt. Außerdem würden wir die regionale Landwirtschaft stärken.“, sagt Conny Ecker. „Momentan ist es so, dass dieses Angebot nur dann möglich ist, wenn es für die Gemeinde finanzierbar ist. Bei der Schulküche geht es aber nicht nur um irgendein Serviceangebot, sondern um ein echtes Investment in die Gesundheit der Salzburgerinnen und Salzburger.“
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.